Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V.
Stei Steinlacke (AD)
Stei.Ak - Archiv Steinlacke, Akten
Stei.Ak - Archiv Steinlacke, Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : Stei.Stei.Ak - Archiv Steinlacke, Akten

Name : Archiv Steinlacke, Akten

Beschreibung :

Einleitung :

1734 erwarb Friedrich von der Horst zu Haldem in einem Konkurs von den Brüdern von Cornberg das Gut Oberbehme. Oberbehme gehörte ursprünglich der Familie von Quernheim, war aber im 17. Jahrhundert in andere Hände gegangen. In engster Nachbarschaft lag das Gut Niederbehme, das noch bis ins 19. Jahrhundert der Familie von Quernheim gehörte. Nur ein Jahr nach dem Erwerb überließ der Freiherr von der Horst dem Herrn von Quernheim zu Niederbehme die Gebäude von Oberbehme und erbaute in Steinlacke neue Gutsgebäude. Die bisherigen Rechte von Oberbehme gingen auf Steinlacke über, die Rechte von Niederbehme, dessen Gebäude abgerissen wurden, wurden auf die Gebäude von Oberbehme übertragen.

1789 verkaufte der preußische Minister Julius August von der Horst das Gut Steinlacke an Franz Christian von Borries und dessen Frau Friederike Wilhelmine geb. Schrader. Durch Schenkung gelangte das Gut 1803 an Philipp von Borries und befindet sich heute noch im Besitz seiner Nachkommen.

Infolge des häufigen Besitzerwechsels von Oberbehme/Steinlacke enthält das Archiv keine Unterlagen von 1735 und nur wenige Archivalien aus der Zeit vor der Übernahme des Gutes durch die Familie von Borries. Bei dem Archiv handelt es sich vielmehr um ein reines Guts- und Familienarchiv, das die Bewirtschaftung des Gutes Steinlacke und das Wirken des auf ihm sitzenden Zweiges der Familie von Borries dokumentiert. Hervorzuheben ist hierbei die mehr als hundertjährige Tätigkeit von einzelnen Familienmitgliedern als Ländräte im Kreis Herford, die sich im Archiv niedergeschlagen hat.

Während durch Erbschaft dem Archiv Papiere der Familien Antze und von Donop zugeflossen sind, befindet sich mit dem Familienverband von Borries ein selbständiger Bestand im Archiv, der mit der übrigen Registratur in keinem Zusammenhang steht und sich ebenso gut bei einem anderen Familienzweig befinden könnte.

Die Verzeichnung des Archivs wurde im Jahr 1993 vorgenommen. Die Korrspondenzen wurden von Dr. Horst Conrad, alle anderen Akten von Dr. Wolfgang Bockhorst bearbeitet. Die Schreibarbeiten wurden von Frau Kaup durchgeführt.

Umfang : 6



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken