Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V.
Coe Coesfeld, Fürstliches Archiv
Coe.F - Archidiakonat Billerbeck
Coe.F - Fürstliches Archiv Coesfeld, Archidiakonat Billerbeck
Permalink des Findbuchs


Signatur : Coe.F Archidiakonat Billerbeck

Name : Archidiakonat Billerbeck

Beschreibung :

Einleitung :

Der Archidiakonat Billerbeck gehörte zu den sogen. vier bischöflichen Kaplaneien, die vom Bischof an Domkanoniker vergeben wurden. 1803 zog der im Amt Horstmar entschädigte Wild- und Rheingraf zu Salm-Grumbach Besitz und Einkünfte des Archidiakonats an sich. 1804 wurde dem letzten Archidiakon von der Lippe das Archiv abgefordert. Ein Rest des Archivs landete nach von der Lippes Tod 1823 im Bistumarchiv Münster.

=================================

Einleitung zum Findbuch

Im Jahre 1803 fiel mit dem Erwerb des Archidiakonates Billerbeck auch dessen Archiv an die Wild- und Rheingrafen von Salm-Grumbach, seit 1816 Fürsten zu Salm-Horstmar.

Bis zum Jahre 1838 erfolgte eine erste Ordnung des gesamten Archivs, die im alten Repertorium als "Inventarium des Archivs vom vormaligen Archidiaconat Billerbeck" auf den Seiten 231 - 238 verzeichnet ist.

Innerhalb der allgemeinen Sachordnung lagerten die Archivalien in Fächern (4 und 5), Paqueten und Stücken, von denen die Paquete jeweils erst aufgelöst wurden.

Auf diese alte Verzeichnung stützte sich Ludwig Schmitz-Kallenberg in den "Inventaren nichtstaatlicher Archive des Kreises Coesfeld" (INA 1,3. 1904), S. 47, der für den Urkundenteil (INA 1,2. 1904) lediglich eine verlorene Urkunde vor 1400 und diese allein nach dem Regest des alten Repertoriums anführte.

Da sich diese Urkunde im Bestand vorfand und wichtige Nachträge gleichfalls nicht verzeichnet wurden, scheint L. Schmitz-Kallenberg den Bestand überhaupt nicht angesehen zu haben.

Gleichwohl legte der Druck des alten Inventars nahe, dessen Sachgliederung zu übernehmen und durch Nachträge zu ergänzen.

Bei der Neuordnung, die dem Bestand den Buchstaben F zuwies, wurden ferner Urkunden und Amtsbücher bzw. Akten getrennt gelagert, werden jedoch zusammen verzeichnet.

Abkürzungen:

Kspl. = Kirchspiel

Bsch. = Bauerschaft

Rt. = Reichstaler

Münster, im April 1976 Dr. Alfred Bruns

Verzeichnet im damaligen Landesamt für Archivpflege von Dr. Alfred Bruns und Dr. Werner Frese (1973).

Umfang : 5,1 lfm.

Verweise :

Das Archiv des Archidiakonats Billerbeck, bearb. v. A. Bruns u. P. Löffler, Münster 1981 (WQA 5).



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken