Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V.
Bur Burgsteinfurt, Fürstliches Archiv
Bur.G - Domänenverwaltung
Bur.G.Uk - Domänenverwaltung, Urkunden
Bur.G.Uk - Archiv Burgsteinfurt, Domänenverwaltung, Urkunden

1401 Januar 20 (die Fabiani et Sebastiani sanctorum martirum)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Bernd zu Bentheim ( Benthem) verpfändet mit Zustimmung seines Bruders Kerstyen von Bentheim und seines Oheims Arnd van Guterswich an Styne van den Toerne sein Erbe und Gut ton Schotbrinke im Ksp. Schüttorf ( Schuttorpe), Bsch. Suddendorf ( Zudendarpe), und seine dort gelegene Zevelinger groete Maet, rückkaufbar nadi zwölf Jahren für 50 Mark zu Müns-ter ( Munster) gängigen Geldes. Zeugen: Herr Hinrich Crul, Kirchherr zu Schüttorf, Johan de Monich und Johan Roleves. Die drei Aussteller siegeln.
(Regest)


Siegelkommentar : drei anh. Siegel: 1) B. zu Bentheim, stark beschädigt, 2) K. von Bentheim, am Rand beschädigt, 3) A. v. Götterswick

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1411 April 28 (feria tercia post festum beati Marci ewangeliste)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Edelherr Ludolph von Steynvorde verkauft an Johann Oldenberge und dessen Ehefrau Grete das Haus des verstorbenen Johan de Gruter mit seiner Zubehör und Hofstätte, gelegen zwischen dem Haus des Stacius van der Glane und dem Steenwege, wo man zur Borchwart geht, als ein freies Wigboldeigen ( vryg wygbolde eygen). Der Aussteller siegelt, Ger-ichtssiegel angekündigt.
(Regest)


Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) d. Edelherrn, am Rand beschädigt, 2) Steinfurter Gericht, beschädigt und gebrochen

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1412 Februar 22 (ipso die Petri ad cathedram)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Bernt zu Bentheim ( Benthem) verkauft an Priester Brant van der Wellen seinen Grob- und Schmalzehnten zu Hestrup ( Hersedarpe) über den Hof zu Brandlecht ( Brantelget), olden Kosters Haus, nygen Kosters Haus, Velthues, Wedeme, Kotekamp, Richardink, Hof zu Hestrup, Vrijgen Haus, Willemynck, Borchardes Kotten, Esscherinck, Wostinck, Buschhaus, Gherdinck, Kotten zu Visscherinck, Hilliken Kotten, alle im Ksp. Brandl-echt, Bsch. Hestrup. Der Graf lässt auf vor Hermann ton Buschhues, Richter zu Emsbüren ( Buren) und seinen Schöffen Ortwin den Bozen und Hinrik den Hilghen. Verkäufer und Richter siegeln. (Regest)

Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) d. Grafen, am Rand beschädigt, 2) d. Richters

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1418 Juli 26 (crastino Jacobi apostoli)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Herman ton Buschhues gnt. Richter Herman, Richter zu Emsbüren ( Buren), und seinen Schöffen Cope van Lage und Kope den Visscher verk-auft Priester Brant van der Wellen an Stine van den Toerne seinen Grob- und Schmalzehnten zu Hestrup ( Hersedarpe) mit aller Zubehör. Priester und Richter siegeln. (Regest)

Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) d. Priesters, 2) d. Richters

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1424 November 23 (ipso die beati Clementis martiris)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Knappe Johan Voet, Sohn des alten Johan, verpfändet seinem lieben Jungherrn von Götterswick ( Guterswich), Grafen zu Bentheim, und dessen Tocht-er Jungfer Locke den Wermeken Mersch, Gras für zehn Kühe in der groten Maet zu Sebeling ( Sebelingen), die luttike Maet, die Herr Wessel Roloffs innehat, die eingezäunte Hoymat unter dem Sebelinger Esch, die Halsbanninch Maet zwischen dem Wittenover und dem Mannebeker Wink-el, die Grevingmaet und die Krummemaet, Gras für zwei Kühe in der Grotenmaet zu Seblingen mit einer Ecke ( winkel) in der Mannebeker groten Maet, gehörig zum Hof zu Halsbanninck, an ihn verkauft oder vererbt, alles gelegen vor der Voeporten der Stadt Schüttorf ( Scuttorpe) an der Vechte; wiederkäuflich für 195 Mark zu Münster ( Munster) gäng-igen Geldes und 300 Arnheimsche ( Arnemsche) Gulden, die Herzog Reynolt von Geldern ( Gelre) zuletzt vor seinem Tode schlagen ließ, oder auch zur Hälfte zurückzukaufen für 97 1/2 Mark und 150 Arnheimsche Gulden. Zeugen: Priester Ghyselbert Vuncke und Knappe Wenemar van Heiden. Der Aussteller und die beiden Zeugen siegeln. (Regest)

Siegelkommentar : 3 anh. Siegel: 1) J. Voet, 2) G. Vuncke, 3) W. v. Heiden

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1437 Mai 2 (crastino die Philippi et Jacobi)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Everwyn Graf zu Bentheim ( Benthem) und Herr zu Steinfurt ( Stenvorde) bekundet, dass Ludike Mesenbroeck dem Berndt van Munster, dessen Ehefrau Johanne und deren Kindern Johan, Elzike und Nese erlaubt, die Selckemer Mate ( maet) und Kamp für 33 rheinische Goldgulden zu Schüttorf ( Schuttorpe) zurückzukaufen. Der Aussteller siegelt. (Regest)

Siegelkommentar : anh.Sg. stark beschädigt

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.- Perg.




1437 Mai 10 (feria sexta post Inventionem sancte crucis)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Cristina Strickes, Jungfer des Stiftes Borghorst ( wertliken kerken tho Borchorst), erlaubt Everd van Baecklo, dessen Ehefrau Lyze und deren Sohn Everd, jährlich am Fest Philippi und Jacobi (Mai 1) die 1/2 Mark Rente zu Münster ( Munster) gängigen Geldes, die sie gekauft hat aus ihren Erben und Gütern Eppinch, Vedelerinch und das Rot im Ksp. Ocht-rup ( -torpe), Weinerbsch. ( Wene), zurückzuerwerben für 10 Mark. Die Ausstellerin siegelt. Zeugen: Gosteke van Haghebeke, Priester Herman Overbecke, Kaplan zu Borghorst. (Regest)

Siegelkommentar : anh. Siegel der Ausstellerin, undeutlich; Bild: stehende Frauenfigur, die zwei Wappenschilde hält

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1438 Oktober 21
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aelheidis Nysing, Witwe des Johannes Nysing, schenkt ihren Vormünd-ern Oirtwin van Graiss, Sohn des Mauricius, und den Coesfelder Bürg-ern ( opidi Coisveldensis) Johannes Lichter und Johannes Tenking gnt. Weghener ihr Erbe Nysing, Ksp. Osterwick ( Oister-), Brokbauerschaft ( Quedinghusen). Geschehen im Haus des Johannes Tenking gnt. Weghen-er in Coesfeld beim Viehtor ( Vurporte).
(Regest)


Siegelkommentar : Signet des Notars

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg., durch Wilhelm de Woltorpe, Kleriker der Diözese Osnabrück ( Osnaburgensis), kaiserlicher Notar




1438 November 26 (crastino beate Katharine virginis)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Engelbert van der Becke, Gograf zu Sandwelle des Bischofs von Münster, Hynrich van Moirse, lässt auf Ortwijn van Graes, Sohn des Mauricius, sein Recht am Erbe Nysinck, Ksp. Osterwick ( Oesterwijck), Brokbauerschaft ( Quedinchusen), an Komtur und Konvent des Hauses Steinfurt ( Steynvorde), Orden St. Johann baptist. Es bürgt Johan Basterdes. Umstand: Dyrick van Grolle, Johan de Lichter und Johan de Wegen-er. Es siegeln der Richter, O. van Graes und J. Basterdes. (Regest)

Siegelkommentar : 3 anh. Siegel ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1438 November 26 (crastino beate Katherine virginis et martiris)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auflassung wie G Urk. 21 vom gleichen Tag durch Alike Nysink, Witwe des Johan Nysink, mit ihrem Vormund Ortwyn van Graes, Sohn des Mauricius. Es siegelt der Gograf.
(Regest)


Siegelkommentar : anh. Siegel ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1440 Februar 14 (in die Valentini martiris)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bernt van Asbeke will Everd van Bakele schadlos halten für 60 Mark zu Nienborg ( tor Nyenborch) gängigen Geldes zu 3 Mark jährlicher Rente aus Eppinck im Ksp. Ochtrup ( -torpe), Weinerbsch. (Wene). Will Everd das gnt. Gut befreit haben, soll er es ein Jahr zuvor ankündigen durch seinen Boten an den Pförtner der Nienborger Burgmannen oder an seine Wohnung. Kann Bernt nicht einlösen, will er Einlager in Coesfeld (Cosvelde) halten mit zwei Pferden und einem Knecht. Der Aussteller siegelt. (Regest)

Siegelkommentar : anh. Siegel ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1447 Juli 17
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor dem Notar Ghiselbertus Vuncke sagt aus in Gegenwart des Bernardus de Schedelich, Balleier in Westfalen und Komtur der Kommende Steinfurt vom Orden St. Johann, der Coesfelder ( Cosveld) Bürger Johann-es Lichter: Vor Engelbert van der Beke, Gograf des Bischofs von Müns-ter, habe die Witwe des Johannes Nyssing, Wachszinsiger der Komm-ende und Bauer des Hofes Nyssing, Ksp. Osterwick ( Osterwijk), der schon über hundert Jahre zur Kommende gehöre, den Hof der Kommende aufgelassen (vgl. G. Urk. 22 von 1438 Nov. 26). Da gegen die Schenkung Einwände erhoben werden könnten, erneuert die Witwe ihre Schenkung an den Balleier im Innern ( claustro) des Johanniterhauses neben der hint-eren Tür (portam postiorem). Zeugen: Magister und Lizentiat Bernardus Borchorst, die Knappen Gerardus de Scheven, Florencius Raven, Albertus de Scheven, Anthonius Pulcien.
(Regest)


Siegelkommentar : mit Signet des Notars (Abb. siehe INA NF 5, Nr. 49)

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg. durch den Notar




1450 November 29 (gegeven up sent Andreis avent des hilligen apostoln)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erzbischof Dietrich (T (eodericus)) von Köln will schadlos halten seinen Rat und Getreuen Johan Herrn zu Gemen ( Ghemen), der sich verband mit Henrich Graf zu Nassau ( Nassauwe), Dompropst zu Mainz ( Mentze)und Propst zu Bonn ( Bonne), Salatijn van Isenberg, Hofkaplan ( keppeler) und Domkanoniker zu Köln, Ritter Lutter Quaiden, Herrn zu Thomberg und Landskroene, und seinem Rentmeister Johan van Beeck, für die Bürgs-chaft gegen seinen Rat, Ritter Johan van Gymnich, Herrn zu Vischel, über 4.000 rhein. Gulden.
(Regest)


Siegelkommentar : aufgedrücktes Siegel des Erzbischofs nur als Bruchstück erhalten

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Papier (Papierzeichen: Ochsenkopf)




1460
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Herman Torneyg, Richter zu Schüttorf ("Scuttorpe") des Bernd Grafen zu B. ( -hem), und seinen Schöffen Hinrick ton Schilde und Johan Kote verkauft Clawes van Dru(n)ten, Sohn der Fenne van Dru(n)ten, an Vogel Herman1 und dessen Ehefrau Fenne seinen Nygekamp an des Doven Feld zwischen den Kämpen von Herman Keppeken und Kincghen Lambert, belastet mit einem halben Pfund Wachs nach Bentheim, einem halben Pfund Wachs an die Bauern zu Quendorf ( buren to Qwendorpe) und einem halben Pfund Wachs an die Bauern zu Suddendorf (Sudendorpe). Der Richter siegelt.

Anm. 1: Nachname vorgesetzt
(Regest)


Beiüberlieferung : Anliegend Aufzeichnung, o.D.:
Het ys gesehen yn vorledden tyden, dat tho Schuttorpe heft gewont eyn borger, geheten Statius Wynterinck und Ludgert syn echte huisfrou, had­den enen echten sonne, genandt mester Dyrick Wynterinck, und was pastoer then Gyldehuis. Dosse voerschreven Statius und syn huisfrouwe verpachteden ofte deden Bernde Kyvydt und Locken syner huisfrouwen eyn deel van eren kampe yn huer, gelegen voer dem walde an Kyvydts huese und hoeve und ys geheten de Voegelkemp, jaerlix umme twe gol­den gulden doervan tho geven, und Stege Wernesen und syner huisfrou­wen de anderen deel des kampes, jarlix umme 7 mudde roggen daervan tho geven.
Do nu de beyden de kempe eyn tidt van joeren so hebben gehadt, ys Statius tho Rene hastelick yn Godt dem heren verstorven und doet van Rene tho Schuttorpe gefoert und daer yn der kerken begraven. In dem joere unses Heren Vyftheinhundert und eyn und twintich, dem dre und twintigesten dach des maendes Augusti, so hebben do Lutgert de weddefrouwe des salygen mans, und ere sonne mester Dyrick den enen gulden van Kyvidt geordineret, gewyset und gegeven jarlix den pastoer und vicariesen tho Rene voer ene memorien, up Statius sterfdach dar tho holden, und den anderen gulden tho Schuttorpe den pastoir und vicariesen, oick vor syne memorien. Item der kerken tho Schuttorpe 3 mudde roggen jaerlix van den seven mudde roggen van Wernsen vorschreven pacht, daerumme, dat he yn der kerken wart begraven, doch up entloeze van dertich goldtgulden.
Und daerna eyn tydt van joeren ys de moeder oick yn Godt verstorven. Ten lesten so ys de sonne mester Dirick de pastoer oick kranck geworden und eyn lofwerdich testament up gerichtet (1) yn welkeren testament he heft ordynert und geschreven und synen hantgetruwen bevollen, dat se synen negesten blodes verwanten und erfgenoemen van synes voeders sydt solle eyns geven 25 golden gulden und doermedde sollen se entervet syn van aller ansprake und gereebchticheit, de se na synen doede tho synen nage­laten guderen solden verwachtet hebben gewesen. Gelikes val gaff he oick synen negesten blodes verwanten und erfgenoemen van syner moeder sydt 25 golden gulden und daermedde solden se oick enttruet syn, wo voerschreven. Item de dre mudde roggen der kerken solden syne hantgetruwen loesen myt dertich golden gulden, so bleve de kamp vryg up de 7 mudde roggen, de Wernsen deel dede und gaf yn synen testament van de seven mudde roggen voerschreven seess mudde rodden jarlix sunder loese up sunte Peters altoer yn der kerken tho Schuttorpe und dat soevede mudde tho sunte Annen altoer doer sulvest und de anderen twe gulden heft he laten blyven yn der ersten gyfte und gyne andere dyspositie daervan gemoeket ofte ordinert, wo de des noch so yn boeringe und bositte syndt. Item, dat nu de bloedes bewanten seggen, de hantgetruwen hebben hem oever gewyset allent, wat selyge mester Dirick voerschreven yn synen testamente nicht hadde vergeven ofte verwyset, dat ys nicht so, men se hebben hem oevergewyset synen spyker myt allent, dat daer noch ynne was, alse kasten, kysten, spinden, bedde, laekene, kussen, kettel und potte und ahlerleye huisradt, des daer noch genoch ynne was, dat wyseden de hantgetruwe den frunden noch fruntlick tho delen und nicht mer. Syne executores weren selyge her Johan van Drunten, pastoer the Rene, selige mester Dyrick van Detten, selyge Berndt van Bent­hem, droste, und Gerhardus Loedinck tho Rene. Desse voerschreven hantgetruwen hebben gyne ander dyspositie ofte ordenynge gemoeket van den voerschreven Voegellkampe sunder myns genedygen heren loede, soe undergelatt ere nerynge darvan tho hebben unde de voerschreven pechte alsoe tho betalen, up dat de memorie oick so volle better worde geholden, daerinne hebben selyge mester Dyryck Wynterinckges erfge­noemen gyne rechtmetyge ansprake tho den kampe, want se synnen yn synen testamente entervet und oere gyfte daervoer entfangen.

Anm. 1: gestorben kurz vor 1524 Mai 25, vgl. INA NF 5, S. 126

Siegelkommentar : anh. Siegel des Richters, am oberen Rand leicht beschädigt

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1462 Juni 22 (des dinxedages na unsses Heren Lichams dage)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Bernt van Buerse, Richter für den Goderd van Heeck, Gogreve des Bischofs von Münster ( Monster) im Vest zu Sandwelle ( Vesten ten Zantwell), bat Koep van Godelichem um die Überprüfung eines Urteils zu Schöppingen ( Schopinge), was bestätigt wurde. Ferner sollte Hinrick van Asbeke den Goderd van Heeck den angerichteten Schaden erst bezahlen, ehe er dessen Gut wieder schädigen darf. Kornoten des Gerichts: Roleff van Senden, Johan van Grolle und Dirick Ketelhake; Umstand und Dingpflichtige: Heynrick de Sasse und Floriken Raven.
Richter und Kornoten siegeln. (Regest)


Siegelkommentar : von 3 anh. Sg. 1) ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.- Perg.




1463 August 17 (up den gudensdach na unser lieven Vrouwen dage to veer hochtijden geheten Assumptio)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Gebrüder Floriken und Cordt van Beveren erlauben Graf Bernd zu Bentheim ( -hem), das Erbe Leppinck im Ksp. Schüttorf ( Schutterpe), Bsch. Quendorf ( -dorpe), mit Zubehör zurückzukaufen für 175 rhein. Gulden oder ihren Gegenwert in münsterischer Währung, wie sie im Stift Müns-ter und in der Grafschaft Bentheim gängig ist. Die Gebrüder siegeln. (Regest)

Siegelkommentar : 2 anh. Siegel der Gebrüder, beide beschädigt

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1470 April 30 (des nesten mandaghes nae deme sondage Quasimodo geniti)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Johan van Brantlecht, Gograf zu Schüttorf ( Scuttorpe) des Grafen Bernd zu Bentheim, überträgt Ritter Gerijt van Keppel dem Grafen Bernd zu Bentheim den Hof zu Sebeling ( Sebelinck), der ihm für 500 rhein. Goldgulden verp-fändet war. Er übergibt ferner den Hof zu Zigerinck im Tausch gegen das Erbe Elkinck, Ksp. Gildehaus ( -hus), und das Erbe Brunintk, Ksp. Schüttorf, Bsch. Sudendorf ( Zudendarppe), die der verstorbene Johan Voet dem Grafen Everwyn übergeben hatte, und ferner gegen 200 rhein. Gulden, die der verstorbene Johan Voet dem Grafen Everwyn für den gnt. Hof übergeben hatte. Ritter Gerit van Keppel übergab in der Kanzl-ei ( in der canceller) die Vorurkunden als Vormund seiner Ehefrau Hillegunt van Keppel. Schöffen: Herman Palte und Lubbert ten Varwerdic(?). Es siegeln Richter und Ritter.
(Regest)


Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) d. Richters, am Rand beschädigt, 2) G. v. Keppel

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1476 Oktober 17 (des nesten donredages nae sunte Galen daghe)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Maes Frues, Gograf zu Schüttorf ( Schuttorppe) des Grafen Everwyn zu Bentheim, verkauft Ritter Gherijdt van Keppel dem Grafen Everwyn zu Bentheim das Erbe seines verstorbenen Sohnes Herman van Keppel, das dieser von Floriken Voet von Billerbeck ( Bylrebecke) gekauft hatte. Ausgenommen sind das Erbe Ovest, ein Häuschen ( kottiken), gelegen beim Pfarrhaus ( wedeme) zu Gildehaus ( Gyldehus), das jetzt Johan Hermelinck innehat, und Schafzehnte ( schapp-) über Wykinck und Kuershues, Ksp. Gildehaus. Schöffen: Evert van Deipenbroke, Johannes Vette; Umstand: Herr Johan Hoffsmedes, Ryxiken Barberer und Evert Sluter. Es siegeln Richter und Ritter.
(Regest)


Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) Richter, 2) Ritter

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1482 März 19 (up den naesten dynxtdach na deme sondage Letare Jerusalem)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Hinrick Holterman, Richter zu Nordhorn ( Northorne) verkaufen Lodden Gerdt und seine Ehefrau Daye mit ihrem Herrn ( eren herscope) Bastard (basterde) Bernde van Monster an Herman Palten und dessen Ehefrau Lutgerde eine Mudde Winterrogen Zwoller Maß jährlicher Rente zu Schüttorf (Schuttorpe) oder Neuenhaus ( Nygenhues) aus ihrem Loddenerbe im Ksp.Nordhorn Bsch. Frensdorf ( Vrelstorpe). Kornoten des Gerichts: Coert van Brantlecht und Rolef Scroder zu Nordhorn. Der Richter siegelt. (Regest)

Siegelkommentar : anh. Sg. fast ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.- Perg.




1486 August 2 (up dach Stephani pape et martiris)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Maes Frues, Richter zu Schüttorf ( Schuttorpe) des Grafen Everwyn zu Bentheim, überträgt Alike Vogels, Tochter der verstorbenen Eheleute Herm-en und Fenne Vogels, mit ihrem Vormund Hermann Kampes an Stacius Wynterynck und dessen Ehefrau Lutcherde einen Kamp beim Feld des Doven zwischen den Kämpen von Willem Klinckhamer und Sibben Lambers. Schöffen: Johan ten Vorbroke und Hermen Palte, beide Bürgermeister zu Schüttorf; Umstand: Herr Johan Cock, Kirchherr zu Wietm-arschen ( Witmerschen), Herrn Johan ... diken, Vikar zu Schüttorf, Herrn Gert Lynnyken, Vikar zu Neuenhaus ( Nyenhues), Johan Kruel, Roleff van Mynnesten, Hermen Huls, Ludike Len(n)es. Der Richter siegelt. (Regest)

Siegelkommentar : anh. Siegel des Richters

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1487 März 19 (des neysten mandaghes na Oculi)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Hinrick Holterman, Gograf zu Nordhorn ( Northorne) des Junker Everwyn, Grafen zu Bentheim ( Benthem), und seinen Schöffen Lubbert Tryppenmaker und Wybbolt Schomaker verkaufen Evert van Bakell und seine Ehefrau Nese mit Zustimmung von Schotte de Bever und Ludike van Asbecke an Junker Everwyn Grafen zu Bentheim den Hof zu Leyffardynck, Luttyken Leyffardinck, Wedewenhaus, Weverinck und Koethynken Haus im Ksp. Nordhorn, Bsch. Bakelde ( Bakell), ausgenommen jährlich vier Mudde Roggen, die sie einlösen wollen. Es siegeln Gograf und Verkäuf-er. Zeugen: Schotte de Bever, Roleff Voss van Steynwyck, Herr Hinryck Hase.
(Regest)


Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) d. Gografen, undeutlich, 2) E. v. Bakelde, fast ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1489 Juli 17 (des nesten dinxedages na sunte Margareten dage)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hille Voetes van Keppell, Witwe des Ritters Gerit van Keppel, verkauft mit ihrem Vormund Arndt Grubbe den Hof Sebling ( Sebeling) mit Zubeh-ör an Graf Everwyn zu Bentheim; ferner den Werneken Mersch, Gras für zehn Kühe in der Groten Maet zu Sebelingen, Luttiken Maet, die Herr Wessel Roleves innehat, Betunde Maet (?), Crummemaet, Gras für zwei Kühe in der Groten Maet zu Sebelingen mit einem Winkel in der Mannebecker groten Maet, zum Hof Halsbamminck gehörig, alles gelegen vor Schütt-orf ( Scuttorpe) vor der Voeporten, Bsch. Suddendorf ( Sudendorpe) wied-erkäuflich für 750 rhein. Gulden in Schüttorf. Es siegeln: Hille Voetes, Arndt Grubbe, Graf Everwyn, Frederick van Beveren, Komtur des Hauses Ootmarsum ( Oetmersem), Schotte de Bever. (Regest)

Siegelkommentar : 5 ursprüngl. anh. Siegel: 1) H. Voetes, am Rand beschädigt, 2) Graf Everwyn, mit Rücksignet, 3) F. v. Beveren, 4) S. de Bever, 5) ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1490 Juni 21 (des mandaghes nae Viti martiris daghe)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Johan Koeck, Gograf und Richter zu Sandwelle ( Santwelde) des Bischofs von Münster und Administrator zu Bremen Hinrick van Swartzeburch, verkaufen Evert van Bakell und seine Ehefrau Nese an Graf Everw-yn zu Bentheim ihre Erben Eppynck, worauf sie wohnen, Harnekotte, Roet, Vredelynck, und eine Wiese bei Vredelynck, Ksp. Ochtrup ( -torppe), belastet mit 4 Mark Geld an eine Vikarie zu Epe, 3 Mark Geld und 2 Malter Roggen an Engelbert Vrygdage, herrührend von dem verstorben-en Bernt van Asbecke, 9 Schilling Geld auf den Frühmessaltar zu Nienb-org ( Nyenborch), 9 Schilling an die Kapelle zu Burgsteinfurt ( Stenforde), 1/2 Mark Geld zu Metelen, 2 Gulden zu Asbeck ( -becke), 1/2 Mark Geld zu Nottuln ( Nottelen), 8 Scheffel Gerste und 21 Pfg. für den Zehnten nach Gronau ( Gronowe) und Kirchen- und Bauerrecht. Es siegeln der Richter und Evert van Bakell. Umstand und Zeugen: Herr Johan van Geysteren, Herr Frederick Hudepoell, Herr Gerdt Lubbertynck, Herr Arndt van den Kretheyr, Hinrick van den Kretheyr, Drost zu Steinfurt, Herman van Keppele, Bastard Berndt van Wullen, Otto van Swendorppe. (Regest)

Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) des Richters, stark beschädigt, 2) E. v. Bakelde

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1490 Juni 21 (des maendaghes na Viti martiris daghe)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Evert Koeck, Gograf und Richter zu Sandwelle, beleibzuchtet Graf Evervin zu Bentheim den Evert van Bakell auf Lebenszeit mit den Erben Eppinck, wo er wohnt, Harnekotte, Vredelynck und mit der Hälfte des Erbes Roede, in und außerhalb des Ksp. Ochtrup ( -torppe). Schöffen und Beisitzer: Claw-es Moneell, Johan Bodeker. Es siegeln Richter und Graf. (Regest)

Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) Graf, mit Rücksignet, 2) Gograf

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1490 November 13 (des nesten saterdages nae sunte Mertijns daghe)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Johan Nygenhues, Gograf zu Schüttorf ( Schuttorppe) des Grafen Everwyn zu Bentheim, und seinen Schöffen Wessel Morbecke und Mychael van Visbecke verkauft der Küchenmeister ( cockenmester) Hinrick van Langhen, Sohn des verstorbenen Diderick, seinen früheren Vertrag mit Graf Everwyn über die Güter Enhorst, Ksp. Ochtrup ( -torppe), Balver, Ghysbertinck, die Leibzucht ( tucht) beim Pfarrhaus ( weddeme) zu Gildehaus ( Ghildehues), Steynhorst, Pawestinck und den Zehnten zum Salhove, gelegen in den Ksp. Gildehaus, Oldenzaal ( -zail) und Ootmarsum ( Ochmersem), dem gnt. Grafen. Die übergebenen Verkaufsurkunden des vers-torbenen Floriken Voet von Billerbeck ( Bilrebecke) und darnach des vers-torbenen Ritters Gherdt von Keppell an Graf Everwyn sollen bestehen bleiben, gleiches gilt für seinen Verkauf des Erbes Wennekinck mit Zubeh-ör im Ksp. Gildehaus beim Hof ten Westenberghe und Kotemanshaus an Graf Everwyn. Es siegeln Richter, Hinrick van Langen und Herman van Langen, miinsterischer Domkanoniker und Propst zu St. Mauritz (sunte Mauricius; vor Münster), als Zeugen. Gerichtsumstand: Herr Hinr-ick Haze, Johan Haze, Jurgen Dolberch. (Regest)

Siegelkommentar : 3 anh. Siegel: 1) d. Richters, am Rand beschädigt, 2) Hinrich v. Langen, 3) Herman v. Langen, im oberen Teil ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1491 Dezember 7 (des gudensdages na suncte Nicolaus dage)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Johannes van Asbecke, Kirchherr zu Heek ( Heck), der Kirchenrat und die Verwahrer des hl. Kreuzes in der Kirche zu Heek übernehmen 9 Schill-ing jährlicher Rente, die Evert van Bakell aus den Erben Hornekotte, V[r]edelinck und Eppinck auf den Altar St. Johannis baptiste zu Nienb-org ( Nyenborch) zu zahlen hatte, und wollen Graf Everwin zu Bentheim dafür schadlos halten. Der Kirchherr siegelt. (Regest)

Siegelkommentar : anh. Siegel des Kirchherren

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1493 Februar 25 (des maendages na deme sundage Invocavit)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Werner Hergerynck, Richter zu Veldhausen ( Velthusen) des Grafen Everwyn zu Bentheim ( -hem), verkaufen Lodewych van Munster und seine Ehef-rau Fenne an Johan van Deedem und dessen Ehefrau Alheyd 10 1/2 Mudde Winterroggen Zwoller Maß jährlicher Zehntrente ( bescapens sloptenden) und ein Huhn aus dem Hof zu Grasdorf ( Gravestorpp), Ksp. Veldhausen, Bsch. Grasdorf. Schöffen: Gherdt Geleworst und Gerdt Schouwe. Der Richter und der Verkäufer siegeln. (Regest)

Siegelkommentar : 2 anh. Siegel: 1) d. Richters, 2) L. v. Munster

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1493 November 22 (des vrigdages na Elizabeth vidue dage)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Evert van Bakele und seine Ehefrau Agnese bestimmen, nachdem ihnen Graf Everwin zu Bentheim-Steinfurt die Belastung der Erben Eppinck, Hornekotte und Veddelerinck im Ksp. Ochtrup ( -torppe) erlaubte mit jährlich zwei Molt Roggen für Kirchherren und Ratleute der Kirche zu Ochtrup auf sechs Jahre, dass im Falle eines früheren Todes des Evert die Einlösungssumme von den 200 Gulden, die dann die Witwe vom Grafen erhalten soll, abg-ezogen wird. Es siegeln der Aussteller und für seine Ehefrau, die noch unterschreibt, Johan van Gesteren (Unterschrift: Agneze). (Regest)

Siegelkommentar : 2 Siegel und Pressel ab

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1495 März 8 (amme mitweken na deme sondage genant Invocavit)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Conraidt van Retberge, Bischof von Osnabrück ( Ossinbrugge), und Bernt Edelherr zur Lippe entscheiden einen Streit zwischen Everwyn Grafen zu Bentheim und Vincenens (bzw.: Vincentius) Herrn zu Büren ( Buren) und dessen Ehefrau Agnes über Gericht und Herrlichkeit, Erben und Güter, Schwanenteiche ( swanenfloitte) und Einkünfte zu Land und zu Wasser, über Fischerei im Ksp. Emlichheim ( Emmychem), den Hof zu Arkel ( Arklo), die Erben Bruningk, Hervordingk, Wermeringk, Anebrock, Rotcheringk, zwei Erben zu Overingk, das Erbe Oustmanningk, Diderkingk im Dorf Emlichheim, den Hof zu Echeler, den Hof zu Ekingkhorst, Krepskotten, einen Kotten zu Arkel ( -kell) und den großen und kleinen Zehnten zu Scheerhorn ( Schern-) mit zugehörigen Leuten. Der Graf soll den Eheleuten die Herrlichkeit, die früher Frau Agnes innehatte, übergeben, vorbehaltlich eines Rückkaufes für 2.700 rhein. Goldgulden. Als Schadense-rsatz soll der Graf vor einer Einlösung 300 rhein. Goldgulden zahlen. Es siegeln der Bischof, der Edelherr, der Graf, der Herr von Büren und seine Frau Agnes, als Zeugen Johan Graf von Rietberg ( Retberge) und Everwyn Graf zu Bentheim-Steinfurt. (Regest)

Siegelkommentar : 7 ursprüngl. anh. Siegel: 1) Bischof, in rotem Wachs, am Rand stark beschädigt, 2) ab, 3) Graf Everwyn, am Rand beschädigt, 4) ab, 5) Agnes von Büren, 6) Graf v. Rietberg, am Rand verdrückt, 7) Graf Everwyn, mit Rücksiegel, stark beschädigt

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.




1495 Oktober 23 (up sente Severyns dach des hilligen bisschops)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Reyneke Roshoern, Richter der Herrlichkeit und des Amtes Bredevoort ( Brederfordt) des Everwyn Grafen zu Bentheim und Steinfurt, verkaufen Hinrick tho Linthem und seine Ehefrau Bathe an Graf Everwyn ihr Erbe und Gut zu Linthem im Ksp. Winterswijk (Wenterswyck), Bsch. Het Woold (Woltbuerschap). Schöffen: Herman Roerdynck, Wessell Wolterdynck. Der Richter siegelt.
(Regest)


Siegelkommentar : anh. Siegel des Richters

Allgemeine Formalbeschreibung : Ausf.-Perg.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken