Westfälische Hofes- und Familienarchive
Herford
Meyer zu Hartum in Herford-Diebrock
D.SchWell - Hofesarchiv Schulze Welling
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1. Okt. 1607 - 17. Nov. 1616
Permalink der Verzeichnungseinheit

Johann am Falder von der Sonnen und Altenberger Herren zu der Sonnen gelegen, verkaufen eine Rentverschreibung v. 100 Talern. 1. Okt. 1607. Kopie

Im 2. Teil: Vor Notar Joannes Venheuser übertragen Bernhart Loßen von Surdt [Sürth] und Heinrich Kleindtgens und seine Frau Irm im Rahmen des Verkaufs ihrer Erbgüter Haus, Hof, Garten und auf der Gemeinde stehende 14 Kopfweiden auf den Albertus Welling als Erben. 17. Nov. 1616. Kopie

287a) Kopie des gesamten Vorgangs durch Melchior Munsterwegh, beginnend mit "Wir Johan Commeren Vogdt zur Zeith..."

287b) Identische Kopie v. 287a) mit mittigem, faustgroßem Mäusefraß-Loch


Enthält : In: 287a) - Obligation [Rentverschreibung], am Gogericht zu Surdt übertragen von Berndt Strunden Halßman zu Surd und Frau Irmgard auf Georg Orth und Frau Elisabeth Reicherts zu Köln. 12. Okt. 1617.

- Übertragung auf Albert Welling

- Beschreibung des Pachtbriefes vom 6. Jan. 1642 auf Henrich Klein zu Surdt wegen des Wellingianischen Weingartens und der Länderei daselbst: Henrich Liphaus aus Schöppingen, Vikar der Stiftskirche St. Gereon und zeitlicher Provisor der Fundation, Alumnus Albert Hoinck aus Altenberge u.a. sind Zeugen der Verpachtung des Weingartens der Fundation an Henrich Kleingen und Frau Gertrud, wie sie im Jahr 1641 besichtigt wurden für 12 Jahre. Es sind 10 Weinbergparzellen, eine Behausung mit Stall, beschrieben wird die genaue Lage.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken