Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

 

Stiftsarchiv Keppel

Herzlich willkommen auf unserer Seite!

 

Was Sie über uns wissen sollten:

  • Stift Keppel ist eine Stiftung öffentlichen Rechts.

  • Die Vorgeschichte der heutigen Einrichtung nahm als Klosterstiftung zu Beginn des 13 Jahrhunderts (erste urkundl. Erwähnung 1239) ihren Anfang.

  • Die bereits existierende Capella als Eigenkirche auf dem Eigengut der Ritter vom Hain im nördlichen Siegerland dürfte namengebend für "Keppel" gewesen sein und seinerzeit den nachfolgenden Ausbau zu einer Klosteranlage begründet haben..

  • Das hiesige Nonnenkloster wurde der Prämonstratenser-Abtei in Arnstein an der Lahn inkorporiert.

  • Nach der Reformation (1538) und ersten Säkularisation unterstand das nunmehr "freiweltliche Fräuleinstift" dem nassauischen Landesherrn.

  • Infolge der Gegenreformation und Rekatholisierung eines Teils der Landesherrschaft war ab 1656 der Konvent simultan verfasst, d. h. bikonfessionell.

  • 1812 erfolgte die zweite Säkularisation.

  • Nach dem Ende des Fürstentums Nassau-Oranien 1815 kam Keppel unter die Preußische Krone, die es 1819 mit dem Damenstift in Geseke vereinigte,

  • Heute gehört der Stiftungsbesitz zum Sondervermögen des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Das Historische Stiftsarchiv und das zugehörige Büro befinden sich im Südflügel des weitläufigen Gebäudekomplexes von Stift Keppel und kann nach Vereinbarung, d. h. nach telefonischer Anmeldung bzw. Fax- oder mail-Anfrage aufgesucht werden. Wir beraten Sie gerne.

 

57271 Hilchenbach-Allenbach, Stift-Keppel-Weg 37

Fon: 02733-8941-0

Fax: 02733 - 8941-20

archiv@stiftkeppel.de