Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Straßennamenbuch

Stadtgeschichte in Straßennamen

Stadtarchiv und Geschichtsverein geben Straßennamenbuch neu heraus

Genau 1.009 Straßennamen gibt es in Bergisch Gladbach, nicht gerechnet diejenigen Namen, die verschwunden sind, weil sie aus politischen oder anderen Gründen irgendwann einmal geändert worden sind. Alle Namen, die vor März 2015 existiert haben, werden in einem Buch erklärt und historisch erläutert, das jetzt das Stadtarchiv Bergisch Gladbach und der Bergische Geschichtsverein Rhein-Berg e.V. neu herausgegeben haben.

Bereits 1995 war das von Andree Schulte erarbeitete und inzwischen lang vergriffene Werk erstmals erschienen. Die Neuauflage ist im Umfang von 399 Seiten auf 476 Seiten gewachsen und umfasst nun auch alle Straßennamen, die seit 1993 bis März 2015 vergeben worden sind. Teilweise sind Erläuterungen überarbeitet, Benennungsjahre neu ermittelt oder Fehler korrigiert worden. So ist beispielsweise jetzt nachzulesen, dass die Bensberger Straße in der Stadtmitte vor 1928 zunächst Heidkamper Straße und in Heidkamp dann Wiesenstraße geheißen hat. Die 120 Abbildungen des Buches sind zum weitaus größten Teil neu ausgewählt worden. Viele Fachwerkhäuser und Gebäude, die nicht mehr bestehen, sind zu sehen, aber auch Straßenszenen aus den 1950er und 1960er Jahren. Eine mehrfarbige Vorsatzkarte verdeutlicht die Grenzen der einzelnen Stadtteile, an denen sich die Kapitelgliederung des Bandes orientiert. Ein alphabetisches Namenregister erleichtert die Suche nach einzelnen Straßen.

Als Grundlage für die Deutung alter Flurnamen wird vielfach die Namensform im Urkataster der Jahre 1826-1830 herangezogen. Nicht nur die Entwicklung der städtischen Besiedlung und ehemalige Nutzungen des Geländes lassen sich aus den Namen ablesen, sondern auch die sich wandelnden politischen Wertvorstellungen früherer Stadtväter, die sich in der Benennung von Straßen niedergeschlagen haben. Zusammen ergeben die Namenartikel ein buntes Mosaik zur Bergisch Gladbacher Stadtgeschichte. Eine Einleitung beleuchtet die historischen Funktionen von Straßennamen im Zusammenhang.

Das fadengeheftete und mit einem Festeinband ausgestattete Lese- und Nachschlagebuch kostet 18 Euro und wird damit trotz des gewachsenen Umfangs zu einem niedrigeren Preis angeboten als die Erstauflage 1995, die damals 42 Mark gekostet hat. Zu diesem günstigen Preis hat ein Zuschuss beigetragen, mit dem die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln dieses historische Gemeinschaftsprojekt unterstützt hat. Erhältlich ist das Buch ab 26. November 2015 im Stadtarchiv Bergisch Gladbach an der Hauptstraße 310, im Geschichte-Lokal des Bergischen Geschichtsvereins an der Eichelstraße 25 und im örtlichen Buchhandel.

Bibliographische Angaben: Andree Schulte: Bergisch Gladbach. Stadtgeschichte in Straßennamen, Zweite, von Albert Eßer ergänzte und neu bebilderte Auflage, Bergisch Gladbach 2015, ISBN 978-3-9813488-4-2, 476 Seiten, 18,00 Euro