Kommunalarchive

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Archiv Herringhausen, Best. D (Domkapitel Köln)

 

Im Archiv des Freiherrn von Schorlemer zu Herringhausen bei Lippstadt befindet sich ein kleiner Aktenbestand aus der Verwaltung des Kölner Domkapitels. Er ist wahrscheinlich 1792 beim Einmarsch der Franzosen aus Köln geflüchtet worden und über Arnsberg nach Herringhausen (etwa sechs Kilometer südwestlich Lippstadt) gelangt. Die Familie von Schorlemer trug vom Kölner Domkapitel die Herrschaft Friedhartskirchen mit den Rittersitzen Overhagen, Herringhausen, Ober- und Niederhellinghausen zu Lehen. So bot sich Schloss Herringhausen als Fluchtort für diese Papiere an, die als Bestand D (Domkapitel) des Archivs von Schorlemer heute im Stadtarchiv Lippstadt als Depositum liegen.

 

Die für den Rhein-Kreis Neuss relevante Überlieferung betrifft vor allem den Zoll zu Zons und Kaiserswerth, wobei die Unterlagen interessante Einblicke in den Warenverkehr auf dem Rhein ermöglichen, aber auch Kirchensachen zu Zons und einige Militaria am Niederrhein.

 

Die Erschließung der Unterlagen wurde durch Herrn Dr. Werner Frese (Münster) realisiert. Herr Dr. Volker Helten (Neuss) und die Mitarbeiter des Archivs im Rhein-Kreis Neuss haben die Erschließungsinformationen formal überarbeitet.

 

Die Benutzung erfolgt im Stadtarchiv Lippstadt und über das LWL-Archivamt für Westfalen.

 

Weiterführende Literatur: Adelsarchive in Westfalen, bearbeitet von Wolfgang Bockhorst, 3. aktualisierte Auflage, Münster 2012.

 

Findmittel Archiv Herringhausen Best. D Domkapitel.pdf