Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Das Kreisarchiv Olpe dokumentiert als Gedächtnis des Kreises vor allem das Handeln der eigenen Verwaltung in Vergangenheit und Gegenwart. Die Archivbestände umfassen den Zeitraum von 1724 bis zum Ende der 1980er Jahre.

 

Neben diesem amtlichen Archivgut, welches mehr als 7.500 Akten umfasst, werden auch Unterlagen von Innungen, Firmen, Vereinen, Verbänden, Parteien und Nachlässe von Privatpersonen aus der Region archiviert. Diese Bestände werden durch umfangreiche Sammlungen von Karten und Plänen, Fotos und Filmen, Zeitungen, und Presseberichten, diversen Tonträgern und Mikrofilmen ergänzt. Die im Aufbau befindliche landeskundliche Bibliothek umfasst zur Zeit mehr als 10.000 Bände.

 

Neben der Übernahme, der Erschließung, der Auswertung und der dauerhaften Sicherung des Archivgutes wurde vom Kreisarchiv im Jahr 1980 die Herausgabe der Schriftenreihe des Kreises Olpe übernommen, in der bisher 35 Bände erschienen sind.

 

Die Betreuung der Überlieferung der Kreisverwaltung Olpe durch das Kreisarchiv stellt einerseits eine Dienstleistung für die Verwaltung dar, sie dient aber andererseits auch der regionalen historischen Forschung als Grundlage. Die für jedermann zugängliche Nutzung der Archivbestände kann sowohl durch persönliche Beratung, durch schriftliche oder telefonische Auskunftserteilung sowie Öffentlichkeitsarbeit erfolgen.