Wirtschaftsarchive

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

 

Der Benutzer findet dichtes Material zur wirtschaftlichen, sozialen und technischen Entwicklung der vorindustriellen Gewerberegionen wie zum Ruhrgebiet und seinem Wandel von der Mitte des vorigen Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Viele Branchen der westfälischen Wirtschaft sind zu entdecken, z. B. das Metallgewerbe des Sauer- und Siegerlandes, die Textilindustrie im Münsterland, Fahrräder und Tabak aus Minden-Ravensberg. Die Überlieferung zu Fabriken, Bergwerken, Kaufmannshäusern, Einzelhandels- und Handwerksbetrieben schlägt sich in über 11.000 Geschäftsbüchern und mehr als einer halben Million Briefen nieder. Sie belegen die Vernetzung Westfalens mit Deutschland, Europa und Übersee seit dem 17. Jahrhundert.

 

 

 

Besondere überregionale Bedeutung haben Ersatz- und Ergänzungsdokumentationen wie die Sammlung zu den Nürnberger Industrieprozessen oder eine Mikrofiche-Sammlung zur Nachkriegsgeschichte (OMGUS-Überlieferung). 1999 übernahm das Westfälische Wirtschaftsarchiv im Zuge struktureller Veränderungen in der Brauwirtschaft wertvolle historische Dokumente zur Geschichte der Dortmunder Brauereien. Sie dokumentieren die Brauereigeschichte vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Neben den Akten der Unternehmensleitungen umfasst die Überlieferung Schriftgut zur Produktion, Technik, Vertrieb und Marketing, ergänzt von einem großen Bestand an Zeichnungen und Plänen, Werbe- und Verpackungsmaterial, audivisuellem Sammlungsgut sowie Bierkrügen und historischen Bierflaschen. Die Bestände können während der Öffnungszeiten des Archivs gebührenfrei eingesehen werden. Um eine telefonische Anmeldung wird gebeten. Insbesondere für jüngeres Archivgut ist aufgrund der rechtlichen Vorgaben (Personen- und Datenschutz) mit mindestens 30-jährigen Sperrfristen zu rechnen.