1.4.1.1. Verwaltungs- und Justizbehörden, Landstände



Im frühen 14.Jh. Ausbildung einer Kanzlei, um 1486/1501 Einrichtung eines ständigen Ratskollegiums zu Kleve. Ende des 16.Jhs. Loslösung der Rechenkammer bzw. der Hofgerichtsreferenten von Landesrat und Landkanzlei. 1611 zusätzliche Einrichtung eines Geheimen Rats durch den brandenburg-preußischen Statthalter, um 1625 Vereinigung beider Kollegien. Im 17.Jh. Ausgliederung von Amtskammer und Steuerkommissariat sowie Umbenennung des Geheimen Rats in Geheime Regierung. 1723 Ressortteilung mit der Kriegs- und Domänenkammer; 1749 Vereinigung mit dem Hofgericht zu Kleve. 1797 Verlegung des Hoheitsdepartements der Regierung nach Emmerich; 1803 dieses und das Justizdepartement mit der Landesregierung zu Münster vereinigt.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken