Ruh.NNü - Nachlass Jodocus Hermann Nünning (1675-1753)



Signatur : Ruh.NNü


Inhalt :
Nachlass Jodocus Hermann Nünning (1675-1753). Die wissenschaftlichen Interessen waren weit gespannt, außerdem war Nünning als Bücherliebhaber und Büchersammler bekannt, so dass seine Bibliothek auf Wiekinghoff am Ende seines Lebens über 6500 Titel umfasste. Sie war eigentlich für den Grundstock einer Universitätsbibliothek in Münster gedacht. Da dies zu seinen Lebzeiten nicht zustande kam, ging der gesamte Nachlass mit der Bibliothek nach dem Tode Nünnings in den Besitz seines Neffen Franz Arnold von und zu Mühlen über. Vom Raub seiner Münzsammlung 1747 hatte sich der pensionierte Numismatiker Nünning nie richtig erholt Der bereits schon immer gesundheitlich leidende Gelehrte starb am 31. Mai 1753 in Wiekinghoff.Die reichhaltige archivische Überlieferung des Nachlasses Nünnings kam in die Familie seines Neffen Hofrat Franz Arnhold von und zu Mühlen. Als Teil des Archivs Haus Ruhr liegt der Nachlass im Depot des LWL Archivamts für Westfalen in Münster. Er umfasst 1257 Akteneinheiten.Nünnings Bibliothek befindet sich noch immer im Besitz der Familie von und zu Mühlen auf Haus Alvinghoff. http://www.ulb.uni-muenster.de/hbw/bibliotheken/senden-nuenning/

Umfang : 1,9 lfm.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken