Tat.Gro - Grotenburg



Signatur : Tat.Gro

Laufzeit : 1562-1828


Inhalt :
152 Akten (2. Hälfte 16. Jh.-1. Drittel 19. Jh.)

Die Grotenburg bei Remsede im Kreis Osnabrück wurde 1707 durch die Brüder Heinrich und Dietrich Otto von Korff gen. Schmising, Domherren zu Münster, Osnabrück und Hildesheim, von Johann Eitel von Grote erworben und dem Stammherrn der Familie auf Tatenhausen vermacht. Das Gut war ursprünglich im Besitz der Familie Buck, ging um 1500 an die von Wüllen und wurde 1569 von den 1548 geadelten von Grote erworben, die ihren Namen auf das Gut übertrugen.

Erwerb; adelige Freiheit: Bausachen; Pachtsachen; Kolonate in den Kirchspielen Laer und Hilter.

Findbuch: Tat.Gro (online)

Umfang : 1,00 lfm.

>> zum Findbuch Tat.Gro - Archiv Tatenhausen, Grotenburg
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken