Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1424 August 09
Permalink der Verzeichnungseinheit

Noldeken von Reden, Bürger zu Soest (Sost), bekundet, von Albert von Bernynchusen, Propst zu Meschede (Messchede) zu Mannstatt sechs Morgen Landes empfangen zu haben. Das Land liegt bei dem Steingraben (Stengrauen). Vorher hatte es Johan von Gerlynchusen und seine Frau Fyn vom Propst zu Lehen. Der Aussteller verspricht, treu und hold zu sein. Zeugen: Johan Deghel, Kanoniker zu Meschede, und Herman Hukelman. Siegelankündigung des Noldeken. Datum 1424 Aug. 9 (vigilia Laurencii martyris) (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf., Papier, deutsch.
Siegel ab