Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.4. PREUSSISCHES WESTFALEN
1.4.2. Fürstentum Minden
1.4.2.1. Verwaltungsbehörden und Landstände, Domkapitel
Domkapitel Minden / Akten
D 303, Domkapitel Minden - Akten
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1695-1805
Permalink der Verzeichnungseinheit

Commende St. Antonii Eremit (kath.), Vergaberecht der Familie von Heimburg, Kapital der Kommende

Enthält:
1. Annahme eines Kapitels des Martin von Heimburg zu Golstern durch die Stände des Fürstentums Braunschweig-Calenberg 1695
6. Beschwerde des Paul Siebenhaer über den Befehl zur Räumung seines Hauses 1698
11. Verzeichnis der Einkünfte 1705
15. Vergabe nach dem Tode des Adrian Tegeder, Kanoniker von St. Martini und Vikar im Dom zu Minden, durch Heimburg an Johann Christian Gronfeld 1715
22. Verzeichnis der Einkünfte
27. Vergabe durch den König an den Vikar Johann Otto Genahl 1716
30. Ablösung des bei der Calenbergischen Rentei stehenden Kapitals 1722-1729
121. Verzeichnis der Einkünfte
132. Exspektanz für Alexander Farwick 1747
144. Vergabe nach dem Tode des Genahl an Farwick 1761
161. Anlage des Kapitals beim Stift Neuenheerse 1762
167. Attestat über die erste Tonsur für Anton Joseph Hagedorn 1764
188. Baufälligkeit des am Teichhofe gelegenen Hauses 1779
199. Verzicht des Pastors zu Lutter im Amt Vechta Lambert Bruns zugunsten des Ferdinand Albert Hanewinckel, Theologus emeritus aus Darfeld 1802
212. Hypothekenschein des Böttchermeisters Gabriel Homann 1803
224. Verzeichnis der Einnahmen der Kommende 1805



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken