Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.3. WESTFÄLISCHE FÜRSTABTEIEN
1.3.2. Fürstabtei Herford
1.3.2.1. Verwaltungsbehörden
Fürstabtei Herford, Landesarchiv
Fürstabtei Herford, Landesarchiv / Akten
C 101, Fürstabtei Herford, Landesarchiv - Akten
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1552-1713
Permalink der Verzeichnungseinheit

Niederrheinisch-Westfälischer Kreis

Enthaeltvermerke : enthält:
Herzog Wilhelm von Jülich-Kleve: Beitrag wegen des Herzogs Heinrich des Jüngeren von Braunschweig-Lüneburg, 1554;
desgl. zur Entrichtung des gemeinen Pfennigs wegen der Not des Reiches, 1552;
desgl.: Handhabung des kaiserlichen Landfriedens, 1555;
desgl.: Beschwerde des Grafen zur Lippe gegen den Grafen zu Rietberg, 1557;
desgl.: Abzug des im Dienste England und Frankreich gestandenen Kriegsvolks, 1558;
Kurfürst Ferdinand von Köln zum Friedensschluß des Kaisers mit Kursachsen, 1635;
Äbtissin an den Wilhelm Velcker, pfalzneuburgischer Sekretär, 1638;
Kurfürst Ferdinand wegen Ausschreibung eines Kreistages, 1642;
Karl Gustav Pfalzgraf bei Rhein, General der Krone Schwedens: Beitrag Herfords zur schwedischen Satisfaktion, 1649;
Bericht Marquards aus Regensburg: Bedenken des Erzbischofs von Salzburg in der Elsässischen Sache, 1670;
Protokollextrakt vom Kreistag in Bielefeld: Memorial der Bevollmächtigten Herfords zur Reichsstandschaft des Stifts, 1671;
Edikt Kaiser Leopolds: Defensionsbereitschaft der Kreise (Druck), 1675;
Rudolf von Glandorf zu Bielefeld wegen Ansetzung eines Münzprobationstages, 1685;
Kurmainz an den Kreis: Fehlen einer Kreisverfassung, 1696;
Fürsten der Reichskreise an König Wilhelm III. von England: Bedrohung des Reiches nach dem Frieden in Italien, 1696;
Generalstände der belgischen Provinzen an Fürsten der Kreise, 1697;
Kreise an den König von Spanien: Überführung der französ. Truppen aus Italien an den Rhein, 1697;
Fürsten zu Frankfurt an Direktor des obersächsischen und niedersächsischen Kreises, 1697;
Vertreter der Reichskreise zur Abtretung Straßburgs bzw. Restitution des Herzogtums Lothringen, 1697;
desgl.: Oberkommando des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden, 1697;
Kaiser an Kurfürsten von Mainz: Befriedigung über die getroffenen Maßnahmen, 1696;
Kurmainz an Kaiser: Assoziation des fränkischen und schwäbischen Kreises, 1697;
Kreistag zu Köln: Zollbefreiung für den Proviant der am Oberrhein stehenden Truppen, 1697;
Kreistag zu Frankfurt: Bedrohung der Stadt wegen der Grenznähe, 1697;
Kreistag zu Köln: Vollmacht des Kurfürsten von Mainz, 1697;
Kurmainz an den Kreis: Fehlen einer Verfassung, 1697;
Kreistag zu Frankfurt: Erhöhung der Kontingente von Lüttich, Münster, Paderborn usw., 1697;
Bischof Friedrich Christian von Münster an die Äbtissin zu Herford: Miteinberufung Herfords zum Kreistag, 1697;
Titel der ausschreibenden Fürsten des Kreises, 1697;
Direktorialresolutionen gegen Beschlüsse außerhalb der Direktorialpropositionen usw., 1697;
Kosten für die Delegation nach Frankfurt, 1697;
Instruktion für den Paderbornischen Abgesandten, 1697;
Kreisabschied mit Listen der Teilnehmer an den Kreisversammlungen, Nov.1697;
Kölnischer Rezeß: Kontingents des westfäl. Kreises, Mai 1697;
Proponenda auf dem Kreistag zu Köln;
F A von Metternich aus Osnabrück an die Äbtissin: Vertretung der Interessen Herfords auf dem Kreistag, 1697;
Vollmacht der Äbtissin für den Abgesandten Paderborns mit Bestätigung des Bischofs Hermann Werner, 1697;
Direktoren des Kreises an die Äbtissin: Gesandtschaften für die Friedensverhandlungen, 1697;
desgl. zur Beauftragung einer Gesandtschaft nach Frankfurt, 1697;
König Wilhelm III von Großbritannien an den Fürstkonvent zu Frankfurt: Abwehrbereitschaft, April 1697;
Direktoren des Kreises an die Äbtissin, Sept. 1697;
Rezeß zu Frankfurt, Jan. 1697;
Direktoren des Kreises an die Äbtissin: Beitrag zu den Legationskosten und Unterhalt der Direktorialräte, Mai 1697;
Erzbischof von Salzburg an Kurfürst von Mainz: Nichterhalten des Rezesses von Frankfurt, März 1697;
Nebenrezeß von Frankfurt, April 1697;
Gouverneur des Königs von Dänemark in den Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst: Mitbeschickung des Kreistages in Köln, April 1697;
Bernhard Bruno von Mengersen aus Neuhaus an die Äbtissin: Präzedenz Herfords vor Thorn, Vertretung Herfords, Okt. 1697;
Proposition zum Kreistag, Nov. 1697;
Direktoren des Kreises an Fürsten zu Nassau, Gouverneur zu Geldern: Anzweifelung der Reichsstandschaft des Stifts Thorn durch die geldrische Regierung, Nov. 1697;
desgl. Direktoren des Kreises an Stadt Maastricht wegen der Herrschaft Gronsfeld, Nov. 1697;
Äbtissin an Bischof von Münster wegen des Kreistages, Feb. 1697;
Direktoren an Generalstaaten: Beschwerde des Grafen von Gronsfeld, Nov. 1697;
Memorial zur Präzedenz Herfords vor Thorn;
Schreiben an den Bischof von Paderborn, Nov. 1697;
Proposition zum Kreistag, März 1697;
Aufstellung über die Kosten der Circularien;
Vertretung Herfords durch Paderborn, Vollmacht, Nov. 1697;
Präliminar-Instruktion, Okt. 1697;
Bericht des paderborn. Bevollmächtigten: Wahl eines Kreisgenerals, April 1697;
Rezeß zu Frankfurt, Juni 1697;
Äbtissin an den paderborn. Abgesandten: Deliberanda, April 1697;
Kongreß zu Frankfurt: Oberkommando des Markgrafen zu Baden;
Projekt über die Neueinrichtung der Feldartillerie;
Beitritt zu dem Hauptassoziationsrezeß;
Antwortschreiben der Äbtissin an den paderborn. Abgesandten Juli, 1697;
Direktoren an Bischof von Lüttich: Nichterscheinen auf dem Kreistag, Nov. 1697;
Paderbornische Abgesandte an die Äbtissin: Übernahme des Kontingents Herfords durch Kurpfalz, Mai 1697;
desgl. wegen der Vollmacht, April 1697;
desgl. Kreiskonvention, Mai 1697;
desgl. Stellung des Herforder Quantums, April 1697;
desgl.: Beschickung der Friedensverhandlungen, April 1697;
Fürstbischof zu Würzburg an die Gesandten der Kreise zu Frankfurt: Marsch seines Kontingents zum Rhein, März 1697;
Paderborn. Gesandte: Präzedenz Herfords, Nov. 1697;
Ferdinand v. Plettenberg, Domdechant zu Paderborn, April 1697;
Kaiser Leopold an Kurmainz: Unterstellung der Kreistruppen unter das kaiserl. Kommando, April 1697;
Anschlag des westfäl. Kreiskontingents zu der Frankfurter Verfassung, April 1697;
Direktorial-Resolutionen, April 1697;
Beschluß zu Frankfurt über das Kommando des Markgrafen von Baden, April 1697;
Beschluß des Kreises zum "Miles perpetuus", April 1697;
desgl. über die Artillerie, April 1697;
Kaiser Leopold an die Fürsten des westfälischen Kreises: Beschleunigung der Verhandlungen wegen des Anrückens des Feindes, April 1697;
Bischof Hermann Werner zu Paderborn an die Äbtissin: Zustimmung zur Vertretung Herfords, April 1697;
Proposition des Kreistags, Nov. 1697;
Frankfurter Rezeß, Juni 1697;
Beitrag Lüttichs, Nov. 1697;
Direktorial-Deklaration: Rückstellung der Partikularbeschwerden wegen des drohenden Ruins des Vaterlandes, April 1697;
Äbtissin an paderborn. Abgesandte: Besorgnis wegen eventueller Nichteinladung, Mai 1698;
Äbtissin an König Friedrich I. in Preußen: Beschwerde über Nichteinladung zum Kreistag, Okt. 1701;
desgl. an Bischof zu Münster, Kurpfalz und König in Preußen, Okt. 1701;
Äbtissin an Rat Thulemann: Aufbringung des Herforder Beitrags, 1702;
Meinders zu Bielefeld an Äbtissin: Kosten des Stiftskontingents, Feb. 1702;
Äbtissin an das Direktorium des Kreises: Beachtung des Stiftes als Reichsstand, März 1706;
Kaiserl. Edikt: Verstöße Frankreichs gegen die Friedensordnung (Druck: 6 Expl.), 1702;
Kaiserl. Edikt: Erklärung des Reichskrieges, Verbot des Dienstes für Frankreich (Druck), Okt. 1702;
Edikt der Direktoren des Kreises: Registrierung der Pferde, Verbot des Verkaufs nach Frankreich (Druck), Dez. 1704;
Kaiserl. Edikt: Verbot des Kriegsdienstes beim Kurfürsten von Bayern (Druck), Okt. 1702;
Direktoren des Kreises: Verbesserung der Reichsarmatur, Heranziehung der noch abstehenden Fürsten, Dez. 1704;
desgl. zum Pferdeausfuhrverbot, Dez. 1704;
Propositionen zum Kreistag, Feb.1705;
Conclusum der drei Kollegien des Reichs: Versorgung der Armee (Druck), März 1704;
Direktoren des Kreises: Befestigung der Reichsarmatur, Dez. 1704;
Nebeninstruktion für den Kreistag, Jan. 1705;
Läuten der Glocken wegen des Todes des Kaisers, Mai 1705;
Instruktion der Äbtissin für die Bevollmächtigten am Kreistag, Jan. 1705;
Vollmacht für Heinrich Günther v. Thulemann, Jan. 1705;
Äbtissin an Direktoren des Kreises: Dank für Einladung zum Kreistag, Jan. 1705;
Gründe für den Nichtausschluß Herfords von der Kreisversammlung, Feb. 1705;
Resolution des Kreisdirektoriums über das Stift Herford: Einwände Kleves gegen die Reichsstandschaft, März 1705;
Berichte Thulemanns aus Köln, 1705;
Kreisdirektorial-Resolution wegen des Stimmrechts Herfords gegen die Einwände Kleves, März 1705;
Proponenda zum Kreistag , Feb. 1705;
Protest der Äbtissin gegen die Nichtzulassung Herfords, April 1706;
Extrakt aus dem Direktorialprotokoll, Mai 1707;
Protest der Äbtissin wegen Nichtberufung Herfords, März 1708;
Dekret des Direktoriums gegen den in ehrenrühriger Form vorgebrachten Protest des Stifts Herford, März 1708;
Beschwerde der Äbtissin gegen die klevische Gesandtschaft, insbesondere v. Diest und den Erzfeind des Stifts Clamor von dem Bussche, Drost zum Sparrenberge, März 1708;
Notar Johann Nettekoven: Rechtfertigung wegen seiner Angriffe gegen von Diest, April 1708;
Gravamen sämtlicher Fürsten und Stände des westfäl. Kreises ./. klevischen Abgesandten v. Diest: eigenmächtige Präsentation zum Assessorat beim Reichskammergericht, 1710;
Protest der Äbtissin wegen Nichteinladung zum Kreistag, Feb. 1710;
desgl. sowie Dank an Mitstände für das Eintreten, Jan. 1711;
desgl. Protest wegen Nichtberufung, Aug. 1713;
Remonstration des Reichsstifts Herford über seine Rechte auf die Reichsstandschaft, 1713



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken