Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.4. PREUSSISCHES WESTFALEN
1.4.1. Grafschaft Mark mit Soest und Lippstadt
1.4.1.1. Verwaltungs- und Justizbehörden, Landstände
Grafschaft Mark - Urkunden
D 001u, Grafschaft Mark - Urkunden - Märkische Betreffe in den klevischen Registern
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1430 März 26
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auf Befehl des Herzogs [Adolf von Kleve] sind die in seinen Landen errichteten Landwehren durch Richter, Schöffen und Boten in ihren jeweiligen Amtsbezirken instand zu halten. Ihr Zustand ist jährlich in Bezug auf die Gräben am Tag nach dem 1. Mai ("des neisten Daich na Meydach") und in Bezug auf die Bepflanzung am Tag nach dem 25. Mai ("na Sunte Urban") zu beschauen. Wenn aber Holzschlag anfällt, soll dieser verkauft, der Erlös von den Schöffen verwahrt und nur zur Zimmerung von Schlagbäumen verwendet werden, sofern es der Herzog nicht anders befiehlt.
1430 "dominica Letare Iherusalem" (Regest)





Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken