Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.3. WESTFÄLISCHE FÜRSTABTEIEN
1.3.2. Fürstabtei Herford
1.3.2.1. Verwaltungsbehörden
Fürstabtei Herford, Landesarchiv
Fürstabtei Herford, Landesarchiv / Akten
C 101, Fürstabtei Herford, Landesarchiv - Akten

1500-18.Jh.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bünder und Lenniger (Kirchlengern) Holz- und Marken-Grafschaft

Enthaeltvermerke : enthält :
Holting der Mark zu Eilshausen und Lippinghausen, 1520-1521;
Holting in der Bündener Mark, 1521, 1562, 1535, 1538, 1537;
Äbtissin Anna an Johann von Ledebur wegen des Streits des Kapitels mit den Rodekers in Herford und den Schwechelner Männern (Bl. 23), 1525;
Hermann Klinckebile, Diener des Jasper von Quernheim, an die Äbtissin wegen Errichtung eines Hauses in der Bündener Mark durch Gerke Trampe und Hinrieh Koster, 1538;
Lips von Quernheim an die Äbtissin wegen des Termins eines Markentages (Bl. 26), 1593;
Äbtissin Elisabeth Louisa zum Streit der von Quernheim um das Amt eines Holzrichters und die Lehngüter (Bl. 27), 1665;
Bericht über die Besichtigung der Bünder und Lenniger Mark (Bl. 29), 1661;
Kapitel zu Quernheim an die Äbtissin: Verkauf eines in der Bünder Mark errichteten Kottens durch Erich Kramer, geheißen im Gersbroke bzw. in den Hüchten (Bl. 31), 1571;
Klageschrift des Stifts an den Herzog von Jülich im Streit mit Alhard von Quernheim (Bl. 35), 1521;
Streit der Greten von Quernheim mit den Erben des Heinrich Trampen wegen eines Hauses (Bl. 37), 1593;
Philips von Quernheim, Jaspers Sohn, an die Äbtissin zum Streit mit Trampen zu Südlengern über eine Leibzuchtswohnung (Bl. 38), 1588, 1592;
Droste Alhard Aspelkamp: Rechtfertigung von Pfändungen aufgrund eines verkündigten Verbots des zu frühen Plaggenstechens (Bl. 40), 1565;
Protokoll des Holtings bei der Elsche Molen (Bl. 43), 1536;
Beschwerde über die Übergriffe des Otto Henrich Consbruch, Vogt zu Bünde (Bl. 60), 1663;
Ansetzung eines Holzgerichts durch die Äbtissin nach dem Tode des Cord von Quernheim, Quernheimschen Erbstreitigkeiten (Bl. 62), 1661;
Einberufung eines Holtings (Bl. 70), 1663;
Vollmacht für einen Vertreter des von Sonnitzen als Besitzer des Hauses Nienburg (81. 72), 1661;
Caspar von der Burch: Vorwürfe der fürstlichen Räte an Jaspar von Quernheim wegen der Verwüstung der Mark (Bl. 73), 1661;
Einberufung eines Holtings (Bl. 75), 1659;
Vereinbarung einer Mastordnung (mit Nennung der Berechtigten) (Bl. 76), 1534;
Einberufung eines Holtings (Bl. 81), 1658;
Beschwerde der Markengenossen über Philipps Quernheim wegen Anlage eines Zuschlags auf dem Bünder Bruche (Bl. 82), 1622;
Philipp von Quernheim an die Äbtissin: Klage des Wilhelm von Quernheim wegen seines Eigenhörigen Albert Predeick: Errichtung eines Hauses durch Johann Kuls (Bl. 83), 1606;
Philipp von Quernheim an die Äbtissin: Pfändung überzähliger Schafe (Bl. 85), 1606;
Holtingsprotokoll (Bl. 86), 1500;
Rechtfertigung des Holzgrafen wegen der bei dem Eigenhörigen Joh. Schwackemeyer aufgetriebenen Schafe (Bl. 97), 1604;
Jasper von Quernheim, Alhards Sohn, an die Äbtissin: Befürchtungen der Markengenossen vor der Inanspruchnahme einer Trift über eine neue Brücke (Bl. 104), 1552;
Einladung zum Holting durch die abteiliche Kanzlei und den Holzgrafen Albrecht von Haxthausen als Besitzer des Hauses Nienburg (Bl. 106), 1675;
Beschwerde der Markengenossen über das Holzgericht bzw. die aufgedrängte Schaftrift (Bl. 107), 1669;
desgl. des Henrich Schwartze zu Lengern über das Abhauen von ihm gepflanzter Bäume (Bl. 109), 1662;
Otto Consbruch zu Hiddenhausen an die Äbtissin: Erläuterung eines geplanten Hausbaus (Bl. 110), 1662;
Erbfolge des v. Sonnitzen, Kanzler in Hinterpommern, nach dem Tode des Curt v. Quernheim im Besitz des Gutes Nienburg und im Holzrichteramt (Bl. 111), 1661;
Anzeige des Oberverwalters Gerland wegen des Niederreißens gesetzter Pötten (Bl. 118), 1731;
Widersetzlichkeit verschiedener Markengenossen bei der Ahndung von Markenvergehen (Bl. 119), 1712;
Consbruch wegen Überlassung eines Stücks Markenlandes (Bl. 120), 1724;
Klagen des G. Schmidt aus Bünde über die Plagen durch die Bündischen (Bl. 121), 1720;
Aufstellung über die geschütteten Ziegen (Bl. 128), 1730;
Bittschrift der Gemeinde zu Bünde wegen Ermäßigung der auferlegten Strafen (Bl. 138), 1682;
Besichtigung wegen der Reparatur des Mühlenwegs und der Dämme an der Mühle zu Nienburg (Bl. 139), 1680;
Errichtung einer Leibzucht durch Heinrich Trampe (Bl. 145), 1576;
Einspruch der Markengenossen gegen die Ausdehnung der Schaftrift des v. Eller (Bl. 146), um 1700;
Vereinbarung der Äbtissin und des Alhard von Quernheim als Holzgraf mit den Markengenossen über Maßnahmen gegen die Verwüstung des Gehölzes (Bl. 153), 1536 (?);
Brüchtenliste (Bl. 156), 18. Jh.




1535-1710
Permalink der Verzeichnungseinheit

Markenzinsen aus der Bünder und Lenniger (Lengern) Mark, Abhaltung des Holzgerichts

Enthaeltvermerke : enthält:
Rechnungen, Zeugenaussagen über die Gewohnheiten zur Abhaltung des Holzgerichts (Bl. 210)




1576-1643
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bünder und Lenniger (Lengern) Mark

Enthaeltvermerke : enthält:
Verzicht des Johann von Hilveringhausen und seiner Frau Gerdrut von Quernheim auf die Bevenheimsche Erbwohnung zugunsten der Brüder Jaspar, Gerd und Matheus von Quernheim, 1576;
Beschwerde des Philipp von Quernheim zur Neuenburg über das Nichterscheinen des abteilichen Amtmanns zu Bünde zum angesagten Holting; 1592;
desgl. Ankündigung eines Holtings wegen Niederreißen eines Zuschlags, 1597;
Beschwerde des Philipp von Quernheim bzw. Klage der Markengenossen zu Bünde über die Verwüstung des Brandhorsts durch die Markengenossen zu Lengern, 1605;
desgl. Philipp von Quernheim wegen der überzähligen Schafe (auch in der Kilver und Ahler Mark), Verhandlungen mit den Drosten zu Sparenberg und Limberg, 1606;
desgl. Wegschaffung der überzähligen Schafe in der Bünder und Lenniger Mark, 1617;
Erlaubnis für Tewes Wortmann für die Erbauung eines Fachs zu seiner Scheune durch den Holzgraf der Bünder Mark, 1618;
von Quernheim wegen Verweigerung des Plaggenstechens in der Bünder und Lenniger Mark, 1643




1612-1658
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bünder und Lenniger Mark

Enthaeltvermerke : enthält:
Äbtissin wegen Anfertigung eines Verzeichnisses der angelegten Zuschläge zur Entrichtung eines landesherrlichen Markenzinses, 1627;
Einberufung eines Holzgerichts, 1651, 1658;
Äbtissin an Cord von Quernheim auf Neuenburg wegen Besichtigung der Zuschläge durch die Beauftragten des Pfalzgrafen, 1644;
desgl. Beschwerde wegen des vom Pfalzgrafen geforderten Markenzinses für Zuschläge, 1612




1643-1656
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wilhelm Sprengepiel, Vogt zu Bünde ./. Bernhard Baldewin Voß zu Böckel wegen der Schaftrift in der Bünder Mark;
Bernhard Baldewin Voß ./. sämtliche Markengenossen der Bünder und Lenderiger Mark wegen der Schaftrift


Enthaeltvermerke : darin auch:
Auszüge aus dem Holtingsprotokoll zu Bünde 1567 und 1581;
Aussage des Schäfers Johann Reuter über die Schaftrift 1606




1749, 1751
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bünder und Lenniger Mark

Enthaeltvermerke : enthält:
Protokoll des Holzgerichts




1764
Permalink der Verzeichnungseinheit

Revers der Witwe von Voss geb. Korff zu Bökkel zum Konsens der Äbtissin als Holzrichterin der Bünder Mark zur Überlassung eines Stück Markengrundes für die Errichtung eines Hauses beim Gesundbrunnen





1765 - 1799
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bünder und Lenniger Mark

Enthaeltvermerke : enthält:
Holzgerichtsprotokolle, Listen der Markengenossen, Rechnungen über die Markenzinsen




Permalink der Verzeichnungseinheit

Konsens der abteilichen Kanzlei zu einem Landerwerb des Hundebröcker Malmanns Wippermann in der Bünder Mark an der Grenze der Besenkämper Mark




Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken