Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.2. Geistliche Institute
1.2.5. O - U
1.2.5.22. Sterkrade
Sterkrade, Urkunden AA 0514
121.98.00 Sterkrade, Kloster

Verzeichnungseinheiten:  1-100 101-151 


1240
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Gründungsprivileg: Erzbischof Konrad von Köln erlaubt der Regenwied, Äbtissin zu Duissern, auf ihrem freien Gut bei Desth in der kölnischen Diözese, welches Konrad von Richlingshusen ihr überlassen, ein Schwesternkonvent des Zisterzienserordens zu errichten und nimmt dasselbe in seinen Schutz.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1255 April
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Mechtildis, Edelfrau von Holte, schenkt zur Memorie ihrer Eltern und ihres verstorbenen Gemahls Gerad das Patronat der Kirche zu Sterkrade mit der Kirchendot und ihrem Zubehör, einer Mühlenstätte und Fischerei, dem Kloster B.M.V. daselbst.D. mense aprili.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



[1255]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Graf Adolf von der Mark bezeugt die von Adolf Herrn zu Holte und Mechtild, seinen Verwandten (parentes), erfolgte Schenkung der Kapelle zu Sterkrade an das Kloster.In octava penthecosten.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1256 Juni 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Walther von Duleberg, seine Frau Kunigunde, sowie sein Sohn Gentas und dessen Frau Hildeburg geben an Theoderich von Horst das Gut Voßnacken in Tausch für das Gut Berichusen. - Zeugen: Bruder Konrad, miles Christi, einst Graf von Rietberg (Retberge), Bruder Heinrich, Sohn des Grafen von Arnsberg, Theoderich Velearich, Otto von Langenberg, Gottfried, Prior der Dominikaner, Gottfried von Hufele, Wesscelo von Galen, Gottfried von Balken, Hartwig von Bachem.D. in die b. Petri et Pauli.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1257 April 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Wilhelm von Hurne und seine Frau Helwigis mit ihren [ungenannten] Kindern schenken die Hofstätte, auf der die Kapelle in Sterkrade erbaut ist mit der Dos und der Mühlenhütte, die halb ihr Allod waren, dem Kloster. Secunda feria post palmarum.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1257 Juni 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Papst Alexander IV. bestätigt auf Bitte des Erzbischofs Konrad von Köln den Nonnenkonvent de Rivulo s. Mariae und erlaubt demselben, eine beliebige Ordensregel zu erwählen. XV Kal. Iulie Pont. anno 3.
Material : Pergament
Überlieferung : AusfertigungEtwas beschädigt



1266 November
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Graf Dietrich VII. von Kleve beurkundet, dass die Brüder von Horst (Hurst), Rutger, Symon, Eberhard und Cesarius den schon durch ihren + Vater Dietrich getätigten Verkauf der Güter und der Zehnten zu Voßnacken an das Kloster vor seinem Gericht Castrop bestätigt haben, und zwar vor dem Richter Rutger Seulen. - Zeugen: Arnold Kyrsecat, Amtsmann, Cesarius von Horst und Sigewin vom Weiher (de Piscina), Ritter, Gerlach von Obercastrop, Cesarius de Rukessele, Richard de Berghibinc, Hugo de Holthusen, Hubert de Kadenbruc, Lambert de Palude, Herbernus de Westhoven, Theoderich super Rivo, Johann de Berninchusen, Sibodo und Bertold de Bursinchusen, Theoderich de Vorde, Johannes de Calverberg, Elbert de Overencastdorp, Walter de Bornewic, Thedoderich de Vele, Thitmar und Burghard de Linne, Sibodo, Theoderich und Leo de Buwinchusen, Theoderich und Rutger de Blarnhurst.D. 1266 mense Novembri.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1269 September 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Walther von Duleberg, seine Frau Kunigunde, sein Sohn Jonathas, dessen Frau Hildeburg und Tochter Kunigunde treten das Eigentumsrecht des Gutes Voßnacken an den Konvent ab und erklären sich bereit, den vom Erzbischof von Köln lehnrührigen Zehnten diesem behufs Vergabe an das Kloster zu resignieren. - Zeugen: 1) Der Propst zu Scheda, 2) der Priester Erenfried, Gottfried von Huvele, Ritter, Helias, Amtmann des Herrn von Ardey (Ardheya), Theodericus Rufus de Hirrike, Hugo von Niheim.In navitate gl. virg. Marie.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



[1269]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Walther von Duleberg erklärt sich bereit, auf den Zehnten zu Voßnacken zu Händen des Dietrich von Horst und der Nonnen zu Sterkrade zu verzichten, wenn diese von dem Erzbischof von Köln das Eigentumsrecht erwirken können.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



[1269]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Lehnsverzicht des Walther von Duleberg auf den Zehnten zu Voßnacken.
Sprache : Lateinisch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1270 Januar
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Mechtild, Edelfrau von Holte, und ihr Sohn Johann, Burggraf von Köln, schenken zu ihrem Seelenheil ihre Kapelle zu Sterkrade mit allem Zubehör dem Nonnenkonvent daselbst, rivulus s. Mariae genannt. D. Coloniae mense Ianuarii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1278 Mai 31
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Graf Everhard von der Mark und seine Gemahlin Irmgard schenken dem Nonnenkloster zu Sterkrade eine jährliche Rente von 2 Solidis, welche sie wegen der Vogtei über die villa Sterkrade zu beziehen hatten, zu ihrem und ihres Vaters Seelenheil.D. fer. 3. p. ascensionem Domini.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1282 Februar 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Mechtild, Edelfrau von Holte, Witwe des Gerhard, Burggrafen von Arberg, schenkt zu ihrem und ihres Sohnes, Ritters Johann von Arberg, Seelenheil und mit Zustimmung ihrer Burgmannen Rutger, Wilhelm und Anton von Holte, Borchard, Goswin und Wolter Stecke, Gerhard Hagen und Wennemar de Hege ihre Häuser im Bivanc von Holten an das Kloster Sterkrade.In die purificationis gloriose virginis Marie.
Sprache : Lateinisch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1288 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Mechtild von Holte verzichtet auf das Obereigentum (Lehnsrecht) an den Mühlengütern zu Sterkrade, die + Everhard von Horst, Ritter, zu seinem und seiner Ehefrau Aleydis Seelenheil und mit Einwilligung letzterer und seiner Söhne Rutger und Gerhard dem Kloster zur Beleuchtung geschenkt hatte.D. in die b. victoris.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1302 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ritter Rutger von Staden bekundet, dass er mit Zustimmung seiner Gattin Aledis, seiner beiden Söhne Gerhard und Everhard sowie seiner Töchter Aledis und Elisabeth das Gut ten Graven file://fn@01 im Gericht und Bezirk des Dorfes Mühlheim / Ruhr an das Kloster Sterkrade verkauft habe, trägt es vor Gericht dem Kloster auf und leistet Verzicht. Zugleich verzichtet sein Verwandter Gerhard von Bilrebegh vor den Rittern Symon von Horst und Adolf Duker, dem Richter Rutger von Blarsheym sowie Gobelin Troyst, Schultheiß von Bottenbruke, und Johann von Selrebergh, Schöffen des Mülheimer Gerichtes, auf dieses Gut. Actum et datum anno domini MmoCCCmo secundo in in festo beati Martini.
it hus ten Graven - auf Rasur nachgetragen in derselben Tinte, mit der die Rückaufschrift geschrieben ist
Sprache : Lateinisch
Vermerke : Auf der Rückseite von Hand des 15. Jhdts.: ingen grave
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



[1302]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ludgardis, Frau von Lembeke, verzichtet zu Gunsten ihres Bruders Rutger von Staden auf ihren Anteil an dem Gut des Wilhem apud fossam [= ten Graven].
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1307 Juli 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Sophia, Schatzmeisterin zu Essen, behandigt die Nonne Sophia von Rodincsele namens des Konvents mit den Gütern gen. Rynvort, die 4 Denar jährlich an Zins schulden. Bei jeder neuen Behandigung sind 4 Schilling zu zahlen. - Zeugen: die Kanonisse Jutta, Hermann Gruel.Kal. Iulii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1308 Januar 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ludgardis, Pröpstin zu Essen, verleiht einen zum essenschen Hof Nünning gehörigen, in der Mulsbeck gelegenen Mansus file://fn@01 zu Sterkrade, über dessen Abgaben mit dem Kloster Sterkrade Zwistigkeiten entstanden waren, erneut an das Kloster für 55 Denar jährlich und behandigt die Nonne Aleidis von Hamm. Bei jeder neuen Behandigung müssen 12 Schilling als peculium, 12 weitere für die Erneuerung entrichtet werden.D. XVI kal. Februari.
später Brosshof oder -kathe genannt
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1319 November 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Wilhelm Holtwick entsagt vor dem Gericht zu Castrop (Richter: Hermann Beldink) auf alle Ansprüche an die Äcker de Loberret bei dem Hof Vosnacken, die schon sein Vater dem Kloster Sterkrade verkauft hatte. - Zeugen: Sweder de Ekelo, Rutger von Dunkelen, Bernhard von Dunkelen, Bernhard, Sohn des Ritters Arnold von Dunkelen, Anton von Dunkelen, Cesarius von Gisenberge, Gerlach van der Langwat, Hermann, Schultheiß zu Castrop.Sequenti die omnium sanctorum.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1321
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Ritter Conrad von Elnere und den Schöffen des Gerichts Mülheim Dietrich von Weltersbergh, Eberhard von Overbroyk, Christian von Styrhem, Arnold von Ebbinchoven, Johann van der Molnhoven, Hermann von Glaydbach und Wetzel gen. van der Heyden verkauft der Knappe Gerhard van dem Stade mit Zustimmung seiner Erben Rüdiger und Cunigunde sein Allod zu Styrum mit allen Rechten etc., darunter die Holzgewalt, an das Kloster Sterkrade für 37 Mark Soester Denare. - Zeugen: Pfarrer Eberhard in Ostervelde, Eberhard gen. van dem Stade, Dietrich von Berenbeke, Eberhard und Rüdiger von Arenboyle, Rüdiger von Vunderen, Rüdiger von Cnippeburgh, Heinrich gen. Brokhof u.a.Anno domini millesimo CCC° vicesimo primo.
Sprache : Lateinisch
Vermerke : Auf der Rückseite von Hand des 15. Jhdts.: Item van des schulden gute
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1325 März 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Gerhardinus Stuck und seine Söhne Johann und Otto verzichten gemäß dem Spruch der Schiedsrichter Ritter Bernhard Bitter und Knappe Brunsteyn von Ulenbrok zu Gunsten des Klosters Sterkrade auf ihre Ansprüche auf die Güter zu Vosnacken in der Pfarrei Herne (Hervene). - Zeugen: der Ritter Wescelus von Kamin (?), Knappe, Lonius, dessen Sohn, Brunsteyn, Everhard von Sowinchusen, Johann von Breckernsteyn, Lutter Dukere, Everhard von Haringgen, Wilhelm, Pfarrer zu Sterkrade, Johann, Pfarrer zu Lipperammestorp.Dom. Iudica me.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1326 Oktober 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Gobelin de Walde, bergischer Amtmann und Richter zu Mülheim, beurkundet mit Heinrich de Merenscheyde, Lambert de Rode, Johannes uppen Berge, Arnold de Molenhem, Heinrich Faber de Ebbinchoven, Wilhelm de Vosphich, Arnold de Bakerdorpe und Heyno de Stenkule, Schöffen des dortigen Gerichtes, dass ein Streit des Klosters Sterkrade mit Hermann de Graven durch Schiedsrichter dahin entschieden worden sei, dass Hermanns Sohn Wenemar als Eigenhöriger des Klosters das Gut de Graven erhält, während sein Sohn Hennekim der Kapelle in Angermund wachszinsig wird.Feria secunda proxima post Luce ewangeliste.
Sprache : Lateinisch
Vermerke : Auf der Rückseite Aufschrift des 18. Jhdts.: Grave zu Mulheim
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1327 Oktober 16
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Alveradis, Nonne zu Sterkrade, verzichtet in Anwesenheit des Theoderich, Pastors, des Johann von Dalhusen und des Theoderich von Wifhusen auf ihr väterliches Erbteil.Anno domini M° CCC° vicesimo septimo in die Galli abbatis.
Sprache : Lateinisch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1332 November 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Constantia, Witwe des Hermann von Horst, und ihr ältester Sohn Rutger bezeugen, dass Kunigunde van der Wisch für ihr Seelgerät dem Kloster Sterkrade 3 Schilling Zins uns einem Gut in Heddegerinch im Bezirk Recklinghausen geschenkt hat. Constantia und ihre Erben können den Zins mit 24 Schilling ablösen.D. ipso die b. Andree apost.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1343 November 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Reyner von Landsberg, Amtmann zu Angermund und Schultheiß zu Mülheim, dem Richter Herman Smelinch, den Frohnboten Heyne van Blaerspel und Johann Monich sowie Tile van Molnheim, Johann van Dertmonde, Heynekin over Brinken, Heynekin van Molenbeke, Hense van Heys, Heynekin van Binsenberghe, Marcelius van Wanbeke und Christian van Kreyenberghe, Schöffen daselbst, verkaufen die Eheleute Johann in den Graven und Nese dem Kloster Sterkrade ihr erbliches Anrecht an dem Gut ten Grave in Styrum und erhalten es von demselben gegen die dritte Garbe zu Leibpacht.Datum anno domini M°CCC°XLIII° feria secunda post festum omnium sanctorum.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1353 April 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Graf Engelbert von der Mark beurkundet, dass er mit Konrad Stecken, seinem Burgmann zu Holten, übereingekommen sei, auf dessen Erbe an der Emscher gemeinsam eine Mühle zu errichten mit Mahlzwang für die Einwohner der drei Kirchspiele Hamborn, Beeck und Meiderich. Der Graf bewilligt außerdem , dass Konrad von den Erben von Lackum eine Rente von 12 Pfennigen, die der Hof zu Lackum von dem Gut zu Haigen bezog, vererben darf.
Sprache : Deutsch
Material : Papier
Überlieferung : Abschrift17. Jhdt.



1368 September 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter zu Meiderich Heyne van Lare und den Gerichtsleuten Konrad von Beyr und Heyne van den Lo überträgt Tonius van der Leyten das Leytesche Land im Gerichtsbezirk an das Kloster Sterkrade. - Zeugen: Johann Weyte, Friedrich de Duker, Arnd Grans, Gottschalk van der Molen, Johann der Fron, Wedels Sohn, Heyne van den Bussche.D. neysten dages na d. h. Cruces daghe.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1372 März 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter zu Hamborn Everad van Vysschel und den dortigen Gerichtsleuten Peter van Vaerne und Borgard van Vaerne überträgt Harman Stecke für eine ihm bezahlte Kaufsumme dem Kloster Sterkrade sein Gut tom Polle, auf dem Everad van dem Polle zur Zeit wohnt.Vigilia annuntiationis beate Marie.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1374 November 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Harmann Stecke verkauft dem Kloster Sterkrade das Gut Velthufe im Gericht Sterkrade vor dem Richter Wolter van den Eyken und den Gerichtsleuten Rutger by der Kerken, Henken dey lepper, Hermann in den neyden dorpe.Dom. proxima post omnium sanctorum.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1374 November 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Borghart und Wolter Stecke, Harmanns Brüder, geben ihre Zustimmung zu dem Verkauf des Gutes Velthufe im Gericht Sterkrade an das Kloster.Dom. p. omnium sanctorum.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1376 Juni 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Hermann Stecke verkauft dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Jutta) einen wüsten Hof mit Land auf Loveld, ein Stück Land, das Hermanns Vater Ritter Goswin bestellte, und 3 Morgen, die dieser an Goswin van den Bongarde verpachtet hatte. Der Verkauf wird berurkundet durch den Richter zu Hiesfeld (Hiistveld) Hermann van der Beke und den Gerichtsleuten Gobel van der Holtsteghe und Richard van der Hart.D. in vig. s. sacramenti.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung2-fache Ausführung (a-b); die erste nennt nur den Hof und das Land op der Loy



1379 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Bürgermeister zu Holten Heinrich Kolcken (Koleken ?) und den Bürgern Arnd van der Molen und Rutger up der Bleke verkauft Rutger, Knecht des Junkers von der Mark, mit seiner Frau Katharina dem Kloster Sterkrade 2 Morgen Wiesen in dem Byvang (Anlieger: Wolter van Eyken).D. 1379 in d. apost. Philippi et Iacobi.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1380 Februar 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Wolter van den Eyken, Hedwich, seine Frau, und seine Brüder Godert und Peter verkaufen ihre 2 Morgen Wiese in dem Byvang an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Jutta).D. fer. 4 ante dom. invocavit.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1381 Juni 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Graf Dietrich von Limburg befreit das Gut des Hugo von der Horst ton Velde im Kirchspiel Steele von der Lehenspflicht, nachdem dieser ihm sein Gut zu Muddenschede im Kirchspiel Rellinghausen zu Lehen aufgetragen hat. - Zeugen: Everd von Kuykelshem, Goswin Honberg, als Mannen, Thonies van Marcken, Ritter, Rutger Strider, Rutger Broych.In sente Vites dage.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1381 Juni 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heinrich von Wildenberg, Abt von Werden, gibt auf den Rate seiner Dienstmannen (Thonies van Marcken, Ritter, Everd van der Leyten in der Baldeneye, Heinrich Luttelnouw und dessen Bruder Johann) 14 Morgen Land, die Hugo von der Horst besitzt und Hinse ton Velde bebaut, zum Gut ton Velde gehörig, bisher abteiliches Dienstmannsgut, frei und erhält dafür 14 Morgen Land, die zum Gut Hugos ton Dellen Horden nächst dem Gut ton Rade im Kirchspiel Rellinghausen gehören, von Hugo als Dienstmannsgut.S. Vitts und Modestus dag.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1381 August 6
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Hugo von der Horst und seine Frau Else verkaufen dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Jutta) das Gut in dem Velde, die zugehörige Kate in dem Sumpe, alles im Gerichtsbezirk Bochum und der Pfarrei Steele, samt dem Eigenhörigen Hinse auf dem Hof mit Familie. - Bürgen: Thonies van Marcken, Ritter, Johann Weyte, Everd van der Leyten in der Baldeney und Goswin Honbergh.Sixtus dagh.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1381 August 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heinrich, Freigraf von dem Bocholt (Boycholte), beurkundet den Verkauf des Gutes ton Velde und Zubehör durch Hugo von der Horst an das Kloster Sterkrade vor dem Freistuhl zu Bochum. - Zeugen: die freien Leute Heinrich over Bergh, Konrad und Hannes van Vrylinchusen und Konrad Kuyteken, Freifrone.Mayndaghes na s. Laurencius.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1381 August 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Hugo von der Horst beurkundet den vor dem Richter zu Bochum (Boychem) Arnd van den Schepen erfolgten Verkauf des Gutes ton Velde samt Zubehör und gelobt Währschaft. - Zeugen: Heinrich von der Horst, Heinrich Overbergh, Konrad und Hannes van Vrylinchusen, Konrad Kuteken , Evert ton Putte, Fron zu Bochum.Mayndaghes na s. Laurencius.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1381 Oktober 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich van Hoefkenschede, sein Bruder Otto mit seiner Gattin Mette und seine Schwestern Ryxe und Kunne verkaufen ihr Gut zu Alstaden im Gericht von Mülheim / Ruhr mit allem Zubehör ihrem Neffen Dietrich Schele für eine Geldsumme mit der Bedingung, dass Frese, die gegenwärtige Pächterin, für die gleiche Pachtabgabe, die sie zur Zeit einer Jungfrau zu Duisburg zur Leibzucht im Auftrage der Aussteller gibt, so lange sie lebt, das Gut in Pacht behält.Datum anno domini M°CCC°LXXX primo in festo beatorum Symonis et lude apostolorum.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1383 April 21
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich van Vonderen, Johann von Oberhaus (van den Averhuis), Erenbrechts Sohn, Rutger van Galen, Rutgers Sohn, und ihre Angehörigen (Ehefrauen Stine, Vrederune und Bate; Dietrich und Else, Kinder des Johann von Oberhaus; Rutger und Aleit, Kinder des Rutger van Galen) verkaufen dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lisa) drei Eigenhörige mit ihrer Nachkommenschaft und das Gut oppe den Helwege im Kirchspiel und Gericht Mülheim / Ruhr, wofür sich Heinrich Broichof und Dietrich van der Hoven mit Einlager in der Stadt Holten verbürgen.Gegeven in die iair uns herren dusent driehondert drie ind tachtentich des dinsdages vur sente Joiriains dage des heligen ritters.
Sprache : Deutsch
Vermerke : Auf der Rückseite von Hand des 16. Jhdts.: Helwegh zue Mullem
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1383 April 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Hermann von der Seldunk, Ritter und Schultheiß des Herzogs von Berg zu Angermund, bekundet, dass vor ihm und dem Gericht zu Mülheim / Ruhr Dyderich van Vunderen und seine Gattin Styne, Johann von den Overhus, Eremberts Sohn, und seine Gattin Vrederune, sein Sohn Dyderich und seine Tochter Elseke, Rothger van Ghalen, des alten Rotgers Sohn, seine Gattin Bate, sein Sohn Rotger und seine Tochter Alheyd der Äbtissin und dem Konvent zu Sterkrade das Gut up dem Hellewege mit 3 Leuten mit Namen Mette, Styne und Alheyde vor eyn alt vry, ledich, egen gut verkauft haben. - Zeugen: Johann Hoekelenbusch, Richter zu Molnem, Diderich Hagen und Gerart von Ebbenchoven, Schöffen daselbst, Reynbolt, Pastor von Holten, Conrad dey Dukere.Gegyven na Christi gebort yn dem dusenstigesten iare drehundersten jare und in dem dreundactentygsten iare an sinte Georgius dage des hylegen mertelers.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1383 Mai 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich van Vunderen und seine Bürgen Heinrich op dem Berge der Alte und dessen drei Söhne Johann, Heinrich und Evert geloben dem Konvent zu Sterkrade (Äbtissin: Lisa) unter Einlager in der Stadt Holten Währschaft wegen des Kaufs von drei Eigenhörigen und des Gutes auf dem Helwege im Kirchspiel und Gericht Mülheim / Ruhr.D. an sinte urbanus dage des heylligen mertelers.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1384 Oktober 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich von der Mark gestattet dem Wolter van den Eyken den Verkauf einer bisher auf das Haus Holten zinspflichtigen Wiese im Byvang als freies Gut an das Kloster Sterkrade. Die bisherigen Abgaben (1 Malter Hafer, ¿ Pfund Wachs) hat Wolter auf seine alte Wiese daselbst übernommen.Crast. Remigii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1384 November 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Wolter van den Eyken, Richter, Henne Hagedairn, Fron, Rutger by der Kerken und Heinrich in den Nedendorpe, Gerichtsleute zu Sterkrade, beurkunden, dass Johann Grans, Arnds Sohn, seine Frau Hedwig und beider Sohn Arnd an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lise) 5 Morgen Wiesen, in dem Kleinen Bruick bei dem Hesselte im Gericht Sterkrade gelegen, veräußert haben.Manendages nae s. Mertyns dage.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1391 Juni 19
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter zu Hünxe (Hunxse) Johann Barscher verkauft Dietrich von Limburg, Ritter Dietrichs Sohn, dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lisa Stecke) seinen Schafzehnten mit dem schmalen Zehnten im Gericht und Kirchspiel Hünxe und in der Bauerschaft Bruckhausen (Broychusen), der jährlich in Heyne thon Bussches Hof zu entrichten ist. - Zeugen: Heyne Buschman, Maes under Loe, Gobel uppen Nyenhus, Henne Rageschede, Arnd in den Voerste, Johann van Rothusen, Heinrich in dem Campe und Gerd an den Voerste, Gerichtsleute.Gervasii et Prothasii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1391 Juli 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich von Limburg, wohnhaft auf Haus Colke, verspricht dem Kloster Sterkrade Währschaft unter Einlager zu Holten oder Dorsten für den Kauf seines Schafzehnten mit dem schmalen Zehnten im Gericht und Kirchspiel Hünxe und in der Bauerschaft Bruckhausen und setzt als Bürgen Arnd van Roythusen und Maes, dessen Sohn.Kiliani et soc.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1391
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Rutger van Dungelen, Sohn + Rutgers und der Ghesce, überträgt dem Kloster Sterkrade gemäß einem zwischen seinen Eltern und der Äbtissin Jutta van der Wilpen getätigten Vertrag das erste Kind des Schulten auf dem Hof Voßnacken als vollschuldige Hörige, dessen Mutter eine Hörige des Dungelen war.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1393 Juni 26
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Reyner van Ulenbroke, Schultheißen des Landes Angermund, dem Richter Johann van der Zwarspe sowie Hermann van Deckinchusen, Hennyken van Broechusen, Willem Vlotynch, Theile uppen Dyke, Hennyke uppen Broyke, Heynike Heggeman und Wenemar van Wedinchusen, Schöffen zu Mülheim / Ruhr, verkaufen Dietrich Schele, sein Sohn Hermann und dessen Frau Hadewich und Kinder Greite und Elsebe ihr Gut Havykenscheiden zu Alstaden an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lize Stecken) und setzen ihr Gut then Bussche in der Bauerschaft Speldorf zum Unterpfand.Datum anno domini M°CCC° nonogesimo tercio feria quinta post festum nativitatis beati Iohannis baptiste.
Sprache : Deutsch
Vermerke : Auf der Rückseite Aufschrift des 15. Jhdts.: Item van dem gude to Alstaen und Aufschrift des 18. Jhdts.: Jetz Michaell under der Eicken zu Mulheimb
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1396 Juli 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Wynolt van Endorpe, Richter zu Beeck, und den Schöffen Hermann under den Berghe, Gobel uppen Cruceberghe und Gerd Peddenberg verkaufen Heinrich van der Knyppenborgh, Rutger van der Knyppenborgh, sein Sohn, Gertrud, Rutgers Frau, und Heinrich, Rutgers Sohn, dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lisa Stecke) ein Gut in der Bauerschaft Laar und im Gericht und Kirchspiel Beeck auf dem Heyne Wessiken wohnt.D. in profesto b. Margarethe.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1397 September 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Hermann Kleyne, Richter zu Dinslaken, und den Gerichtsleuten Richard van den Grashoeve, Heinrich van Bormyncholte sowie dem Fron Johann Kokemeister verkaufen Goswin van den Bungarden, Adelheid, seine Frau und ihre acht Kinder dem Kloster Sterkrade ihr Anrecht an 3¿ Morgen Land bei Holten auf dem Lovelt (Anlieger: Kloster, Lusen-Land).Crast. b. Mathei.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1397 November 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann van der Velt und seine Frau Drude bekunden, dass sie an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lise Stecken) und Heinrich Poerten, Pastor ebendort, ihre in den Hof Lakum gehörige Hufe gen. Melinchove im Kirchspiel Mülheim verkauft haben, und verzichten darauf vor dem Richter Gerd in der Monte sowie Hennyke Broychus, Heyniken Heggeman, Henyke Bullich, Everd tho Vulrem, Henne Koichus van Molenbeke und Theile uppen Dijke, Schöffen des Gerichts Mülheim.Datum anno domini M°CCC°XC° septimo feria secunda proxima post festum omnium sanctorum.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1402 Januar 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann van Senden, Richter zu Hiesfeld, den Gerichtsleuten Borchard Stecke, Johann Grans und dem Gerichtsboten Johann Kokemeister verkaufen Rutger van der Heghe, Katarina, seine Frau, und ihre vier Kinder dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lisa Stecke) das Land Loevelt vor Holten, das bisher Grethe und Vredegard van der Heghe, Schwestern, besessen hatten.Crast. epyphanie.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1402 Mai 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Borchard Stecke überweist mit Zustimmung des Junkers Dietrich von der Mark und der Erbgenossen auf der Walsumer Mark der Kirche zu Holten mit Vorbehalt der Lieferung eines Pfundes Wachs zur Beleuchtung des heiligen Sakraments und zugleich des von den Voreltern des Stecke gestifteten St. Georg- und Katharinen-Altars ein aus der Mark ausgesondertes Stück Land.Dom. post Corporis Christi.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1403 Februar 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann van Sendene, Richter zu Hamborn, den Schöffen Rutger vor den Planken, Walter Bisschop und Koic Heyne sowie dem Fron Wilhelm vor den Hecke verkaufen Rutger van der Heghe, Katharina, seine Frau, und ihre vier Kinder dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lisa Stecke) das Gut zu Vaerne [= Vahnerhof] im Kirchspiel Hamborn, das den Jungfern van der Heghe gehörte, samt allem Zubehör mit der Last einer Jahrrente von einer Mark an die Kirche zu Holten.In die b. Blasii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1403 Februar 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ruthger van der Heghe und Rutger van Karnape geloben unter Einlager Währschaft für den Verkauf des Vahnerhofs an das Kloster Sterkrade.In die b. Valentini.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1408 März 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Kaelken und Johann Menyen, Schöffen zu Dinslaken, verkaufen Heinrich ter Steghe und seine Frau Grete an Johann van Zenden das Gut ter Steghe im Gericht Walsum, Lehnsgut der Herrschaft Anholt, gelegen am Broyck (Anlieger: Bernd Hystveld bzw. Hen Thunt).B. Gregorii p.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1412 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heinrich Stecke beurkundet, dass er das Land up dem Loeveld bei Holten, früher den van den Heghe, jetzt dem Kloster Sterkrade zuständig, nur für seine Lebenszeit 8 Malter Korn, halb Roggen, halb Hafer bebauen soll.Die Philippi et Iacobi.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1412 Juni 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Koekemeister, Richter in Eppinghoven, und den Gerichtsleuten Johann Udenson, Johann Histvelt und dem Gerichtsboten Dietrich van Braidbecke verkaufen Borchart Stecke, + Arnds Sohn, und seine Frau Kunigunde an Heinrich Stecke das Gut yn den Bremen bei Dinslaken im Gericht Eppinghoven mit allem Zubehör.Die b. Viti, Modesti et Crestencie.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1412 August 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Borchard van Beke, Richter zu Meiderich, den Gerichtsleuten Arnd Buschman, Hen Natman und dem Boten Dietrich Hekert verkaufen Hen Buschman, Guede, seine Frau, mit vier Kindern sowie Goswin van Beke, + Goswins Sohn, Fye, seine Frau, mit vier Kindern an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Liese Stecke) das Gut toe Berchem bei Natman.Crast. b. Bartholomei Apost.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1414 August 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Giselbrecht von Bronkhorst (Brunchorst), Herr zu Anholt, verzichtet auf seine Lehnsherrschaft über das Gut ther Sthege im Kirchspiel Walsum, nachdem ihm Johann van Zenden dafür ein Eigengut to Overcamp im Kirchspiel Gladbeck als Lehnsgut zur Verfügung gestellt hat.Vrydages na U. Vrouwen assumpcio.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1414 September 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Kokenmester, Richter zu Walsum, dem Gerichtsboten Dietrich van Brachtbeke und den Gerichtsleuten Heinrich van der Linden und Johann van Overvelt verkaufen Johann van Senden, Fige, seine Frau, und drei Kinder das Gut ther Steghe im Kirchspiel und Gericht Walsum an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Lise Stecken).Vig. nativitatis b. Marie.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1414 September 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann van Senden, Klaus von Schönenbeck und Philipp van den Vorste leisten unter Einlager Bürgschaft für den späteren Verzicht von vier noch unmündigen Kindern des Johann van Senden auf das Gut ther Stege.Octava die nativitatis b. Marie.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1421 August 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Kirchmeister zu Holten Gherit van Mersloe und Johann Nyenhuss, sowie Bürgermeister und Rat der Stadt Holten verpflichten sich zur jährlichen Lieferung von 3 Pfund Wachs an die Kirche zu Sterkrade aus den 8 Pfund Wachs die Johann Vichter aus seiner Wiese auf dem Hesselte für die Kirchen zu Holten und Sterkrade bestimmt hat.Fer 2. p. f. assumcionem (!) b. Marie v.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1421 September 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Hedwig Granss, Witwe des Henne Grans, verleiht, auch namens ihrer benannten Kinder, an Hille in der Molsbeke, Heynkens Tochter, 2 Morgen Wiesen, in den Lutteken Broeke bei des Klosters Wiese gelegen, für einen Erbzins von zwei Scheffeln Hafer und einem Viertelpfund Wachs von jedem Morgen. Bei Absterben des Pachtinhabers oder beim Verkauf an andere muss die Erneuerung der Pacht mit doppeltem einmaligen Zins nachgesucht werden.Fer. 2 p. Mathei.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1440 Dezember 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann van Horle, Richter zu Essen, bezeugt den Verkauf des Gutes dat Brokelyngh bei dem Lappenberg mit allem Zubehör durch Johann van Galen, Wessels Sohn, an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Adelheid van der Hoven).Sabb. post fest. concepcionis b. Marie V.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1454 November 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Rutgerdie Wrede, Richter zu Beeck, den Schöffen Hermann Graet, Hein Zeriss und dem Boten Johann Coeppe verkaufen Geret Hoporte und Frau an Gerd op den Norde (Oirde) den halben Hof to Swelgern.Ipso die Katerine.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1454 November 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Rutgerdie Wrede, Richter zu Beeck, den Schöffen Hermann Graet, Hein Zeriss und dem Boten Johann Coeppe gestattet Geret op den Oirde dem Gerit Hoporte das erbliche Wiederlösungsrecht des halben Hofes to Swelgern (erwähnt: Arnd Dusser, Johann Nyenhuys, Bernd Wormgoeterswick, Wynant der Wrede) für 149 oberländische Gulden.Ipso die Katerine.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1455 April 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Rutger Wrede, Richter zu Beeck, den Schöffen Heynt Tzarys, Hermann Graet, Konrad Buschman, Konrad Sprute und dem Boten Johann Coepe verkauft Heinrich Hert, Bürger zu Holten, an Gerit op den Oirde zu Sterkrade und dessen Frau Jutta den halben Hof zu Swelliger im Gericht Beeck.Quasimodogeniti.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1460 April 21
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Gert Hoeporte und Lena, seine Frau, setzen Gerd op tem Oerde für eine Schuld von 7 oberländischen Gulden ihr Anrecht an dem Gut zu Swelger zum Unterpfand.Manendaighs nae belaken pasche.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigungmit Transfix vom gleichen Tag



1461 Oktober 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Papst Pius II. beauftragt den Propst von St. Kunibert in Köln, den Scholaster von St. Viktor in Xanten und den Offizial zu Münster mit der Prüfung der von den früheren Äbtissinnen zu Sterkrade (jetzt: Hedwig) u.a. über die Klostergüter geschlossenen Verträge und deren Aufhebung.Kal. Octobris Pont. a. IV.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1463 Februar 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich van der Horst und seine Frau verpfänden dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Hedwig van den Loe) für eine Schuld von 200 oberländischen Gulden außer dem Erbanteil an dem Gut des Ritters Johann van den Loe ihren Zehnten zu Duisburg.Invocavit.
Material : Papier
Überlieferung : Ausfertigung



1465 November 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann van dem Grymberghe gen. van Aldenboechem und seine Frau Styna setzen ihrer Tochter Grethe, Jungfer zu Sterkrade, 15 Malter Korn - halb Roggen, halb Gerste, oder 10 Malter Gerste und 5 Malter Roggen - aus dem Gut zu Aldenboechem (Bewohner: Hans Wynterman) als Leibzucht aus .S. Katherynen avend.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1466 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Pyse, Heinrichs Sohn, Richter zu Beeck, den Schöffen Peter Nyenhuys, Wilhelm Steynhagen, Heyn Zarys, Konrad Spruten und dem Boten Johan Ketelhoyt verkauft Gerrit op dem Oirde von Sterkrade mit Zustimmung seines Sohnes Rutger ten Berghe an Gadert Knye eine Erbrente von 6 oberländischen Gulden aus dem Gut zu Swelger, von Arnd Dusser bewohnt. S. Philips ind Jacobs dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1466 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Pyse, Heinrichs Sohn, Richter zu Beeck, den Schöffen Peter Nyenhuys, Wilhelm Steynhagen, Heyn Zarys, Konrad Spruten und dem Boten Johan Ketelhoyt gibt Gadert Knye dem Gerrit op dem Oirde das Wiederkaufsrecht der Rente aus dem Gut zu Swelger für 106 Gulden.S. Philips ind Jacobs dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1470 Januar 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heinrich Pauls, Schultheiß zu Duisburg, und die Schöffen Johann Berck und Rutger Herbord weisen Johann Spyker, Beichtvater des Klosters Sterkrade, in den Besitz eines Zehntens bei Duisburg für rückständige Erbzinsen ein. Die Rente im Betrag von 10 oberländischen Gulden hatte Dietrich von der Horst der Äbtissin Hadwig van den Loe verkauft. Den Rentbrief hatte dann zeitweise Johann Glasemeker in Händen gehabt. Aendagh druydtienmyss.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1470 Februar 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heinrich Pauls, Schultheiß zu Duisburg, und die Schöffen Rutger Herbord, Symon van Volden, Heinrich Tybus und Otto Vogel sprechen dem Beichtiger Johann Spyker den diesjährigen Kornertrag des Zehnten zu, um daraus den Rückstand von 30 oberländischen Gulden decken zu können.Guedesdaigs nae s. Dorotheen dagh.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1470 Mai 21
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Pyse, Richter zu Beeck, den Schöffen Hermann Grait, Wilhelm Steynhagen, Johann scholte toe Merxloe, Peter in ghen Nyenhuys und dem Boten Goisse Borsman verzichtet Heinrich de Hert auf seinen Anspruch auf die Hälfte des Hofs toe Swelgeren wegen des Todes des Geirt Hoeporte und dessen Frau Leene, einer Schwester Heinrichs. Die Hälfte war von diesen Eheleuten an Geiret op tem Oirde auf Wiederruf versetzt und dann von dem letzteren an das Kloster Sterkrade (Äbtissin: Hadwig van den Loe) übertragen.Manendaigh na Cantate.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1472 März 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Elsa, wohnhaft bei der Kirche zu Sterkrade, vermacht an das Pfarramt bzw. den Hochaltar zu Sterkrade eine Rente von 13 rheinischen Gulden, so lange diese Stelle durch einen Weltgeistlichen versehen wird. Wird die Pfarrstelle aber dem Kloster inkorporiert und einem Ordensgeistlichen zugeteilt, so fällt das Vermächtnis an St. Georg Altar zu Meiderich. Von den 13 Gulden hat der Komtur zu Welheim 6 aus dem Gut Nabbenvelt bei Bortorp [= Bottrop ?], 7 aber durch Heinrich Scrofe und Johann zu Duisburg ans Gut up der Sliken bei Meiderich zu entrichten. - Zeugen: Johann Ostervelt, Pfarrer zu Osterfeld, Heinrich Buninck.Septima mensis Marcii.
Sprache : Lateinisch
Material : Pergament
Überlieferung : AusfertigungNotariatsinstrument des Johann Christiani



1473 Juni 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der Bruder Johann von Ingelheim, Stationar des Antoniterklosters zu Alzey, lässt auf Ansuchen der Hadwig van den Loe, Äbtissin zu Sterkrade, die Bela von Voßnacken (Vusnaechen) aus der vollschuldigen Hörigkeit frei. Dafür soll aber sowohl die kleine, jetzt drei Jahre alte Tochter der Bela wie die nächste zu gebärende Tochter Vollschuldige der Antoniter sein. Donrestach na den h. Pynxter daege.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1474 November 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Rutger ten Berghe und Johann ten Vowinckel, Hofesgeschworene zu Lakum, sowie der Fron des Hofs Peter van den Hecke bezeugen, dass Heinrich Prick, Rentmeister zu Dinslaken und Hofesrichter zu Lakum, im Namen des Herzogs von Kleve die Klosterjungfern zu Sterkrade Hadwig van Strunckede und Jutta van Loete mit dem Hof zu Lakum behandigt hat.Andreas dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigungmit beglaubigter Abschrift von 1634 (Papier, Sterkrader Schöffensiegel)



1477 Oktober 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Maes Hystvelt, Richter zu Walsum, den Schöffen Hannes toe Avervelt, Johann uppen Langenhaeve, Harman van der Barbert, Heinrich scholt toe Wehouwen und dem Gerichtsboten Heinrich Wuesthuys verkaufen die Testamentsvollstrecker des Ritters Goesse Stecken (Ritter Gherit von Keppel, Erbmarschall von Kleve, und Gherit von Raesfelt, Kanonikus zu Xanten) mit Wissen der Erben (genannt: Dietrich Schencken, Herr zu Arcen (Arssen), Brüder Dietrich und Maes von Oest) dem Johann van der Horst und dessen Frau Marie den Hof in den Breemen bei Dinslaken im Gericht Eppinghoven mit den hoeven zu Eppinghoven.Saterstaeges na s. Remeys.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1477 November 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Maes Hystvelt, Richter zu Walsum, den Schöffen Hannes toe Avervelt, Johann uppen Langenhaeve, Gherit upper Gaeten, Heinrich scholt toe Wehouwen, Harman scholt ter Barbert, Hermann Vynck und Johann Bouman sowie dem Gerichtsboten Heinrich Wuesthuys (außerdem genannt: ) verkaufen Johann van der Horst, Drost zu Dinslaken, und seine Frau dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Margarethe van Loe) den Hof in den Breemen.In profesto beate Katheryne virginis.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1477 Dezember 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann von der Horst, Drost zu Dinslaken, und dessen Frau quittieren dem Kloster Sterkrade über 1019 rheinische Gulden als Kaufpreis des Gutes in gen Bremen.S. Barbaren dagh.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1477 Dezember 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Winand Bitter, Rentmeister in der Liemersch, Sohn des Gerlach und der Ida Granss, erklärt den Schöffen zu Hünxe sein Einverständnis zu dem Verkauf des Guts zu Bruckhausen an das Kloster Sterkrade.Manendagh na den h. Kerssdagh.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1478 Juni 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Margarethe von Isenburg, Küsterin zu Essen, genehmigt, dass Hilla, Witwe des Herman Schenerbeck, einen zum Küstereigut Bredeneick gehörenden Hof nebst einem Stück Land dem Altar St. Anton und St. Georg in der Kirche zu Sterkrade als Wohnung des Altargeistlichen schenkt; doch muss der Pachtzins mit 2¿ alten Buddregern und bei Todesfall der doppelte Zins gezahlt werden. - Namen: Godert van der Bredeneick, Rutger Sprenkel. - Zeugen: M. Albert Potgieter, Priester, Hermann Scholle, Hermann op der Straten.Fer. 5 post d. b. Iohannis bapt.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1478 Oktober 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Everst Kost, den Schöffen Tytken van Ulenbroicke, Gobel op ten Berge, Clas op ten Zande und Tytken Broickman des Gerichts zu Hünxe (Hungese) und dem Gerichtsboten Dietrich on gen Bernem verkaufen die 6 Kinder des + Gerlach Bytter und der + Ida Granss dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Margaretha van Loe) das Gut in gen Wynckel im Kirchspiel Hünxe in der Bauerschaft Bruckhausen (Broickhusen) (Bewohner: Hannes und Kunna). Bei einer Zuteilung des Gutes waren Zeugen gewesen: Wolter Baick, Pastor zu Holten, Dietrich Nyenhuyss.Elver dusent jonfferen avent.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1480 Dezember 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Hannes Smyt und Gerlach Sliter, Schöffen zu Holten, verkauft Wolter Grans von Beeck dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Margaretha van Loe) 2 Malter Hafer und 1 Pfund Wachs aus einer Wiese im Lutken Broick im Gericht Holten. Die Rente hat Wolter von seiner Schwester Grete Grans, Frau des Friedrich van den Eyken, geerbt.Lucien dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1481 Juni 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Herzog Johann von Kleve gibt eine Kate, auf der ein Hausmann Gerit Sprute sitzt und die wegen ihrer Lage vor dem Kloster Sterkrade als Gaststätte für die Freunde des Klosters benutzt wird, frei und befreit ebenso das zu der neuen Vikarie gehörige Land und Haus von Schatz und Dienst.D. op den frydaige na den heyligen Pynxtdaige.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1481 Juni 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem derzeit gekorenen Richter Goessen Johanssoen und den Schöffen Herman ther Rynvoirt, Johann Koister und Johann ther Hege zu Sterkrade übertragen die Eheleute Johann Pyse und Lysbeth verkaufsweise der Äbtissin Margarete van den Lo und dem Kloster zu Sterkrade die Hälfte von dem Gut to Aelsfelde im Kirchspiel und Gericht Sterkrade, das zur Zeit von Hynrik to Aelsfelde bebaut wird und zur anderen Hälfte Arndt Pyse gehört.Peter ind Pauwels dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1481 Juli 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Johann Pyse und den Schöffen Harman ther Ryuoer, Harman by der Kerken, Johann ingen Lae und Johann ther Hege zu Sterkrade überträgt Arnd Pyse, der Sohn des + Hinrich, der Äbtissin Margarete van den Loe und dem Kloster zu Sterkrade kaufsweise seine Hälfte des Gutes zu Alsvelde im Kirchspiel Sterkrade, Hinrich to Alsvelde und seine Frau Druda zur Zeit bebauen.Jacobs dach des heligen apostels.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1487 Februar 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Wolter Back, Pastor zu Holten, und Johann Lemme, Richter zu Dinslaken, bezeugen, dass Heinrich op ter Blecke zu Hünxe durch Vermittlung des Rutger von der Horst gegenüber dem Kloster Sterkrade auf dessen Gut Geversfeld, das zur Zeit Wessel Bernert zu Dinslaken in Pacht hat, verzichtet hat. Dafür verbleibt ihm lebenslänglich die halbe Pacht.Op sunte Valentins dach des hilligen mertelers.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1488 Februar 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der Offizial zu Köln verbietet den Geistlichen an der Kapelle oder Pfarrkirche zu Sterkrade jede Störung der klösterlichen Gottesdienste durch eigenmächtige Ansetzung von Messen und Offizien.Die vicesimo septimo Februarii. file://an@a
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1491 Oktober 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Adam Rumswinckel, Richter, Henrick Smyt, Johann in den Graven, Rotger Newenberch und den übrigen Schöffen des Gerichts zu Mülheim / Ruhr, bekundet Henrick to Bottenbroick, dass er den Eheleuten Saem und Lute in ger Beke für eine Geldsumme 2 Morgen Land, gelegen hinter dem Helewegh und anstoßend an den Kamp des Johann to Solrebeke in der Bauerschaft Dümpten, verkauft habe. Gegheven in den iaren unses heren, do man schreiff dusent vierhondert eyn ind negentich op dynsdach neist na sent Remigius dach des heilighen bisschops.
Sprache : Deutsch
Vermerke : Auf der Rückseite von Hand des 18. Jhdts.: Molheim Buttenbrock
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1493 Mai 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Godert Thys, Richter zu Sterkrade, und den Schöffen Hermann ten Aldenkamp, Johann Coester, Johann an dem Broick sowie dem Fron Johann Mulsken verkauft Wilhelm van den Hachdorn mit seinen drei Brüdern, seinen Schwägern Gerhard Mulsken und Johann ten Hagedorn und seinen Schwestern als Erben Dietrichs then Hagedorn dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Margerethe van den Loe) Land an der Alsvelschen Beeck (anliegend: Kirchpfad (Kerckpat), Lipperheyde) nebst den Eichbäumen daselbst. Dies Landstück hatten Junker Wilhelm von Limburg-Styrum und dessen Frau Nesa u.a. an Gerd van Starckerade verkauft.Urbanus dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1495 Juli 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Jakob van der Cappellen van der Woningen, Rentmeister des Landes Dinslaken und Hofesrichter zu Lakum, behandigt im Namen des Herzogs Johann von Kleve die Klosterjungfern zu Sterkrade Carda des Graven, Katharina van Aldenbouchem und Carda van Hoemen mit dem Gut Mellinchoeve.S. Margareten dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1495 November 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Herzog Johann von Kleve, Graf von der Mark, verschreibt dem Kloster Sterkrade 13 Goldgulden aus der Grut der Rentmeisterei Dinslaken zu Holten und nötigenfalls aus dem Hof to Oelsom im Gericht Beeck als Ersatz für 10 Goldgulden Rente aus dem Zehnten zu Duisburg, die Ritter Dietrich von der Horst früher dem Kloster verkauft hatte und deren Zahlung der + Johann von der Horst, Drost zu Dinslaken, dem Kloster seit fünf Jahren vorenthalten hatte. Herzog Johann hat den von der Horst und dessen Frau Marie beerbt.Friedach na Martini.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1502 Mai 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Johann Romswinkel, Richter zu Holten, und den Schöffen Gerlach Slyter, Borchard Smyt, Johann Smyt und Johann Mesmeker verkaufen Johann op den Bleke und dessen Frau Adelheid dem Kloster Sterkrade (Äbtissin: Margarethe van Loe) ihr Wiederlöserecht an einer Wiese im Gericht Holten (Anlieger: Goisse Smitz, Roggenkamp, Scholte van den Schueren, Wolter Geselschop).Urbanis dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigungmit Transfix von 1516 Oktober 9



1504 April 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vincenz Lipperheide (upper Heyde ?) verkauft dem Kloster Sterkrade ein mit Eichen bestandenes Stück Land gen. to Alsfelde im Kirchspiel Sterkrade.Op sunte Marcus dach.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung



1504 Dezember 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Borchard Smyt und Johann Mesmeker, Schöffen zu Holten, schenken die Geschwister by der Kercken dem Sankt Jürgen-Altar zu Sterkrade eine Rente von 18 Weißpfennigen aus dem Haus und Hof Hermann Graskamps zu Holten zum Seelengedächnis ihrer Eltern Hermann und Nesa.H. kynder dach.
Material : Pergament
Überlieferung : AusfertigungUnter Annahme der Weihnachtsrechnung lautet die Datierung: 1503 Dezember 28



1509 Juli 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Godert van der Har, Richter zu Mülheim / Ruhr, den Schöffen Johann up der Dyck, Johann to Dieppenbeck, Johann up der Scheid und Rutger achter demme Berge sowie dem Fron Godert Mollenbrecker gewährt Kunna Pedix, natürliche Tochter des + Wilhelm Pedich, dem Junker Johann van Voird das Rückkaufsrecht einer Rente aus dem Hofe Buttenbroick (das sind: 3 Malter Roggen, 1 Schwein, 4 Hühner) für den Betrag von 38 Goldgulden.Dynsdach voir s. Jacobs.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken