Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
4. Nichtstaatliches und nichtschriftliches Archivgut
4.7. Audiovisuelles Archivgut, Karten
4.7.5. Karten
RW Karten
180.01.00 RW Karten (DFG-gefördert)

1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von denen unter die Renthei Holte gehörigen sogenannten Elper Zehntländereien, welche zwischen dem Dorff Walsum und Oldenrad gelegen [Mit Zeichnung der Kirche zu Walsum]. Fol. 1. Durch Anordnung des Kgl. Kriegsrathen Kessel aufgesucht, vermessen, diese Karte nebst hiebeigehörigen Tabella oder Zehendrolle verfertigt durch Johann Heinrich Merner, approbatus et iuratus Landtmesser anno 1752 im April und Mai




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von denen unter der Rentei Holten gehörigen sog. Elper Zehendländereien, welche zwischen dem Dorf Walsum und der Bauerschaft Oldenrath gelegen [Angabe der Besitzer der Parzellen und ihrer Größe]. Fol. 1 Lit. A zur Rentei Holte, Der Elper Zehend. Durch Anordnung des kgl. Kriegsrats Kessel nach der alten Zehendrolle aufgesucht, vermessen, diese Carten in duplo nebst hierbei gehörigen Tabella oder Zehendrolle verfertigt durch Joh. Heinrich Merner anno 1752 im April und Mai




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



[1752]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Der Elper Zehnt in der Rentei Holte. Fol. 1 Lit. B zur Rentei Holte, der Elper Zehend. [Joh. Heinr. Merner]




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von den Ländereien, welche Ihro kgl. Majestät zehendtpflichtig seind, unter der Rentei Holten gehörig, im Kirchspiel Sterkrade gelegen, der 1. Block, so ostwärts bei Ordtmanns an der Mühlsbeckschen Heide und bei Joh. Wewers Kahten an das Sterkrader Gemerk stößet, desgleichen continuiert bis Franz Mentzen und Hüttermanns Hof zu, südwärts ist das Posthaus der Brandenburg gen., und kehret allda an den Weg, der von Sterkrade nach Glabbeck geht, westseiten stößet an den kgl. Schultzen Westhoffshof und dem Kloster Sterkrade gehörigen sog. Eichelkamp [Mit Kloster Sterkrade. Angabe der Größe der Parzellen und ihrer Besitzer]. Fol. 6 zur Rentei Holte, von Starckrather Zehendt der erste Block. Auf Ordre aus der Kriegs- und Domänenkammer nach der alten Zehendrolle aufgesucht, vermessen, in dreien Blöcken zerteilet, diese Carte in duplo nebst hierzu gehörige Zehendrolle verfertigt durch Joh. Heinrich Merner anno 1752 im Mai




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Charta von den Ländereien, welche I. Kgl. M. zehntpflichtig seind und zur Rentei Holte gehörig im Kirchspiel Sterkrade gelegen, und zwar unter dem 1. Block [Mit Angabe der Größe der Parzellen und Nennung ihrer Besitzer. Grenzend an die Sterkrader Mark, an das kgl. Domänengut Westhofs Hof und der dem Kloster Sterkrade gehörige Eichelkamp]. Fol. 6 Rentei Holte, von Starckrader Zehend 1. Block. Verfertiget durch Joh. Heinr. Merner, app. et jur. Landmesser, 1752 im Mai




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Karte von den zur Rentei Holte gehörigen im Kirchspiel Sterkrade gelegenen kgl. Zehntländereien, 2. Block [Mit Angabe der Besitzer der einzelnen Parzellen und ihrer Größe. Grenzen Mühlenbeck, Kurze Straße, Sandtbergsche Straße, Osterfeldsche Heide, Försterbruch. Skizze von Kloster Sterkrade]. Fol. 7 zur Rentei Holte, von Starckrather Zehendt der 2. Block. Auf Anordnung des Kgl. Kriegsrats Kessel vermessen, in Blöcke zerteilt, diese Karte in duplum nebst der hier beigehöriger Zehntrolle verfertigt durch Joh. Heinrich Merner, app. et jurat. geometra 1752 Mai




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von den Ländereien, welche ihro Königl. Mayst. zehendpflichtig seind, unter der Rentei Holte gehörig im Kirchspiel Starckrath [Sterkrade] gelegen, der dritte Block, und stößet nordwärts an königl. Domänen-Gut Westhoffs Hoff, ostwärts an der gemeinen Landstraße nach Dorsten oder Hagelcreutz, südost an der Dumpelstrasse und ein Teil von der Mühlen-Beck, nordwesten grenzet an der Weyerhorster Strasse und Hof wie auch an Derck und Hendrich Aldekambs Hoff und Weyer Heide, westseiten kehret am Schwartzenbruch, Roskamps und Hagedorns Hoff, im gleichen südwestseiten stößet am Fußpfad, so neben den königl. Ausschlägen und Hermann Achterfeldts Hoff nach dem Schwartzenbruch gehet [Mit den Fluren: Westhoffer Felt, Weyer-Felt, Crüsfelt, Heger-Felt]. Fol. 8, Renthey Holten, von Starckrather Zehend der dritte Block. Auf allergnäd. Ordre aus hochlöbl. Krieges- und Domänenkammer und Anordnung des königl. Krieges-Raten Kessel aufgesuchet, vermessen, in dreien Blöcken zerteilet, diese Karte nebst hierzu gehörigen Zehend-Rolle verfertiget ... anno 1752 im Mai durch Johann Heinrich Merner, appter. et jurator. Landmesser.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carte von den Ländereien, welche I. Kgl. Majestät zehntpflichtig sind, zur Rentei Holten und im Ksp. Walsum gelegen, 1. Abt. des Underblocks, begrenzt von Brusbek, alter Landstraße von Wesel nach Duisburg, vom langen Krummensteg und vom Dorf Walsum. Fol. 2. von Walsumer Zehnt, der Underblock gen. 1. Abteilung. Vermessen und die Karte verfertigt Mai 1752 durch Joh. Heinrich Merner, app. et jurat. Landmesser




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von denen Ländereien, welche Ihro kgl. Majestät Zehendpflichtig seind, unter der Rentei Holten, gehörig, und zwahren von den sog. Underblock im Kirchspiel Walsum gelegen, die 2. Abt. welche südwärts bei den langen krummen Steg und gemeinen Walsumer Bruch als von der 1. Abt. geschieden allda den Anfang nimmt und nordwärts bis an der Wardtstraße sich endiget, ostseits über der alten Landstraße von Wesel auf Diesberg bis am Witraem sich erstreckt und westseits am Rhein und kgl. Stabschen Grind stößet [Mit Angabe der Größe der Parzellen und ihrer Besitzer]. Fol. 3 Walsumer Underblock, die zweite Abteilung, Rentei Holte. Auf Anordnung des kgl. Domänenrats Kessel vermessen, in dreien Abt. verteilet, diese Carte nebst hier bei gehörigen Zehendtrolle verfertigt durch Joh. Heinrich Merner im Mai 1752




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



[1752]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Fol. 3 1/2 vom Walsumer Underblock. Die 2. Abt. Rentei Holte [Mit Angabe der Größe der Parzellen und ihrer Besitzer]. [Joh. Heinr. Merner]




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von den Ländereien, welche Ihro Kgl. Majestät zehendpflichtig seind, zur Rentei Holten gehörig im Kirchspiel Walsum, Oberbruch und Eppinghover Feld gelegen, under dem sog. Underblock und Dritten Abteilung gehörig, nimmet den Anfang bei der Wardtstraße, so suedtwerdts dieses Zehentblocks lieget. und erstreckt sich nordtwerdts nach dem Eppinghover Feld und Dinslaker Mühle, nordost und ostwerts nach der Bauerschaft Owerbruck und Libbersche Feld. Fol. 4, Renthey Holte. Von Walsummer Zehend der Under-Block gen. die dritte Abtheilung. Auf ... Ordre aus ... Kriegs- und Domänenkammer und Anordnung des Kriegsrathen Kessel aufgesucht, vermessen ... durch Joh. Heinr. Merner. geschworener Landmesser Anno 1752 im Mai




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Karte der Ländereien, die kgl. Majestät zehntpflichtig sind, zur Rentei Holten gehörig, und zwar a) + b) von dem sog. Underblock im Kirchspiel Walsum gelegen, die 1. Abt.; c) ferner die 3. Abt. Kirchspiel Walsum, Oberbruch und Eppinghover Feld [mit dem Dorf Walsum und dem Haus Loh]. a) Lit. C - Fol. 2, von Walsumer Underblock die 1. Abtheilung, Rentei Holten. Auf Anordnung des kgl. Kriegsrats Kessel nach der alten Zehntrolle aufgesucht, vermessen, in drei Abt. verteilt, diese Karte in duplo und eine hierbei gehörige Zehntrolle verfertigt durch Joh. Heinr. Merner anno 1752 im Mai. 3 Bl.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Karte der Ländereien, die kgl. Majestät zehntpflichtig sind, zur Rentei Holten gehörig, und zwar a) + b) von dem sog. Underblock im Kirchspiel Walsum gelegen, die 1. Abt.; c) ferner die 3. Abt. Kirchspiel Walsum, Oberbruch und Eppinghover Feld [mit dem Dorf Walsum und dem Haus Loh]. a) Lit. D. - Fol. 2 1/2, von Walsumer Underblock die 1. Abtheilung, Rentei Holten. Auf Anordnung des kgl. Kriegsrats Kessel nach der alten Zehntrolle aufgesucht, vermessen, in drei Abt. verteilt, diese Karte in duplo und eine hierbei gehörige Zehntrolle verfertigt durch Joh. Heinr. Merner anno 1752 im Mai. 3 Bl.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Karte der Ländereien, die kgl. Majestät zehntpflichtig sind, zur Rentei Holten gehörig, und zwar a) + b) von dem sog. Underblock im Kirchspiel Walsum gelegen, die 1. Abt.; c) ferner die 3. Abt. Kirchspiel Walsum, Oberbruch und Eppinghover Feld [mit dem Dorf Walsum und dem Haus Loh]. a) Lit. G. - Fol. 4 Rentei Holte. Von Walsumer Zehend, der Underblock gen., die 3. Abtheilung. Auf Anordnung des kgl. Kriegsrats Kessel nach der alten Zehntrolle aufgesucht, vermessen, in drei Abt. verteilt, diese Karte in duplo und eine hierbei gehörige Zehntrolle verfertigt durch Joh. Heinr. Merner anno 1752 im Mai. 3 Bl.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von dem unter der Rentei Holten gehörigen so gen. Wehower Zehend [Genannt Besitz des Nonnenklosters zu Dinslaken, der neue Postweg von Wesel nach Duisburg, Landstraße von Dinslaken nach Holten]. Fol. 5. Auf Ordere aus clev. Krieges- und Domänenkammer durch Anordung des kgl. Preuß. Kriegesrathen Kessel aufgesucht, vermessen, die Carte nebst hierbey gehöriger Tabella oder Zehendrolle verfertiget durch Joh. Heinrich Merner, Landmesser anno 1752 im April.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Carta von denen unter der kgl. Rentei Holten gehörigen sog. Wehower Zehendländereien, nechst Holten und Owerbruch gelegen [Mit Angabe der Besitzer der Parzellen und ihrer Größe]. Fol. 5 zu Rentei Holte, von Wehower Zehend. Auf Ordre aus ... Kriegs- und Domänenkammer dieselben aufgesucht, vermessen, diese Carte in duplum nebst der hierzu gehörigen Tabella oder Zehendrolle verfertigt durch Joh. Heinrch Merner anno 1752 im April.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Fol. 5 1/2 zur Rentei Holten vom Wehover Zehnt [Mit Wehover Hof und Lindemanns Hof. Mit Angabe der Größe der Parzellen und ihrer Besitzer]. Joh. Heinrich Merner




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752
Permalink der Verzeichnungseinheit

Karte von den unter der Rentei Holten gehörigen sog. Wilden Zehend Ländereien, so hier und da in den Bauerschaften Oldenrath [Aldenrade], im Olsumschen [Alsum], Fahnum, auch zu Schwelger zerstreut liegen. Fol. 4 1/2 Rentei Holte, der wilde Zehend. Auf Ordre der Kriegs- und Domänenkammer aufgesucht, vermessen, diese Karte in duplo nebst hierbei gehöriger Zehntrolle verfertigt durch Joh. Heinr. Merner, app. et jurat. geometra, anno 1752 im April.




Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken