Historisches Archiv der Stadt Köln
3 Nachlässe und Sammlungen
3.2 Nachlässe, Partei-, Vereins-, Familienarchive
3.2.12 Buchstabe L
Leibl, Wilhelm
Best. 1176 Leibl, Wilhelm

06.03.1868
Friedrich Baudri an Leibl


Enthält : Annahme der Schenkung des Porträts der Eltern durch Museumskommission und Stadtverordnetenversammlung. Anregung von D. Oppenheim, in Köln Porträts zu malen.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 282
Altsignatur : 282



o.D.
2 Fotos von Leibl (stehen im Zusammenhang mit dem Briefkonvolut Nr. 284-293)


Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 283
Altsignatur : 283



26.08.1883
Leibl an Friedrich Bruckmann


Enthält : Verweigerung der Reproduktionsgenehmigung für ein Bild auf Wunsch des Besitzers.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 284
Altsignatur : 284



30.04.1885
Leibl an Friedrich Bruckmann


Enthält : Kann keinen Beitrag zur "bunten Mappe" liefern.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 285
Altsignatur : 285



30.12.1889
Leibl an Dr. Schwartz


Enthält : (Redakteur der Zeitschrift "Kunst für alle") Reproduktionen: Jäger, Köpfchen. In Berlin angefertigte Reproduktionen. Wundert sich, daß die beiden Köpfchen im Besitz von Direktor Kaulbach und Prof. Lindenschmitt sowie das Kniestück eines jungen Bauernmädchens (Trübner) nicht fotografiert worden sind.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 286
Altsignatur : 286



06.01.1890
Leibl an Schwartz


Enthält : Plädiert für Aufnahme der Landschaft von Sperl (mit Selbstporträt). Das Bild ist direkt von Paris an Pallenberg gegangen. Hat diesen gebeten, es zum Fotografieren an Schwartz zu schicken. Pallenberg hofft, das Bild der Frau Joost in Köln zu bekommen.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 287
Altsignatur : 287



26.01.1890
Leibl an Schwartz


Enthält : Urteil über Fotografien. Spricht sich gegen die Abbildung des Kölner Bildes aus, das vor über 20 Jahren gemalt wurde. Lobt die Landschaft von Sperl.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 288
Altsignatur : 288



02.11.1890
Leibl an Schwartz


Enthält : Bittet um Zusendung von unretuschierten Fotografien des Bildes "In der Bauernstube".
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 289
Altsignatur : 289



07.06.1891
Leibl an Schwartz


Enthält : Bittet, das Porträt von Dr. Mayer fotografieren zu lassen. Es soll im Glasplast ausgestellt werden.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 290
Altsignatur : 290



25.12.1891
Leibl an Schwartz


Enthält : Bemerkungen zu einem Artikel von Helferich: Lobende Bemerkungen sollen abgeschwächt werden. Änderungen sollen den Eindruck vermeiden, sein Schaffen zeige zunehmend Schwächen, da er sich bemühe, solche zu vermeiden und der Natur möglichst nahe zu kommen.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 291
Altsignatur : 291



20.07.1892
Leibl an Schwartz


Enthält : Schickt Zeichnungen älteren Datums zum Verkauf: Schmiedewerkstätte 800 Mark, Wildschütz 700 Mark, Guasche, 3 Köpfe, 2 Figuren je 400 Mark. Will in der nächsten Woche eine Federzeichnung vollenden. Verfügt noch über den Wildschütz aus der vorjährigen Ausstellung.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 292
Altsignatur : 292



14.10.1893
Leibl an Schwartz


Enthält : Dankt für die Zusendung einer Kritik aus der Allgemeinen Zeitung. Hat das Buch von Muther schon erhalten. Verkauf eines Bildes in der Ausstellung. Übersiedlung nach Kutterling.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 293
Altsignatur : 293


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken