Historisches Archiv der Stadt Köln
3 Nachlässe und Sammlungen
3.2 Nachlässe, Partei-, Vereins-, Familienarchive
3.2.12 Buchstabe L
Leibl, Wilhelm
Best. 1176 Leibl, Wilhelm

24. Mai 1899
Köln: Andreas Hennekens berichtet, daß Leibls Bild 'Die Dorfpolitiker' nach der 'Kölnischen Zeitung' den Glanzpunkt der Berliner Kunstausstellung bilden. "Es ist diese Auszeichnung und Anerkennung Deines großen Talentes sowie der genialen Ausführung nicht allein eine große Freude für Dich, sondern auch für Deine Vaterstadt, welche wiederum mit berechtigtem Stolze auf Dich blickt". Besonders freuen sich Leibls Kölner Freunde. "Wie gut war es doch, daß Dein Pathe Deinen seeligen Vater, welcher Letztere, wenn auch selbst ein hervorragender Mann auf dem Gebiete der Kunst, doch auch aus bestimmten Gründen seine Bedenken hegte, animirte, Dich den Dir so sehr zusagenden und einmal doch vorgezeichneten Pfad der Kunst betreten zu lassen. Daß Du derselben aber in so hohem Grade zur Zierde gereichen würdes, wie der Lauf der Zeit dieses bewiesen, haben doch beide Männer auch kaum zu hoffen gewagt. Doch ich will Dich nicht eitel machen, der Du ja immer trotz größter Erfolge Dich außer Deiner hehren Kunst durch Bescheidenheit ausgezeichnet hast". Er bittet daß, wenn Schulte wieder wie in früheren Fällen an ihn herantreten sollte, ihm das epochemachende Kunstwerk zur Ausstellung zu überlassen, Leibl dieser Bitte entsprechen möge. "Die 'Drei Frauen in der Kirche' leben hierselbst wie auch anderwärts noch in aller Gedächtniß". Ferner wünscht ihn Hennekens zu Besuch. "Es ist ein wahres Glück daß die Recensionen über Deine Kunstwerke uns Kunde von Deinem Dasein geben". Unterschrift.


Enthält : 3 1/2 Halbseiten, eigenhändig.
Bestellsignatur : Best. 1176 (Leibl, Wilhelm), A 186
Altsignatur : 186


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken