Stadtarchiv Lemgo
01.01 Verwaltungsschriftgut der (Alten Hanse) Stadt Lemgo bis 1969
Bestand 01.01.01 A - Stadt Lemgo bis 1932
01.01.01 A - Stadt Lemgo bis 1932

1622 - 1628
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufstellung der Lemgoer Stadtkompanie des Kapitäns Rembertt de Wrede betr.
Oberstleutnant Stephan Alberts Unkosten der Einquartierung. Rechnung geführt von Hermann Bödeker (vergl. Rk 2, kaiserlicher Schutzbrief) 1623-1624


altsignatur : Mi 2

v.num : 5278




1623
Permalink der Verzeichnungseinheit

Belegung der Stadt mit Tillyschen Truppen betr. darin: Rittmeister Tilman von Antorff und Oberstleutnant Stephan Alberts, Adolf zu Büxten betr. Streit mit Soldaten - B 366 -, enthält: Schreiben des Grafen von Tilly (eigenhändige Unterschrift und Siegel) vom 21. November 1623

altsignatur : Mi 3

v.num : 5280




1624
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiserliche Truppen: Wahl¿sche Kompanie und Kompanie des Heimbhausichen Regiments unter Stephan Alberts. Auch Kap. Phil. Jakob, Cob.

altsignatur : Mi 4

v.num : 5281




1625 - 1626
Permalink der Verzeichnungseinheit

Briefe Tillys betr. Kompanie des Kapitäns Wrede. Beisteuer zu den vom Land vorgeschossenen Kriegsausgaben. Johann Grothen gegen Kapitän Armis

altsignatur : Mi 5

v.num : 5282




1627 - 1628
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lippische Städte, Landeskontribution betr. (vergl. auch Landtagsakten)

altsignatur : Mi 6

v.num : 5283

Enthält : Lippische Kompanie betr. Abrechnung über die Kompanie Rembert Wreden (s. auch bei Kontributionsrechnungen) 1627; Lippische Städte, wegen Anteil an der Kompanie 1628; Beschwerde der Schatzdeputierten beim Grafen zu Waldeck, 17. Januar 1628 und weitere Korresspondenz; Abdankung der Kompanie, Februar 1628




1628
Permalink der Verzeichnungseinheit

Landeskontribution betr. darunter Schreiben des Grafen Tilly an die lippischen Räte, dass Ritterschaft und Adel zu den Kontributionen herangezogen werden sollten (vergl. La)

altsignatur : Mi 7

v.num : 5284




1629
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. darin: Tilly, Januar bis 31. Juli 1629

altsignatur : Mi 8

v.num : 5285




1629
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. August bis Dezember 1629 dabei: Kosten der Tilly¿schen Hofstatt. Aufstellungen der Landeskontribution vom September, November und Dezember, Graf Tillys Unterschrift: 21. September 1629 (Vergl. dazu St 78, 5. Oktober 1629)

altsignatur : Mi 9

v.num : 5286




1630
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. dabei: Schreiben des Generals von Papenheim, 1. Oktober 1630

altsignatur : Mi 10

v.num : 5287




1631
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. bis Oktober 1631

altsignatur : Mi 11

v.num : 5288

Enthält : Festnahme von Lemgoer Bürgern, 25. Februar 1631; verschiedene lippische Städte gegen Ritterschaft betr., Schreiben der Stadt Paderborn: Anrücken größerer Truppenkontingente betr., 21. Oktober 1631




1631
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. bis 31. Dezember 1631

altsignatur : Mi 12

v.num : 5289

Enthält : Fußtruppen des Grafen zu Bronchhorst, Gronefeld, Battenberg, 1. Dezember 1631; Schutzbrief für die Höfe des Moritz Philipp und Franz Christian von Kerßenbrock in Lemgo, 2. Dezember 1631; Graf von Papenheim, 7. Dezember 1631; von Bönninghausens Regiment betr., Dezember 1631; Desertion eines Soldaten aus Lemgo betr., 30. Dezember 1631




1632
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. 1. Januar bis 31. Mai 1632

altsignatur : Mi 13

v.num : 5290

Enthält : Graf Papenheim, verschiedene Sachlieferungen an Tuch, Speck, Musketen; Kornlieferung an Graf von Bronckhorst, 21. Februar 1632; Schreiben an Papenheim wegen Verhältnis zu den Schweden und Hessen im Februar; Verpflegung der 300 Soldaten, 1. März 1632; Handschreiben Papenheim von Lügde Christ von der Goltz und von Bönninghausen sowie Abrücken, 11. März 1632; Rotger Timplers Quartierrechnung betr., 11. März und Roggenlieferung vom 17. März 1632; Paß für Bürgermeister und Rat der Stadt, ausgestellt von Papenheim zu Einbeck, 10. April 1632; Beschwerde eines Offiziers wegen Belästigung und Beschimpfung durch Lemgoer Bürger vom 16. Mai; Rulla der Inlogierten Reuter der Obristen Asseburg, Hörrich, Horst, 15. Juli 1632




1632
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr. Juni bis Dezember 1632

altsignatur : Mi 14

v.num : 5291

Enthält : Asseburgische Einquartierung, Juni 1632; Traktat wegen des Servise, 5. Juli 1632; Quartiervergütung der einzelnen Orte, 15. Juli 1632; Ein Handschreiben des Obristen Stephan Albers, 30. August und 14. September 1632; Quartierliste des Stabs Obrist Horst, 5. November 1632




1633
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr., 1. Januar bis 9. März 1633

altsignatur : Mi 15

v.num : 5292

Enthält : Schriftverkehr mit dem Grafen zu Gronfelt und Einquartierung mit Offizieren der kaiserlichen Armee; Einquartierungsrolle zweier Kompanien zu Fuß, 12. Februar 1633; Schutzbrief des Herzogs von Braunschweig, Original gedruckt, 22. Februar 1633; Glückwunschschreiben an den Herzog von Braunschweig (Vergl. Gw 167), 23. Februar 1633; Obrist Salomon Adams schwedisches Regiment, 25. Februar 1633; Graf zu Gronfelt schreibt von Minden her an die Stadt und spricht Mut zu, 26. Februar 1633; Salva Guardia der Frau von Asseburg betr., 23. Februar ff.; Schwedischer Paß für den Lemgoer Sekretär nach Detmold, 1. März 1633; Quartierliste vom 5. März 1633; Lieferung von 20.000 Pfund Brot betr. sowie Erlaß der Fortifikationsarbeiten vom 8. März 1633




1633
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr., 10. März bis 10. Mai 1633

altsignatur : Mi 16

v.num : 5293

Enthält : Schreiben des Herzogs von Braunschweig, 10. März 1633; Landgraf Wilhelm von Hessen kündigt Marsch auf Lemgo an, Hameln, 27. März 1633, wegen der Torschließerei, 1. April 1633; Rulla inlogierter Kranken und verwundeten Soldaten von Salomon Adams Regiment, 11. April, Feldlager bei Hameln und Schlacht bei Oldendorff; Schreiben des Herzogs Georg an Lemgo wegen Pulver, 16. April 1633; Rulla auf des Herrn Steinbecks Dragoner, 17. April 1633; Quartierrechnung des Gelben und Blauen Regiments vom 20. April 1633 (s. Kä); Verschiedene Schreiben des Melchiors von Falckenberg, April/Mai 1633; desgleichen Korrespondenz wegen in Lemgo verwahrten kaiserlichen Eigentums, dessen Herausgabe die Schweden fordern




1633
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr., 11. Mai bis 16. Juli 1633

altsignatur : Mi 17

v.num : 5294

Enthält : Arrest kaiserlicher Gelder und Wertsachen betr.; Herzog von Braunschweig unterstützt die Stadt gegen Privatforderungen, 2. Juni 1633; Der Herzog mahnt von Hameln aus das Brot an, 11. Juni; Forderung Christoph Grönen und G. Eberhard von Münchhausen betr., 19. Juni 1633; Belegung mit Artillerie vom 20. Juni 1633; Rulla der Kranken und verwundeten Soldaten, 29. Juni 1633; Schaden beim Durchmarsch der hessischen Armee, 30. Juni 1633; Lemgoer Paß vom 3. Juli und Paß für Frau Anni von Schneidewindt, 4. Juli 1633; Das Blaue Regiment betr., 11. Juli und die Quartierliste vom 12. Juli 1633




1633
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr., 17. Juli bis 30. September 1633

altsignatur : Mi 18

v.num : 5295

Enthält : Vom Gelben Regiment Rulla, 17. Juli; Ergebenheitsbrief an die Schweden, 29. Juli; Lemgoer Paß für einen Boten, 4. August; Graf Simon zu Lippe fordert 60 Schützen an, 5. August; Paß des Herzogs von Braunschweig für Lemgoer Boten, 7. August; Beschwerde des Obristen vom Blauen Regiment, 10. August; Quartierliste vom 30. August; Austausch der Gefangenen betr. (gedruckt in Osnabrück), September 1633

Darin : ;




1633
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden betr., 1. Oktober 1633

altsignatur : Mi 19

v.num : 5296

Enthält : Quartierorder für das Krichbaumsche Regiment, 4. Oktober, Quartierliste, 22. Oktober, Quartierleistungen 26. Oktober 1633; Bericht über Kriegsbeschwerden in Nordlippe, 11. November 1633; Anschlag der Kriegskosten für die schwedischen Truppen, 28. November, Verschiedene Schreiben, die Bruneckschen Reiter betr., Dezember 1633; Umlage der Ämter für die schwedische Garnison in Lemgo, 31. Dezember 1633; Quartierlisten (teilweise ohne Datum)

Darin : ;




1633 - 1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quartierlisten 1633; Wwe. des kaiserlichen Generaladjudanten Caspar von Schorn, Anna Schneidewind gegen Stadt Lemgo, wegen geraubter Möbel 1634-1648

altsignatur : Mi 20

v.num : 5297

Darin : ;




1634
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. Januar bis 30. April 1634

altsignatur : Mi 21

v.num : 5298

Enthält : Kriegsbericht von Berlin, 2. Januar; Brief von Hameln über Lage, 12. Januar; Marschbefehl für Obrist Bruneck, 25. Januar; Bericht über Streit im Schlingkrug, 6.2.; Fouragerechnung der lippischen Ämter, 9. Februar; Bericht an Graf Simon Ludwig über Zustand in der Stadt, 10. Februar; Streit mit Soldaten, 11. Februar; Bericht über die Lage auf dem Lande und Geleitbrief (schwedisch), 28. Februar; Einquartierung des Obristen Johann Persohn mit Rittmeister Münchhausen und Haxthausen betr., 19. März; Landeskontribution, 20. März; Eric Andersen kündigt Musterung seiner Reiter in Lemgo an, 22. März; Befreiung von Einquartierung des Bürgers Johann Reese, 24. März; Notariatsprotokoll betr. Schlechtes Betragen einiger Offiziere, 30. März; Protokoll vom 2. April; Briefwechsel mit Eric Andersen wegen Erleichterung der Einquartierungslast, 11. April; Johann Leineweber verläßt sein Haus, 30. April

Darin : ;




1634
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. Mai bis 31. Juli 1634

altsignatur : Mi 22

v.num : 5299

Enthält : Memorial der von Lemgo über Vorschuß zu Lehnungen in Höhe von 11.365 Taler, 17. Mai 1634; Aufstellung der Lehnung und Beitrag zur Kontribution, 20. Mai 1634; Aufstellung der gesamten Kriegskosten von 1622 bis 1634, 20. Mai 1634; Memorial betr. Delogierung der Reiter, 2. Juni 1634; Befestigung an der Slaverpforte, 9. Juni 1634; Ankauf von Salpeter zur Defension der Stadt Lemgo, 14. Juni 1634; Quartierliste auf einem Beiblatt, 16. Juni 1634; Servitien der Offiziere und gemeiner Soldaten, zu Lemgo einquartiert, 30. Juni 1634; Memorial Gedenken) der Slaver Bauerschaft wegen erlittener Kriegsschäden mit Bericht vom Wachtdienst auf dem Wall, 10. Juli 1634; Verwundung durch Reiter, 31. Juli 1634

Darin : ;




1634
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. Augusti bis 31. Dezember 1634

altsignatur : Mi 23

v.num : 5300

Enthält : Proviantlieferung aus der Grafschaft Lippe, 1. August 1634; Kontribution der Grafschaft (schließt einen längeren Aktenverfolg von Verhandlungen mit einem Proviantsekretär Michael Peters ein), 11. August 1634; Das letzte Pulver aus dem Zeughaus abgeholt, 22. August 1634; Herzog Georgs von Braunschweig-Lüneburg gedruckter Erlaß gegen Übergriffe der Soldateska, 23. August 1634; Kontribution für Kompanien und Stab des Generals Sperreutter aus der Grafschaft Lippe, 1. November 1634; Belagerung von Minden, 9. November 1634; Einrücken der Truppen Sperreuters in die Grafschaft, auch Lemgo und Salzuflen, 20. November 1634

Darin : ;




1635
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. Januar bis 30. Juni 1635

altsignatur : Mi 24

v.num : 5301

Enthält : Generalmajor von Sperreuter; Schreiben der Stadt Herford mit Hinweis auf alte Beziehungen (Januar) - L 112 -; Kontribution an die kaiserliche Garnison zu Wiedenbrück, 1. Mai 1635; Zeughaus, Pulvermühle etc., 5. Mai 1635, Getreidelieferung an den Feind, 15. Mai 1635; Kostenrechnung 23. Juni bis 23. August 1635, vom 9. Juni 1635; Schreiben Axel Oxenstierens an die Grafen zur Lippe (Abschrift), 10. Juni 1635; Kriegskostenaufstellung, 29. Juni 1635




1635
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. Juli bis 31. August 1635

altsignatur : Mi 25

v.num : 5302

Enthält : Generalmajor von Sperreuter und Kapitän Gerhard von Keller; Wiedenbrückische Kontribution, 1. Juli 1635; Belegung der Stadt Horn mit Reitern, 9. Juli 1635; Eingabe der Grafschaften Lippe, Ravensberg, Schaumburg, Bentheim und Stadt Herford an Axel Ochsenstiern, 10. Juli 1635; Drohende Einquartierung, 23. Juli 1635; Kriegskostenaufstellung vom 24. Juli 1635 und verschiedene Schreiben betr. Brotlieferung, 1. Juli 1635; Nachlaß eines in St. Marien begrabenen Rittmeisters, 27. Juli 1635; Kaiserliche Kontribution betr., 28. Juli 1635; Sperreutersche Kriegskosten und Landeskontribution, 1. August 1635 ff.; Einquartierung etlicher Offiziere von den Krassensteinschen Völkern zu Schötmar, 28. August 1635 und Quartierliste der Kompanie, 29. August 1635




1635
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden von September bis Dezember 1635

altsignatur : Mi 26

v.num : 5303

Enthält : Cratzensteinische Offiziere Kaiserlichen haben Horn eingenomen, 5. Oktober 1635; Schilderung der allgemeinen Lage Lemgos, 6. Oktober 1635; Klage über geraubte Kühe und Pferde, 14. Oktober 1635; Abzug der Schweden steht bevor, 15. Oktober 1635; Königmarcks Kontribution betr., 16. Oktober 1635; Schreiben an Abt von Kloster Marienfeld wegen Einquartierung, 8. November 1635; Quartierordinantz der Kaiserlichen und das Kaiserlich Lebkowitz¿sches Regiment in Lemgo, 25. November 1635; General Beckermanns Einquartierung in Lippe, 1. Dezember 1635; Schaden in der Lemger Mark, 28. Dezember und Tätlichkeiten, Störung des Gewerbes, 29. Dezember 1635

Bemerkung :

Eroberung Höxter (s. Gerichtsakten 5, H 269)




1636
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einquartierung betr. Januar bis August 1636

altsignatur : Mi 27

v.num : 5305

Enthält : Quartierlisten vom 8. April für Rittmeister Nabers Kompanie; Fußvolk vom Martzinischen Regiment, 21. und 29. April 1636; Reiter vom 21. bis 27. April sowie Nabers Kompanie, 29. April 1636; Visitation der Quartiere, 3. und 4. Mai 1636; Ausgewichene Bürger und Quartierungsleistungen, Liste vom 5. Mai 1636




1636
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quartierung betr. September bis Dezember 1636

altsignatur : Mi 28

v.num : 5306

Enthält : 5 Kompanien aus Obrist Bosems Regiment, September 1636 und 8 Kompanien von Westphalen Regiment zu Pferde sowie 12 Kompanien "Carettscher Drag", 26. Oktober und 26. November 1636




1636
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. vom 1. Januar bis 14. März 1636

altsignatur : Mi 29

v.num : 5307

Enthält : Verhältnis zu Schweden und den Kaiserlichen, 2. Januar 1636; Schreiben von Salzuflen über Angriff auf die Stadt vom 10. und 14. Januar 1636; Kapitulationsbedingungen für die Besetzung der Stadt durch Kaiserliche Truppen in 9 Punkten, 20. Januar 1636; Aufforderung des Herzogs Georg zu Baunschweig, den Stab des General Majors Beckermann aufzunehmen, 23. Januar 1636; Verschiedenes von Lobkowitz¿sche Kontribution betr. sowie Klagen über Kosten, Kapitulation betr., 16. Februar 1636; Schreiben des Herrn von Geleen etc., 21. Februar 1636; Belegung der Grafschaft Lippe betr., 29. Februar; Beschwerden der von Lemgo und Antwort des Herrrn von Geleen, Februar bis 3. März sowie Lieferung von Waffen, 5. März 1636




1636
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. vom 15. März bis 30. Juni 1636

altsignatur : Mi 30

v.num : 5308

Enthält : Beschwerden über harte Exekution; Rechnung der Kriegskosten vom 28. März betr., Fürst Lobkowitz (s. bei Kämmereirechnung) 31. März 1636; Heimliche Korrespondenz mit den Schweden vom 1. April 1636; Rezeß wegen Kriegslisten mit dem Fürsten Lobkowitz, 4. April 1636; Marquis de Carretto Schreiben betr. Kontribution, 7. April 1636; (Memorial) Gedenken der Stadt, 14. April 1636; Schutzbrief der Schweden für die von Kaiserlich besetzte Stadt, 22. April sowie Abschrift schwedischer Salva guardia, 30. April 1636




1636
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. vom 1. Juli bis 30. September 1636

altsignatur : Mi 31

v.num : 5309

Enthält : Beckermanns Mahnung zur Kontributionszahlung, 10. Juli 1636; Bedrohung durch die Schweden, 15. Juli 1636; Gesandtschaft an die Schweden vom 17. Juli und Dankesbrief an den schwedischen General von Wendt zu Crassenstein wegen Vermittlung, 20. Juli 1636; Vorwurf des (Fraternisierens) Verbrüdern mit den Kaiserlichen, 20. Juli 1636; Kapitulationsverhandlungen vom 24. Juli 1636; Bedrohung der Stadt Paderborn durch die Kaiserlichen und Gefahr für Lemgo wegen der schwedischen Garnison, 3. August, Auszug der schwedischen Garnison, 16. August 1636; von Sperreuters Kürassiere werden gekündigt, 19. August, Vorwurf des (Fraternisierens) Verbrüdern mit den Schweden, 20. August 1636; Kriegskosten- Aufstellung für Einquartierte, 26. August und 4. September 1636; Bericht vom schwedischen Überfall an den General von Götz und Bitte, am 13. September Vernehmung vor Einquartierung, Geißelnahme betr., Bürgschaft vom 17. September 1636




1636
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. vom 1. Oktober bis Dezember 1636

altsignatur : Mi 32

v.num : 5310

Enthält : Einquartierung von 5 Kompanien des Herrn von und zu Götz betr.; Vertröstung in einem Schreiben des Grafen von Götz, Dortmund, 11. 10. 1636; (Memorial) Gedenken betr. (Delogierung) Zwangsräumung, 21. und 22. Oktober 1636; Lösegeld für in Minden als Geiseln gehaltene Bürger betr. (Vergl. Re 3) 25. Oktober 1636; Abschrift Schutzbrief des Grafen von Götz, 2. November 1636; Bielefeld kündigt Anrücken von Truppen an, 6. November 1636; Bericht über die Lage der Bürgerschaft vom 15. November 1636; Einquartierung der Truppen des Obristen von Salis betr., November 1636; (Memorial) Gedenken der Stadt Lemgo betr. Ernährungslage, 10. Dezember 1636; Ordnung des Freiherrn von Salis betr. Verpflegung und Fourage, 19. Dezember und Kriegskosten betr. 31. Dezember 1636




1637
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. vom Januar bis 31. Juli 1637

altsignatur : Mi 33

v.num : 5311

Enthält : (Rulla) Rolle der 6 Kompanien neben dem Stab von General Feldwachtmann Saliß Regiment, 3. Januar 1637; Überfall auf Bürgermeister Clausings Haus, 8. Januar 1637; Bitte um (Delogierung) Zwangsräumung, Klage über Hungersnot, 13. Januar 1637; Beschwerde über erneute Einquartierung, 17. Januar 1637; Stadtmauer am Regenstor infolge Unwetter eingestürzt, 24. Januar 1637; Schreiben des Grafen von der Wahl, 1. Februar 1637; Kopie der Schadenlosversicherung betr. Schwedenüberfall und Gefangennahme von Bürgermeister Henrich Grote und Bauermeister Kolkmann, 7. Februar 1637; Die Garnison in Lemgo soll folgender Gestalt unterhalten werden, Februar 1637; Schreiben des Grafen von der Wahl, dass Obrist von der Recke alle (Insolentien) Unverschämtheiten abstellen soll, 18. März 1637; Meier Jobst zu Wittigenhöfen und andere wegen Aufsetzung von Schafen am Lippehof. Brake, den 25. April 1637; (Memorial) Gedenken der von Lemgo an General von Kingen (Wulffen Hof), 29. Juni und Neutralität betr., 2. Juli-16. Juli 1637; (Memorial) Gedenken an General von King, 12. Juli und Schreiben des Generals King von Rinteln, 20. Juli 1637; Lemgo bittet um 6-8 Pferde, die man von ihnen verlangt, 21. Juli 1637; Wegen der Mindener Kontribution, 29. Juli 1637




1637
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. vom 1. August bis 31. Dezember 1637

altsignatur : Mi 34

v.num : 5312

Enthält : Schreiben des Grafen von der Wahl, 8. August 1637; Landkontribution betr., 22. August 1637; Graf von der Wahl warnt Lemgo, den Feind in die Stadt zu lassen, 31. August 1637; 500 Taler vom Graf Johann Bernhard zur Lippe betr., 4. September 1637; Ankündigung eines Durchmarsches der Kaiserlichen, 13. Oktober 1637; Schreiben der Stadt an den General King darin: Armut der Stadt und Abgang der Bürger, 31. Oktober 1637; Liste der abgelieferten Handwaffen aus den Bauerschaften, 1. November 1637; Lemgo zwischen Kaiserlichen und Schweden, 8. bis 9. November 1637; Aufforderung, die gegnerische Armee zu verlassen und sich in kaiserliche Dienste zu begeben und (memorial) Gedenken der (Defension) Verteidigung der Stadt, 3. Dezember 1637; Bericht über die desolate Verfassung der Stadt Lemgo an die Gräfin Catharina




1638
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten

altsignatur : Mi 35

v.num : 5313

Enthält : Anwerbung von 40 Knechten, 10. Januar 1638; Irrungen mit Brake, 2. März 1638; Schreiben der Stadt Herford, 4. April 1638; Besetzung durch Obrist Beuna, 22. März 1638; (Memorial) Gedenken mit Anbietung einer Obligation über 500 Taler an General von Vehlen, 29. April 1638; Garnison der Truppen Bunaus und Gedenken, 30. April 1638; Klage über unerträgliche Bedrückung, 16. Juni 1638; Geleitbrief mit der Bitte, den Boten die Pferde nicht abzunehmen, 18. Juni 1638; Freiherr von Westerholz betr., 23.-28. Juni 1638; Gerichtliches Protokoll betr. Beraubung von Kaufleuten, 2. Juli 1638; Verwundung eines Lemgoers, 8. August 1638; Einquartierung zusätzlich zum Ohrschen Regiment dabei: Schilderung der Wohnverhältnisse, 11. August 1638; Brief und Bericht Henrich Flörken (vergl. 10.9), 14. August 1638; Rechtsauskunft der Stadt Herford betr. Lemgos Landkontribution, 21. August 1638; (Memorial) Gedenken und Schreiben betr. Graf Westerholt, 25.-27. August 1638; Der Schwedengeneral King steht vor Lemgo, 25. September 1638; Brief der Gräfin Catharina an ihren Vetter, den Kaiserlichen General Graf Westerholt, 2. Oktober 1638; Brotlieferung mit Liste vom 27. Oktober 1638; Aufforderung des Pfalzgrafen Carl von Bayern, die Stadt zu räumen, 7. Oktober 1638; (Memorial) Gedenken der Stadt zur Belagerung durch die Schweden bzw. Aufforderung zur Übergabe, 16. Oktober 1638; Verschiedene Schreiben es Hinrich Flörke und Bemühungen um Erleichterung der Einquartierungslasten, 23. Oktober 1638




1639
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten (Götz¿sche Invasion 1639 bei G 238, Färberamtsakten bei Gw 51) vom 1. Januar bis 30. Juni 1639

altsignatur : Mi 36

v.num : 5314

Enthält : Unterthenig (Memoral) Gedenken der sämtlichen Abgeordneten, worüber Ihr Exc. Herr General Feldmarschall Graf Hatzfelt gn. Resolution begehret wird, 28. Januar 1639; Brief an Nagelschmidt mit Hinweisen auf die Kriegslage, 7. Februar 1639; Klage über besondere Vorkommnisse und Übergriffe der Soldaten, 30. März und Obrist Königsmarck mit zwei Regimentern in der Stadt Blomberg, 31. März 1639; (Memorial) Gedenken in 13 Punkten an den Freiherrn von Vehlen, 1. April und Antwort auf das Gedenken, 5. April 1639; Abmahnung der schwedischen (Contribution) Steuern durch General King von Minden aus, 19. April 1639; Verpflegung-Ordinantz der kaiserlichen Generalität für Mai, 20. Mai 1639




1639
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten vom 1. Juli bis 31. Dezember 1639

altsignatur : Mi 37

v.num : 5315

Enthält : Neutralität betr. 3. Juli und 6./7. Juli 1639; (Contribution) Steuern der Ausgewichenen, 15. Juli 1639; Schutzbrief für Henrich Kerkmann und H. Flörke, die wegen der Neutralität nach Minden gesandt wurden, 31. Juli, bsonders 17. Juli 1639; Mindische Contribution betr. 24. Juli 1639; Schreiben des Generals von Vehlen wegen des Wachtholzes, Abreißen von Häusern etc. mit Siegel, 15. Oktober 1639; Einquartierung von Reitern des Ohrschen Regiments betr., 26. Oktober 1639; Etliche tausend Mann hessischer Truppen nähern sich der Weser, fordern 15.000 Pfund Brot und 30 Faß Bier, 4. November 1639; Schreiben der Gräfin Catharina: Beruhigung der Lage vorübergehend, 7. November und Schreiben der Städte an die Gräfin (Verhandlungen wegen der (Contribution) Steuer) 30. November1639; (Memorial) Gedenken der Stadt Lemgo, 20. Dezember und Verpflegungs-Ordinantz, 23. Dezember 1639




1640
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten

altsignatur : Mi 38

v.num : 5316

Enthält : Kaiserliche Ordinantz betr. Winterverpflegung, (Memorial) Merkbuch an Obristwachtmann von Britzken, 13. Januar und Schreiben des Simon Moritz von Donop aus Böhmen wegen Neutralität, 16. Januar 1640; (Contribution) Steuern des Landes betr. Januar und Februar 1640; Der Stadt Horn (Gravamina) Beschwerde betr. Kriegsksosten, 13. Februar und (Memorial) Merkbuch der Stadt Lemgo, 22. Februar 1640; Extraordentliche Kriegskoten der Stadt Detmold, 15. März 1640; Schreiben an Henrich Flörke mit Bericht über bedrohliche Kriegslage, 18. März 1640; (Memorial) Merkbuch der Stadt Lemgo, 19. März sowie Salzuflen (Gravamina) Beschwerde betr. Kriegskosten, 5. April 1640; Schreiben der lippischen Städte an die Gräfin Catharina betr. Steuern, 16. April 1640; Lemgo gegen Städte Horn, Blomberg, Salzuflen und Detmold betr. (Contribution) Steuern, 18. April und ausführliche Darstellung der Städte Horn, Blomberg, Salzuflen und Detmold, 16. Mai 1640; Juristische Gutachten vom 22. Mai und Ordinanz des Generals Grafen von der Wahl, 22. Mai und Schutzbrief des Grafen von der Wahl, 31. Juni 1640; Kosten der Garnison Lemgo vom 1. August 1640; Quartierordnung des Grafen Melchior von Hatzfeld, 26. Dezember 1640




1641
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten vom 1. Januar bis 31. Juli

altsignatur : Mi 39

v.num : 5317

Enthält : Fortifikation der Stadt Minden und Lieferung von 6000 Palisaden betr., 25. Januar 1641; Aestimation von Pferden, 28. Januar 1641; Memorial für Obrist Caspar von Ohr (Öffnung des Langenbrücker Tors), 15. Februar 1641; Ausführliche Klage über den Zustand Lemgos an die Gräfin Catharina, 15. März 1641; Memorial die Landeskontribution betr., 31. März 1641; Resolution an Caspar von Ohr, 3. April 1641; Mühlsteine der Roßmühle betr. (Vergl. auch Gw 167), 20. April 1641; Zeugenaussagen betr. Totschlags, 27. April 1641; Memorial der Stadt Lemgo, 4. Mai 1641; Akten betr. rohes Benehmen von Soldaten bei Christoph Rostert, 27. Mai bis 28. Mai 1641; Memorial an die Gräfin Catherine betr. Hunger in der Stadt, 17. und 21. Juli 1641




1641
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten vom 1. August bis 31. Dezember 1641

altsignatur : Mi 40

v.num : 5318

Enthält : Zusätzliche Garnison, 17. August 1641; Anforderung einer im Jahre 1637 versprochenen Schärpe, 13. September 1641; Verhaftung eines Lemgoers betr., 22. September 1641; Lippische Städte Gravamina gegen Lemgo, 23. Oktober 1641; Irrungen mit Haus Brake, 21. bis 29. November und Dezember 1641; General Memorial und Memorial der Stadt an den Grafen von Vehlen




1641 - 1643
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einquartierungsbuch

altsignatur : Mi 41

v.num : 5319




1642
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. 1. Januar bis 31. Mai 1642

altsignatur : Mi 42

v.num : 5320

Enthält : Die zu Pyrmont vorenthaltenen Schweine betr. (Vergl. Irrungen mit Brake in Fasz. 40); Klage über den Obristen Hoyer, 4. Februar 1642; Betr. Schweine in Pyrmont, 25. Februar 1642; Braunschweig. Contribution betr. 20. März 1642; Kriegskosten betr. 2. April 1642; Schwedische Contribution betr. 3. April 1642; Schonung der Felder und Gärten betr. eigenhändig Befehl von Graf von Vehlen, 8. April 1642; Überfall auf Lemgoer Fuhrleute, 19. April 1642; Abzug der Reiterei, Belegung mit anderen Truppen betr., 20. Mai 1642; Memorial der Stadt an die Gräfin Catherine, 25. Mai 1642; Kriegslast der Grafschaft Lippe im Mai, Quartierungskosten der Stadt im Mai 1642




1642
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. Juni bis Dezember

altsignatur : Mi 43

v.num : 5321

Enthält : Aufstellung der Servitien für Offiziere; Ordinantz (wie vor) "Reuterey" und Fußvolk, 30. Juni 1642; Contribution der Grafschaft Lippe, 30. Juni 1642; Schreiben des Vogts zu Hohenhausen betr. Kaiserliches Mandat, 10. Juli 1642; Handel und Gewerbe und deren Beeinträchtigung durch die Soldaten (vergl. 30. Oktober), 2. September 1642; Königlich Schwedische Kammerordnung, 4. September 1642; Leineweber betr. (Stadtschuld), 5. September 1642; Zu Minden versetzte Kleinodien betr., 6. September 1642; Vorladung nach Minden, 8. Oktober 1642; Überfall auf das Jungfernkloster, 19. Oktober 1642; Schriftliche Klage den Drostenhof betr., 28. Dezember 1642; Gedruckte Kammerordnung der Schwedischen Armee




1643
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr.

altsignatur : Mi 44

v.num : 5322

Enthält : Neutralität betr.; Lederdiebstahl betr., 19. Januar 1643; Neutralität betr., 9. Februar 1643 ff.; Übersicht über die Kriegskosten, 1640-1643; Ankunft einer Kompanie zu Fuß von Wolffenbüttel betr., 16. April 1643; Beisammenkunft der lippischen Städte, 24. Mai 1643; Neutralität betr., Celle, 27. Mai 1643; Servitia für ins Feld ziehende Truppen, 14. Juni 1643; Kommunikationstag in Detmold betr., 11. Oktober 1643; Memorial an den Kommandanten von Lemgo betr. Artillerie auf dem Zeughaus, 4. Dezember 1643; Gravamina der von Lemgo betr., 17. Dezember 1643




1644
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr.

altsignatur : Mi 45

v.num : 5323

Enthält : Quartierlisten, Memorial an Graf von Vehlen, 6. Januar und an Graf zu Leiningen, 12. Januar 1644; Abschrift : Manifest oder summarischer Bericht betr. Einfall der schwedischen Armee in Dänemark, 14. Januar und Memorial, 2. Februar 1644; Zusammenstellung der Kontributionen, 31. März 1644; Memorial etc., 8. April 1644; Schwedische Kontribution betr., 30. April 1644; Memorial und Beschwerden, 10. und 11. Mai 1644; Neutralität betr., 20. und 23. Juni 1644; Audienz bei Exc. von Oxenstiern, 2. und 23. Juli 1644; Neutralität und Evakuierung betr., 12. und 25. Juli 1644; Kriegslasten des Landes betr., 5 September 1644; Neutralität betr. (Vergl. La 2), 11. September 1644 ff., 4. Oktober 1644 ff. und 2. November 1644




1645
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. 1. Januar bis 30. Juni

altsignatur : Mi 46

v.num : 5324

Enthält : Verwundete Schweden betr., 2. Januar 1645; Neutralität betr. und neue Einquartierungen, 5. Januar und Memorial, 25. Februar 1645; Brief des Grafen von Vehlen wegen Belastung der Bürger, Verlassen der Stadt etc., 14. März 1645; Neutralisierung betr., 20. und 26. März, 10., 14, 19. und 21. April 1645 ff.; Lippische Instruktion für Verhandlungen, die Neutralität betr., 29. April 1645; Citation in Sachen Bartold Topp zu Lage gegen Kapitän Stuvern, 5. Mai 1645; Neutralität betr. ab 6. Mai 1645 ff.; Lippische Memorial an die Landgräfin Amalie Elisabeth von Hessen-Kassel, 14. Mai 1645; Neutralität betr., 24. Mai 1645 ff.; Fortsetzung der Befestigungsarbeiten, 9. Juni 1645; Brief der Landgräfin Amalie Elisabeth von Hessen wegen Neutralität, 11. Juni 1645; Festungsbau betr. mit Liste, 22./23. Juni 1645; Klage über Belastung durch Arbeiten, 26. Juni 1645




1645
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegslasten betr. Juli bis Dezember

altsignatur : Mi 47

v.num : 5325

Enthält : Alarmbereitschaft der Bürger betr., 4. Juli 1645; Verhandlungen betr. Neutralität der Orte Höxter und Lemgo, 16. August 1645; Kriegsbericht aus dem schwedischen Feldlager bei Brünn, 18. August 1645; Memorial der von Lemgo, 17. September 1645; Brief des Grafen von Vehlen betr. einschleichende Juden, Neutralität etc., 14. Oktober 1645; Neue Einquartierung betr., 16. Oktober 1645; Kaiserliche Kontributionsanlage in Lippe, 31. Oktober, Kosten der Befestigung betr., 5. November, Obristleutnant Johann Abschlag betr., 8. November, Klage über Verwüstung der Stadt, 28. November, Schreiben der Landgräfin Amalie Elisabeth betr. Neutralisierung, 21. November und abschlägiger Bescheid auf Schreiben vom 28. November 1645




1646
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden

altsignatur : Mi 48

v.num : 5326

Enthält : Erhöhung der Mindenschen Kontribution, 23. Januar 1646; Brief der Stadt Bad Salzuflen, 8. Februar 1646; Memorial der Stadt Lemgo an Generalkommissar von Blumenthal, 4. März und Antwort in Abschrift, 19. März 1646; Neutralitätsrezeß, 19. April 1646; Wwe. Caspar von Schöer, weil. kaiserlicher Rittmeister betr., 25. April 1646; Bezahlung der Zimmerleute und Schanzengräber betr. 1. Mai 1646; Neutralitätsrezeß der Schweden vom 12. Mai und Memorial der Stadt Lemgo an die Schweden, 15. Mai 1646; Schreiben der Stadt Horn, worin sie sich gegen den Vorwurf, Plünderungsgut aus Lemgo angekauft zu haben, verwahrt, 27. Mai, Einnahme und Plünderung der Stadt fand am 23. Mai statt (Vergl. Schadensrechnungen bei Kämmereibelegen), Order des schwedischen Kommandanten Brandshagen betr. Servitien, 27. Mai 1646; Schreiben der Städte Salzuflen, Blomberg und Herford, 30. Mai 1646; Aufstellung der Kontributionslasten in den Monaten Februar bis März, 31. Mai und Neutralität betr. 10. Juni 1646; Memorial an die Schweden, 12. August 1646; Schreiben des Henrich Flörke von Stadthagen, 13. August 1646; Roßmühle betr. Konzept, 31. August 1646; Bürgereid eines Soldaten, der sich in Lemgo niederlassen möchte, 6. Septembe 1646; Verzeichnis der Korteguarden in der Stadt und auf den Wällen, 11. September 1646; Einlogierung des Reiterregiments Oberst Gerson, 1. Oktober und diesbezüglich Memorial der Stadt, 9. Oktober 1646; Cession von Stadtschulden an schwedische Offiziere betr. 2. November 1646; Schreiben an den Kommandanten von Lemgo, 9. November, Gograf Westrup betr., 12. November und Aufstellung der Kriegskosten, 31. Dezember 1646




1647
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden von Januar bis August

altsignatur : Mi 49

v.num : 5327

Enthält : Revers Johann Rottmann wegen schwedischer Gelder, 27. Januar 1647; Neutralitätserklärung der Kaiserlichen, 30. Januar 1647; Geraubte Pferde betr. Johann Wiege, Glaser, 3. Februar 1647; Friedensverhandlungen betr., 20. Februar 1647; Aufstellung der Kriegskosten vom 28. Februar und neue Einquartierung betr., 19. April 1647; Bartold Holmann schreibt aus Herford wegen der Einquartierung des Obristen Westphal, erwähnt Verhinderung einer Plünderung der Apotheke, 6. Mai 1647; Anthonii Meyers Regiment betr. im Juni 1647; Verwundete Soldaten betr., 2. Juni 1647; Instruktion an Graf Königsmarck, 3. Juni und 12. Juli 1647; General Königsmarck in Lemgo, 31. August 1647




1647
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. September bis 31. Dezember

altsignatur : Mi 50

v.num : 5328

Enthält : Instruktion, worauf der von Lemgo Abreordneter Mitbürgermeister Herrn Dr. Henrich Kerkmann bei General Hans Christian von Königsmarck sich zu richten, 1. September 1647; Neutralität betr., 5. September 1647; Anforderung von Pferden, 11. September 1647; Lippische Kriegslasten für Kaiserliche und Schwedische, 16. September 1647; Neutralität betr., 19. September 1647; Eingabe an den lippischen Landtag, 21. September 1647; Instruktion an den General Königsmarck, 23. September 1647; Lat. Brief der Königin Christine von Schweden (Abschrift), 30. September 1647; Memorial der von Lemgo, 5. Oktober 1647; Schreiben des Generals Königsmarck aus dem Feldlager bei Reher (Abschrift), 6. Oktobe 1647; Neutralität betr., 7., 8. und 14. Oktober 1647; Memorial der von Lemgo durch Johann Rottmann in Minden exhibiert mit Resolution des Oloff Person, 21. Oktober 1647; Neu geworbene Soldaten in Lemgo betr., 25. Oktober 1647; Lieferung von 20.000 Pfund Brot betr., 5. November 1647; Schreiben an den Rektor der Schule zu Osnabrück betr. Friedensverhandlungen, 7. November 1647; Liste der abgegebenen Pferde, 11. November 1647; Memorial Neutralität betr., 13. November 1647; Angriff auf Lemgo geplant, 27. November 1647; Lemgo bietet General Wrangel und Königsmarck Geldsumme für Neutralität, 27. November 1647; Verlegung einer schwedischen Eskadron in der Stadt, 28. November 1647; Schreiben der Offiziere aus Salzuflen an Lemgo wegen Bezahlung der Delogierung, 1. Dezember und Neutralität betr., 5. Dezember 1647; Rolle der angeworbenen Kompanie - Miliz der Stadt Lemgo




1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden von Januar bis März

altsignatur : Mi 51

v.num : 5329

Enthält : Memorial für Obristleutnant Andreas Cloes, 4. Januar 1648; Unterhalt für Obrist Meiers Reiter aufzuheben, 10. Januar 1648; Memorial an die Schweden in Minden (Hauptquartier der Kaiserlichen in Oldendorff), 13. Januar 1648; Memorial an die Schweden. 6. Februar 1648; Quartierliste der Meyerschen Kompanie, 10. Februar 1648; Schwedische Kontribution betr., 15. Februar 1648; Schreiben des Grafen von Leinigen als Administrator der Grafschaft Lippe betr. Neutralität etc., 29. Februar 1648; Memorial an Schweden mit Resolution, 3. März 1648; Memorial vom 10. und 29. März 1648




1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden von April bis Juni

altsignatur : Mi 52

v.num : 5330

Enthält : Schreiben Oloff Persons an Anthon Meyer, Obrist eines schwedischen Reiterregiments, 3. April 1648; Nachricht des Johann Rottmann aus Minden, 5. April 1648; Memorial an die Schweden, 13. April 1648; Schreiben des Generals Wrangel betr. Neutralität, 17. April 1648; Schreiben Dr. Conrad Hoyers von Osnabrück, 28. April 1648; Instruktion für Johann Rottmann in Minden, 5. Mai 1648; Schreiben Conrad Hoyers (Syndikus), 9. Mai und Ausplünderung am 23. Mai (Mi 48), 1648; Memorial an die Schweden, 27. Mai und Einquartierungskosten bis 31. Mai 1648; Memorial für den schwedischen Obristen Nern, 5. Juni 1648; Schreiben Dr. Hoyers von Osnabrück betr. Neutralität (Vergl. 12. Juni), 9. Juni 1648; Erklärung der Schweden betr. Neutralität, 17. Juni 1648; Memorial an Olaf Person, 20. Juni 1648




1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden von Juli bis 15. September

altsignatur : Mi 53

v.num : 5331

Enthält : Cession Leinewebers (Vergl. Ad 4), Forderung an die Stadt und an den General Königsmarck, 1. Juli 1648; Instruktion für Johann Rottmann, 11. Juli 1648; Memorial an Alexander von Ersken und Olaf Person mit Hinweis auf Abnahme der Bürgerschaft von 1300 auf 300, 16. Juli 1648; Landeskontribution betr., 18. Juli 1648; Verhandlungsbericht Hans Schlepper und Johann Rottmann von Minden betr. auch Neutralität, 20. Juli 1648; Schreiben des Generals Wrangel betr. Neutralisierung der Stadt, 25. Juli 1648; Brief Johann Leineweber an die Stadt, 29. Juli 1648; Landesbeschwerden betr., 31. Juli 1648; Memorial an Oloff Person, 9. August 1648; Erhöhung der schwedischen Landeskontribution betr. dabei: Übersicht, 11. August 1648; Verhandlungsbericht Johann Rottmann, 19. August und Neutralisierung betr., 24. August 1648; Schreiben des Landgrafen von Hessen 26. August und Neutralisierung, 28. August 1648; Roggenlieferung nach Minden betr., 26. August 1648; Brief des Magistrats an Henrich Kirchmann betr. Neutralitätsverhandlungen mit Abschriften von Briefen des Landgrafen Friedrich von Hessen, 30. August 1648; Erhöhung der kaiserlichen und schwedischen Kontribution betr., 4. September 1648, Kornlieferung an das Magazin, 6. September 1648; Beschwerden betr. Kontributionsforderung, 6. September 1648; Neutralitätserklärung etc., Original mit Abschriften (Abzug der Truppen), 7. September und Originalschreiben vom 8. September 1648; Resolution der lippischen Städte betr. Lieferung des Korns gegen Ritterschaft, 7. September 1648 und weitere Schreiben betr. Neutralität, 10. September 1648




1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 16. September bis 15. Oktober 1648

altsignatur : Mi 54

v.num : 5332

Enthält : Schreiben des Grafen Philipp Ludwig, Herzog von Schleswig wegen Schuldsache des Obristleutnant Abschlag, 16. September 1648; Schreiben Kerkmann darin: Blattern seiner Kinder erwähnt, 16. Sepember 1648; Ordo executionis Pacis (Herrn Salvy Deklaration), 18. September 1648; Memorial der von Lemgo an den Kommandanten Du Verge, schwedischer Obrist, 18. September 1648; Bürgermeister Kerkmann bittet den Lemgoer Kommandanten um Zurücklassung zweier Kanonen, 18. September 1648; Lemgoer Memorial an Schweden in Minden, 20. September 1648; Schreiben betr. Neutralität und Abzug der schwedischen Garnison vom 22. September 1648; Schreiben an Graf Oxenstiern Axelson in Osnabrück betr. Kontributionsquote, 28. September 1648; Briefwechsel mit Landgraf von Hessen betr. Einquartierung in Lippe-Detmold, 2. bis 3. Oktober 1648; Aufbruch der Schweden vom 4. Oktober 1648; Neutralitätsrevers des Landgrafen von Hessen aus Paderborn, 4. Oktober 1648; Schreiben der Stadt Horn betr. 25 Fuder Magazinkorn, 9. Oktober 1648; Schleifung der Befestigungen, soweit sie während des Krieges angelegt wurden, 12. Oktober 1648; Proviant für kaiserliche Truppen, 12. bis 13. Oktober 1648; Brief des Landgrafen von Hessen wegen der Pferde (Originalschreiben) und Brief des Leinewebers von Minden, 15. Oktober 1648




1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 16. Oktober bis 31. Dezember 1648

altsignatur : Mi 55

v.num : 5333

Enthält : Antwort an Johann Leineweber, Landeskontribution betr., 16. Oktober und Brief Leinewebers von Minden, mit der Ankündigung des Friedensschlusses, 17. Oktober 1648; Weiterer Brief Leinewebers wegen der schwedischen Kontribution, 20. Oktober 1648; Brief der Stadt Lemgo an Oxenstiern, 20. Oktober und Brief an den Pfalzgraf Karl Gustav bei Rhein, 22. Oktober 1648; Briefwechsel mit Lippstadt wegen 200 Taler, 24. Oktober 1648; Friedenspublikation und Truppenbewegungen betr., 24. Oktober 1648; Einberufung eines Landtages wegen des Friedensschlusses, 26. Oktober 1648; Zwei Schreiben betr. Leineweber vom 27. Oktober und Schreiben an Leineweber, 29. Oktober 1648; Schreiben an Kommandant zu Minden und an Rittmeister Albertz, 30. Oktober 1648; Bericht des Johann Rottmann von Osnabrück und Brief an Bernt Levi, wegen Auslieferung von Pferden, 30. Oktober 1648; Instruktion auf Herrn Kommissar Fürstenowe betr. Stadtschulden, 7. November 1648; Beschwerde des Herrn Westorp, wegen entstandenen Schadens, 8. November 1648; Revers betr. 15600 Taler Forderung des schwedischen Kämmerers Person für Meyersche Einquartierung. Johann Rottmann als Beauftragter der Stadt Lemgo, 23. November 1648; Aufstellung der Kosten für Neutralität, 24. November 1648; Beendigung der Kriegskontributionen betr., 4. Dezember 1648; Schreiben des Johann Oxenstiern betr. Zahlungen der Stadt Lemgo für Meyersche Esquadron und Leinewebers Auftrag der Königmarckschen deponierten Gelder, 6. Dezember 1648; Schreiben Peter Dieselhorsts (Siegel) an den Lemgoer Sekretär betr. Nachlaß auf das schwedische Magazin, 9. Dezember 1648; Auf dem Landtag von Lemgo bewilligte Gelder wegen der Evakuation, 10. Dezember 1648; Schreiben des Magistrats an Johann Rottmann und Johann Abschlag von Holzhausen, 12. Dezember 1648; Abrechnung königlich schwedisch westfälischer Kriegskasse mit der Stadt Lemgo, 14. Dezember 1648; Schreiben Claff Hakensoye wegen versprochener Diskretion, 15. Dezember 1648; Schwedische Kontribution für November und Dezember betr. Aufstellung der lippischen Kanzlei, 15. Dezember 1648; Schreiben des Anton Fürstenow wegen Bürgschaft (Johann Rottmann), 16. Dezember 1648; Schreiben des Obristen Pierre Duverge wegen Diskretion, 16. Dezember 1648; Schwedisches Magazinkorn betr., 18. Dezember 1648; Schreiben des Jakob Henrich Zütterich von Osnabrück her betr. Magazinkorn, 22. Dezember 1648




1649
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kriegsbeschwerden vom 1. Januar bis 15. März

altsignatur : Mi 56

v.num : 5334

Enthält : Korrespondenz betr. Stallmeister Pleghorns Forderung an Johann Abschlag. Desertion von zwei Soldaten, 3. Januar 1649, Verdienste des Johann Leineweber betr. 3. Januar, Obrist Duverge in Minden, Landgraf Friedrich von Hessen, Olaf Persohn (Presohn) in Osnabrück, Johann Rottmann, Johann Abschlag, Henrich Anthon, Obrist Daniel Oveure etc.; Instruktion für Johann Rottmann, 23. Januar 1649; Angenommene Pferde betr., 29. Januar bis 1. Februar, ungerechtfertigte Exekutionen, 2. Februar, Landeskontributionen betr., 2. und 9. Februar 1649; Streit mit Besatzungssoldaten betr., 20. Februar 1649; Memorial, wonach sich unser Abgeordneter Johann Rottmann zu richten: 1. wegen Herrn Leineweber, 2. Apotheker David betr. die Kontributionszahlungen sowie Schreiben an Herzog Phil. Ludwig von Schleswig betr. Schießerei vor den Toren, 20. Februar 1649; Neue schwedische Kontribution betr., 4. März, Verlegung und Auswechslung der Besatzung wegen begangenen Mutwillens, 6. März 1649




1649
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lippische Kontributionen, Verteilung der schwedischen Kontribution, von Königsmarck¿schen Gelder u. a. Schuldsachen, 15. März bis 31. Mai

altsignatur : Mi 57

v.num : 5335

Enthält : Korrespondenzen mit Obrist Duverge, Johann Oxenstiern Axelson, Olaf Person, Olaf Mörser, Joan Volbier-Paderborn, Sekretär Ziegler in Horn, Herzog Phil. Ludwig zu Holstein, Kapitän Thomas Gastmeister zu Rotenburg, Obrist Bernt van Gertte-Minden, Johann Rottmann, Johann Leineweber (königlicher Major zu Schweden, bestellter Faktor und Lizenzverwalter in Minden), Bürgermeister Culemann in Minden, General Gustav Otto von Steinbock, Olaf Hakenson, von Belett u.a. Obligation von 400 Taler betr. Leineweber, Landgraf Friedrich von Hessen, Christoph Gröne, 30. April 1649; Magazinkornlieferung vom 3. Mai und von Königsmarck¿sche Forderung, 6. bis 7. Mai 1649; Cession an Johann Leineweber vom 20. Mai, dazu ein Schreiben vom 27. Mai 1649; Kerkmanns Mission, wegen der Neutralität, 30. Mai 1649




1649
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lippische Kontributionen, Verteilung der schwedischen Kontribution, von Königsmarck¿schen Gelder u. a. Schuldsachen, 1. Juni bis 31. Juli 1649

altsignatur : Mi 58

v.num : 5336

Enthält : Lippische Kontribution, Aufstellung der Kriegskosten ab 23. Mai 1646 bis 6. Juni 1649; Johann Rottmann verhandelt mit General Steinböck zu Minden im Auftrag der Stadt, 7. Juni 1649 dazu: verschiedene Schreiben an und von General Steinböck.; Stadtschuld Rittmeister Henrich Völcker, 100 Taler und Schreiben an Johann Rottmann, 14. Juni 1649, Antwort darauf vom 15. Juni 1649; Schreiben an den lippischen Landtag wegen der Kontributionsquote mit Schilderung der allgemeinen Notlage der Stadt, 16. Juni 1649; Schreiben betr. Obristen von Westeholt, kaiserliche Kontribution, 18. Juni 1649; Geldforderungen von Minden darunter eine betr. Pferde und Röhre, 29. Juni 1649; Lippische Kontribution vom 30. Juni 1649; Instruktion für Johann Rottmann, 5. Juli 1649; Röhren betr. (s. 29. Juni) 12. Juli 1649; Aufstellung der lippischen Kontributionen (Vollmacht für Rottmann, Geld für die Stadt aufzunehmen bei Stadtschulden befindlich) 14. August 1649; Schreiben Johann Rottmann betr. seine verschiedenen Verhandlungen mit dem schwedischen Militär in Minden, 29. Juli 1649




1649
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lippische Kontributionen, Verteilung der schwedischen Kontribution, von Königsmarck¿schen Gelder u. a. Schuldsachen, 1. August bis 31. Dezember 1649

altsignatur : Mi 59

v.num : 5337

Enthält : Schreiben Johann Rottmann vom 1. August 1649; Schreiben von Minden, Horn, Kanzlei zu Detmold etc. betr. Lippische Kriegslasten, 23. August 1649; Ein der Wwe. Flörke gestohlenes Pferd betr., 23. August ff.; Schwedische Satisfactionsgelder betr., 30. August 1649; Schwedische Kontribution vom 28. Oktober und Kaiserliche Kontribution vom 31. Oktober 1649; Obrist Devergen Assignierte Gelder, 5. November 1649; Aufstellung für Oktober, 13. November 1649; Lippische Kriegslasten und Lemgos Quote, 22. November 1649




1650
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lippische Kontributionen, Verteilung der schwedischen Kontribution, von Königsmarck¿schen Gelder u. a. Schuldsachen, 30. Januar bis 30. Juni 1650

altsignatur : Mi 60

v.num : 5338

Enthält : Verhandlung Rottmanns mit Gröne wegen Freiheit (Stadtschuld), 20. Februar 1650; Aufstellung der kaiserlichen und schwedischen Kontribution der Stadt Lemgo, 28. Februar 1650; Instruktion für Johann Spruthe für die lippischen Räte (Landtag), 15. März 1650; Brief und Bericht Rottmanns von Minden, 30. März und 2. April 1650; Schreiben von Ritterschaft und Städten der Grafschaft Lippe an Graf Wrangel betr. Befreiung von Kontributionen, 4. April 1650; Schreiben der Stadt betr. rebellischer Verweigerung der Landkontribution, 28. April und schlechtes Geld betr., 3. Mai 1650; Memorial der Stadt Lemgo an die kaiserliche Generalität in Köln, 23. Mai 1650; Schreiben der Stadt wegen der Kontributionslasten, 6. und 7. Juni 1650; Extrakt Friedens Exekutions Haupt Rezesses zu Nürnberg, 16. und 26. Juni 1650, 16. Juni 1650; Brief Henrich Marquardt von Salzuflen wegen der städtischen Kontribution, 18. Juni 1650; Interzession wegen Sattler Ludwig Witting (Obrist Duverge) an Seiten der lippischen Regierung, 24. Juni 1650; Verzeichnis der kaiserlichen Exekutionsgelder de Annis, 1649 und 1650 (Vergl. auch Landtagsakten Nr. 3), 28. Juni 1650




1650
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lippische Kontributionen, Verteilung der schwedischen Kontribution, von Königsmarck¿schen Gelder u. a. Schuldsachen, Juli bis 15. August und Übersicht über die Kriegskosten von 1622-1650

altsignatur : Mi 61

v.num : 5339

Enthält : Abführung der Holsteinschen Völker betr., 2. Juli 1650; Nach Minden übersandte Kleinodien, 3. Juli und Leinwand betr. 5. Juli 1650; Schreiben der Stadt an die Regierung allgemeine Lage und Frieden betr., 5. Juli und Schreiben an Obrist Duverge wegen Abfindung mit Kleinodien, 6. Juli 1650; Schreiben an Horn wegen eingesperrte Bürger und Schützen, 10.,12.-13. Juli 1650; Kleinodien für Obrist Duverge betr., 15. Juli 1650 und später; Bericht von Köln betr. Stadt Lemgo und Friedensbanquet in Nürnberg mit Piccolomini, 19. Juli 1650; Brief Leinewebers wegen der Kleinodien mit heftigen Ausfällen über einen ungehörigen Brief an die Herren von Lemgo, 21. Juli 1650; Memorial der lippischen Städte an den Landesherrn, 22. Juli 1650; Kleinodien betr., 23. Juli 1650; Schreiben, die die Landeskontribution betr., 25. Juli 1650; Sattler Witting betr., 26. Juli 1650 und später; Belohnung Leinwebers für Beförderung der schwedischen Evakuierung, 27. und 28. Juli 1650; Instruktion für Pastor Hermann Möller als Abgeordneter der Stadt nach Minden (Leineweber) und (Vergl. auch spätere Schreiben), 29. Juli 1650; Übersicht über die Landeskontribution, 31. Juli 1650; Vorgänge bei Abdankung zweier Kompanien des kaiserlich Holsteinschen Regiments betr., 3. August 1650; Exekutuonen in Lemgo betr., 4. und 6. August 1650; Pro memoria Leinewebers mit Siegel (Vergl. auch 6. August), 4. August 1650; Unterhalt der Garnisonen, Bezahlung der schwedischen Satisfaktionsgelder betr. Berichte von Köln und Nürnberg mit kaiserlichen Dekreten, 7. August 1650; Exekutionsbeschwerden betr. 9. August ff. 1650




1650
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kontributionen, Satisfactionsgelder der Kaiserlichen und Schwedischen, 15. August bis 31. Dezember

altsignatur : Mi 62

v.num : 5340

Enthält : Schreiben des Andreas Knodt vom 29. August, 2. und 11. September 1650; Arritierung von Andreas Knodt und Engelbert Vahle betr., 18. September 1650; Summarische Verzeichnis deßen waß die Stadt Lemgo zum Kriegswesen von Anno 1622 an biß in Anno 1632, alß in zehn Jahren kontinuirlich an Kayserlichen seithen kontributiret etc. und weitere Aufstellungen der gesamten Kriegskosten von 1622 bis 1650




ohne Datum
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dreißigjähriger Krieg

altsignatur : Mi 63

v.num : 5341

Enthält : Einquartierungslisten, verschiedene Schreiben und Memoriale




ohne Datum
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dreißigjähriger Krieg

altsignatur : Mi 64

v.num : 5342

Enthält : Verschiedene Schreiben und Memoriale




1648 - 1650
Permalink der Verzeichnungseinheit

Westfälischer Frieden betr. mit Ausführungsbestimmungen und Protokollen

altsignatur : Mi 65

v.num : 5343




1647 - 1652
Permalink der Verzeichnungseinheit

Werbung einer Kompanie zur Verteidigung der Stadt und Erlangung der Neutralität unter Obristleutnant Zimmermann. Graf Königsmarck schießt dazu 1000 Taler vor, die er zurückfordert, weil das Vorhaben nicht zustandekommt (Vergl. hierzu die vorhergehenden Faszikel)

altsignatur : Mi 66

v.num : 5344




1650
Permalink der Verzeichnungseinheit

Werbung Kurbrandenburg. Truppen, Marsch lothringischer Völker über Soest, Paderborn 1651

altsignatur : Mi 67

v.num : 5345

Enthält : Schreiben Johann Leineweber, 22. August ff. 1651; Friedensexekution betr., 3. Oktober 1651; Besetzung Frankenthals durch die Spanier, 9. Oktober 1651; Bischof zu Paderborn an Grafen zur Lippe, 23. November 1651; Kontribution behufs Vechtischer Garnison, 1. Dezember 1651; Gottschalk Bowe aus Istrup (Kirchbrüntorf) gegen Heinrich Schröder betr. Raub von Pferden, geschehen 1639 während der Koch¿schen Einquartierung, Dezember 1650 bis Mai 1651; Rückständige Kontribution betr., 1652; Gegen die Anwerbung von Mannschaften, 31. April 1652; Zusammenstellung der Kontributionen von 1652 und Kontribution des Landes Lippe (Garnison Vechta), 1653; Liquidierung aller Kontributionsrechnungen in Lippe, 30. April 1653, Anmahnung von Verpflegungsgeldern aus dem Jahr 1650, 30. Juni 1653; Zusammenstellung der lemgoischen Kriegslasten von 1640-1647, 11. August 1653; Durchmarsch Churbrandenburgischer Völker betr., 1656-1658; Gräflich lippische Kanzlei fordert Bericht an: 1. wann die Einquartierung in Lemgo begonnen 2. wie lange sie gedauert habe 3. wie oft Lemgo belagert worden sei und von wem 4. quo Anno die Ausplünderung geschehen 5. ob nicht die Bürger Spezifikation ihrer Verluste dem Magistrat eingereicht hätten, 6. September 1658




ohne Datum
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dreißigjähriger Krieg - Verschiedenes

altsignatur : A 13988

v.num : 5843

Enthält : Einquartierungskosten und -listen; Brief, auch im Namen der Stadt Salzuflen, an die Stadt Horn mit dem Vorschlag, einen gemeinsamen Brief aller lippischen Städte an den Landesherrn zu schreiben mit der Bitte um Hilfe gegen Ausplünderung etc., Geld- und Fourageforderungen der Schweden




17. Jahrhundert
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einquartierungskosten im Dreißigjährigen Krieg

altsignatur : A 14036

v.num : 5844




17. Jahrhundert
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einquartierungskosten im Dreißigjährigen Krieg

altsignatur : A 14037

v.num : 5845




1624 - 1651
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dreißigjähriger Krieg - Verschiedenes

altsignatur : A 13987

v.num : 5846

Enthält : Schuldforderung des reformierten Leutnants Henrich Dißen an Johan Storck, 1624; Einquartierung und Kontributionsforderungen, 1625; Überfall und Ausraubung auf Johan Vahle und Tonnies Bodeker durch Soldaten, 1627; Belegung des Krameramts mit einer Abgabe von 120 Reichstaler wegen der Kriegslasten, 1627; Kornlieferungen an General Tilly, 1628; Auflistung der Schulden der lippischen Städte bei Tilly, 1629; Rechnung von Paul Bismarck über Einquartierungskosten, 1632; Einquartierungslisten, 1630; Bitte des Sekretärs Heinrich Nagelschmied an Levin von Donop um Befreiung von Abgaben für seinen Hof wegen der Kriegslasten, 1636; Geleitbrief für Johan Rottmann an den schwedischen Oberkämmerer Oloff Person, 9.1.1649; Schreiben Antonius Fürstenaus, Osnabrück, an Bürgermeister und Rat betr. Abschluß des Westfälischen Friedens, 28.9.1649; Mahnschreiben von Johan Tobias Plaßer aus Minden, rückständige Gelder an das Regiment zu zahlen, 1.7.1650; Kurzer Bericht über die Auswirkungen des Krieges auf Lemgo, 1651




1661 - 1742
Permalink der Verzeichnungseinheit

Militaria - Verschiedenes

altsignatur : A 13989

v.num : 5847

Enthält : Forderung der Stadt Lemgo an den Landesherrn auf Erstattung der durch die Brandenburgische Einquartierung entstandenen Kosten, Februar 1661; Kostenaufstellung über die Einquartierung der gegen die Türken aufgestellten Lippischen Kompanie; Einquartierungsliste Slaver Bauerschaft, 1683; Einquartierung von Soldaten aus Hannover, 1690; Brief eines in Potsdam stationierten Lemgoers an B ase und Vetter, 17.11.1742



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken