Stadtarchiv Lemgo
01.01 Verwaltungsschriftgut der (Alten Hanse) Stadt Lemgo bis 1969
Bestand 01.01.01 A - Stadt Lemgo bis 1932
01.01.01 A - Stadt Lemgo bis 1932

1573 - 1608
Permalink der Verzeichnungseinheit

ohne




altsignatur : Bi 1

v.num : 171

Enthält : Magister Neuwaldt betr. Pastor Protts Tochter 1573; Asmus Borneman bietet seine Dienste an 1583; Suppliken in lateinischer Sprache 1586-1640; Styne Croses (oo I.Gercke Megedot II.Tönnies Voß) gegen ihre Stiefkinder 1586; Dietrich Coch (?) wegen seines Sohnes Friedrich an Domkirche zu Halberstadt 1588; Supplik des Hermann Warners, Stadtdiener zu Lügde 1588; Zwei Konzepte: a) An die Stadt Münster wegen 7 Ohm Öl b) An Steinheim wegen Henrich Smet und Jürgen Richter 1588; Droste Bertram von Landsberg schreibt von Vlotho wegen eines Willbriefs 1589; Wwe. v.Brenken schreibt aus Milse wegen Malz, das sie von Hermann Prott gekauft 1589; Heinrich Bockeler bittet um Anweisung eines Bauplatzes für ein kleines Haus auf dem Graben oder am Freien Hove 1590; Anneke Sauerbruwer bittet um Aushändigung einer Kiste bzw. Hilfe gegen ihre Kinder 1590; Bürgermeister und Rat von Schwalenberg an Lemgo wegen Hilfe für abgebrannte 15 Häuser 1592; Johann Panse bittet um Aufnahme in den Heiligen Geist 1593; Bitte um Aufnahme ins Kloster Olldendorf 1593; Supplik der Studenten Christophorus Gülicher, Henricus Welner und Hildebr. Dreier in lateinischer Sprache (darin Meibom) 1594; Arnold Pentzenouw bittet um Antwort auf seine Excusation 1594; Gerichtsschein für einen durch Krieg geschädigten Einwohner des Kirchspiels Harsewinckel zur Erlangung einer Unterstützung 1595; Abraham von Kockelwortt beschwert sich über Auflagen der Stadt 1598; Bürgermeister und Rat der Stadt Lügde wegen des Dieners Warners 1598; Balthasar Bitter Bittschrft wegen seiner Creditoren 1598; Herm. Klemme klagt gegen Tobias Schnitker wegen 1 Fuder Gerste 1598; Schreiben von Münster wegen Herrn Conrad Gerking, weil Offizial am alten Dom und alter Schuldforderungen 1598; Bitte um Befreiung von Einquartierung; Sache zwischen Johann Holste und einem Juden wegen Schuldforderung; Gebrüder Krusen und Herm. Rolleff wegen Brüchten betr. Entleibung Nolte Brandings 1601; Wilhelm Schrader wider Franz Dingerdißens Sohn betr. Lehrkontrakt 1605; Antonius Beneke wegen Schuldforderung an Arndt Hildebrand 1603; Henrich Schulte wegen Jürgen Gröhne aus Salzuflen betr. Salzfuhr 1605; Bittgesuch der Gebrüder David und Karstien Lebering 1605; Margarete Snitker betr. Hausverkauf u. Befriedigung der Creditoren 1603; Jobst Greve(?) bittet um Holz 1604; Schreiben wegen Zinsforderung1605: Bürgermeister und Rat an den Grafen Johann zu Rethberg wegen Arrests. Erwähnung der Lemgoer Bürger Tönnies Stahl, Herm.Schrader, Dietrich Corfey, Rel. Bernd Clausing, Jobst Wippermann, Dietrich Hagemann, Henrich Prott und M. Vastelavend 1606; An den Osnabrücker Gografen wegen eines Termins "etwan auf halbem Weg" mit den Deputierten; Bittschrift und Entschuldigung wegen Beleidigung des gräfl. lippichen Rats Grote von Hermann Kracht 1606; Wiese vor dem S.Johannistor betr. Dieselbe kann auch zur Stauung des Wassers zur Stadtverteidigung gebraucht werden. Bitte an den Grafen z.L. um Belassung bei Hermann Frische für den alten Canon 1606; Bitte um Aushändigung des Erbes der Vid. Johan Spricks für deren verstorbenen Bruder Hans Franck (Zuversichtsbrief)1606; Bitte des Magistrats an den Landesherrn, die Renten für die geistlichen Pflegen zu entrichten; desgl. die kupfernen Scheffel "richtig zu machen". Dabei: Schuldforderung des Lic. Georg Jacobi 1606; Frau Anne - (?) schreibt an Doktor Cruwell einen plattdeutschen Brief wegen lagernder Ware, die verdirbt 1607; Simon Florinus schreibt an Secretario Andreas Wilmann wegen seines Stipendiums und berichtet dabei über Zeitgeschehnisse (Pest, Unruhen a.d.Universität Jena)1607; Wobbeke, Luleff Bredemeiers Ehefrau bittet um Erstattung von Arztkosten 1608; Balth.Bitter schreibt wegen Ca. Simon Kelners, Organisten contra Wwe.Henrich Jst (Stift Corvey) 1608




1611 - 1697
Permalink der Verzeichnungseinheit

ohne




altsignatur : Bi 2

v.num : 172

Enthält : Bürgermeister und Rat der Stadt an Bürgermeister Henrich Wyppermann in
Brakel wegen Darlehen 1611; Heilig Geister Bauerschaft bittet um Erlaubnis, wieder mit Karren ins Holz zu fahren 1611; Bittet um Haftentlassung von Anna Brokhausen Tochter 1611; Johann Barentorp d.J. an Magistrat betr. Gewalttätigkeiten vor dem S. Johannestor erwähnt Johannes Löhr 1611; Johannes Cornelius zu Brakel betreffend Interzessionsschreiben wegen Hans Seiler und Joachim Coch betr. Hans und Arnd Piel; Herm. Schachts Wortwechsel mit Kämmerer Andrea Lohmann betr. 1612; Verkauf eines Gartens etc. (Frantz Schortz) 1612; Johann von Offen wegen seiner Häuser in Entrup schreibt von Sternberg 1613; Gnadengesuch für Yusti Grevig 1613; Hans Lesemann wegen Arrest und Schadenersatz, weil es ihm verboten wurde, zum Gogericht Brake zu gehen 1614; Curdt von Lübecke bietet seine Dienste als Reitersmann an 1617; Simon Sölter von der Voßheide bittet um Garten zu seinem Hause im Mühlenberge; Konzept unvollständig Stadt Lüneburg; Hans Strunck, nach einem Überfall durch Reineke Möller entflohen, bittet um Einlassung als Geselle 1621; Supplik an den Anhaltischen Obristen von Gley wegen Clara Schmiedes, Caspar Tilhen Ehefrau. (Kriegsschicksal) 1626; Ilsabe Hartz, Franz Kerßenbrocks Frau, wegen Subhastation ihres Hauses 1616; Anneke Gellerink von Lieme wegen Bürgeraufnahme; Gnadengesuch des Dietrich Grimme 1623; Ersuchen um rückständige Zinsen auf Stadtschulden Hermann Kehr, Salzuflen. Dabei Arrest auf "Fastenspeise" d.h. Stockfisch, Hering, Tran, Käse 1631; Wwe.Caspar Tilhen und Henrich Bemer (Berner?) bitten um Ersatz für Biertonnen, die ihnen kaiserliche Soldaten abgenommen 1632; Hans Rullmann hat Haus u. Hof verpfändet wegen Creditoren 1633; Michael Latomus bittet um Hilfe in Armut (Schulmeister?) 1634; Organist Andreas Knodt bittet um Zeugnis 1634; Gerlach v.Kerßenbrock bittet den Hof seines Schwiegersohnes Phil.Ad. von Münchhausen von Einquartierung zu verschonen 1634; Catharina zur Lippe intercediert wegen Hans Friedr.Pöttgers Wachten 1636; Jacob Frodermann bittet um Hilfe in seinem Alter, da er durch Lobrowitzische u.a. Contribution nichts von seiner kleinen Behausung behalten habe 1636; Amtmann von Stenneberg schreibt wegen abgenommener Pferde 1636; An den Grafen z.L. wegen Supplik der Bürger Hans Kolckman und Jobst Krieger 1637; Wilhelm Schilling bittet um Interzession, wofür er dem Drosten zum Sparrenberg den Kornzehnten "um ein gewißes" abgehandelt 1646; Interzession des Amtmanns zu Vahrenholtz (?) wegen Forderungen des Bürgers Johan Vinckeldey 1646; Färbers Witwe Ludwigs Brunes bittet um Hilfe 1649; Andreas Frohne hat sich an Tryne Weege, Zach.Anthonius Witwe auf dem Siechenhofe verheiratet berichtet vom Schicksal seiner Kinder. Datum Herford, den 8.April 1657; Heinrich Nieweg berichtet, daß sein Haus abgebrannt ist. Dabei: Beklagter Luttman Henrich Spreck 1625; Gesuch der gefangenen Soldaten Engelbert Vahle u. Hans Keden 1650; Pawell Niemann bittet wegen Krankheit seiner Frau um Nachlaß der Stadtlast 1660; Henrich Tewes (Petschaftsiegel) bittet um Geld, das ihm zusteht 1662; Bitte um Überprüfung einer Leiche : Pastor zu Heepen. Justi Corvini sel. Kinder u.Erben (darin Christian Selligen Frau) 1663; Probst Johann Abschlags gegen die Ablehnung einer Hochzeitsfeier seiner Tochter und erneute Bitte, Gäste einladen zu dürfen 1664; Henrich Dunker: Elender Zustand nach Unfall bei Bauerwerken und Abbruch der Mauer, bittet um Erstattung der Arztkosten "ex commune" (Vergl. unten Anno 1690) Barbara Fricke: Einhaltung eines Eheversprechens betr. Kutscher Simon; Pastor Winterstein von Sonneborn bittet um Unterstützung darin: kurzer Lebenslauf; Elisabeth Krahmers, sel. Sim.Löbbings Witwe Bittgesuch. Mann beim Scheibenschießen verunglückt 1677; Bitte um finanzielle Hilfe für die Kinder des verstorbenen Heinrich Möller 1678; Eine Predigerwitwe erhält 1 Thlr. 1681; Johan Richter läßt durch seine Frau um Gnade bitten 1682; Rel.Secr.Wippermann aus Rinteln bittet wegen ihres studierende Sohnes 1683; Hauptmann Wolffs Ehefrau, Cathar. Elis. Simson, bittet wegen Hinterlassenschaft ihrer sel. Mutter Brüder, die Beschoren (Halberstadt) Zuversichtsbrief 1687; Heinrich Dunker wegen Unfall seiner Frau bei den Bauerwerken 1690; Bitte um Erlaß der "Armen Mägdegelder" mit Empfehlung der Pastoren zu S.Nikolai 1694; Hinrich Üppentrup bittet um Unterstützung, erinnert an seine Verdienste betr. Münsterschen Krieg 1694; Gräfl.lipp.Kanzlei bittet für abgebranntes Haus in der Vogtei Lage um Unterstützung 1696; Anna Cath.Schulte bittet um Unterstützung; ihr Mann, der zu Zelle gedienet, ist in Ungarn tot geblieben; Schuldsache des Schusters Halling, verkl.von Christian Sellige d.J. wegen Lederlieferung 1697; Bittet um Beihilfe für Brandschaden in Form einer Kirchenkollekte; Clara Agnete Hillen,Schlehausen Ehefrau, bittet wegen
Aufhebung einer Pfändung. Dabei Kunstmaler; Bitte der Caterina Derendal um finanzielle Unterstützung




1612 - 1803
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bittgesuche, Kollekten für Städte, Gemeinden, Kirchen etc. (Vgl. Bi 1/ 1592): Schwalenberg



altsignatur : Bi 3

v.num : 173

Enthält : Stadt Neber: Feuerbrunst 1612; Stadt Falkenwehrda in Böhmen: Feuer 1612; Evangelische Kirche in Kleve (Gedruckte Bittschrift) 1620; Stadt Lemgo an gräflich lippischer Kanzlei wegen Bünting von Hannover 1658; Stadt Murrbach: Franzosen und Feuer 1681; Kirche zu Blomberg: Restaurierung 1683; Kollekte für Arndt Bödeker im Kirchspiel Lage wegen Brand 1691; Demütiges Bitt- und Supplic Carmen an die Stadt Lemgo von Schulmeister Rebentrost im Amt Petershagen; Oerlinghausen: 8 Häuser abgrbrannt 1699; Kollekte für die durch die Franzosen zerstörte Stadt Speyer 1690; Stadt Domnütz in Meißen an der Elbe: Zerstörung der Kirchtürme durch Krieg 1700; Kollekte für durch Feuer zerstörtes Dorf 1701; Gellershausen in Waldeck: neue Kirche 1701; Offenbach: Kollekte für den Kirchenneubau 1701; Hilfe für vertriebene Reformierte 1704; Turm der Marienkirche in Bielefeld 1706; Stadt Nieheim: Feuersbrunst Totalschaden 1711; Sonneborn: Kellekte für abgebranntes Pfarrhaus 1719; Karlsruhe: Kirche und Pfarrhaus 1720; Bösingfeld: Feuersbrunst 1722; Dorf Groß-Liebenthal: Feuersbrunst 1726; Lieme: Ausbau der Kapelle 1727; Detmold: Luth. Kirche, Neubau 1728; Blomberg: Feuersbrunst Ao. betr. und Brand beim Empfang der Äbtissin von Herford in der Orangerie zu Detmold aus der "Wöchentlichen Post-Zeitung" Nr.83, 1729; Stadt Oelse in Schlesien betr. Dabei: Zwei Stiche vor und nach dem Brande 1731 f.; Supplik aus Neapel betr. Türkische Gefangenschaft 1733;
Buchenau: Kollekte für umgewehten Kirchturm 1740; München: St. Michaeliskirche 1742; Brand in Wellentrup 1743; Aus Ungarn vertriebener Prediger und Lector in Rhaden, Bock (sehr ausführliche Schilderung) 1769; Silixen: Neubau der Kirche 1803




1700 - 1819
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bittschriften des 18. und 19. Jhts (Alphabetisch geordnet)

altsignatur : Bi 4

v.num : 174




1820 - 1829
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bittschriften des 19.Jht¿s. (Alphabetisch geordnet)

altsignatur : Bi 5

v.num : 175




1830
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bittschriften des 19. Jhts (Alphabetisch geordnet)

altsignatur : Bi 6

v.num : 176




1608 - 1849
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verschiedenes

altsignatur : Vw

v.num : 2513

Enthält : Bittgesuch Christoph von Donops an den Rat, Christian Stucken als Ausreiter einzustellen, April 1608; Einsparungsvorschläge der Wortwahrer, Januar 1775; Gendarm Presun ./. Wilhelm Grabbe aus Bredaerbruch (nur Begleitschreiben) 1849




16. Jhd.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lateinische Supplik des Johannes Ringelius, ludimagister [Elementarschullehrer, Kantor] und Student

v.num : 10178



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken