Stadtarchiv Werl
Archivgut eigener Herkunft, im eigenen Archiv
Stadt Werl
Inventar des Archivs der Stadt Werl
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


(1633 - 1634), 1682
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pfandverschreibung: Gegen Verpfändung von 8 Werlmorgen Kuhweide in den Beisenwiesen empfängt die Stadt Werl von Kammerdirektor Caspar von Zelion gen. Brandiß 270 Speciesducaten, 260 Species-Rt. und 200 Rt. in Kopfstücken, 20.5.1682.
Die oben genannten 8 Morgen, welche bereits "in vorigen Kriegsjahren" an die Erben Hurlmans 1633 und 1634 verpfändet waren, löst die Stadt ein und vergibt sie gegen eine Summe von 1000 Rt. an Caspar Zelion gen. Brandis, die Weide liegt in der städt. Woldemeine nächst der Prünten-Eiche, 25.3.1682.
Ein offenbar von der Hand des v. Zelion gen. Brandis geschriebener Entwurf einer Quittung, 18.5.1682.


v.num : 1505



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken