Stadtarchiv Werl
Archivgut eigener Herkunft, im eigenen Archiv
Stadt Werl
Inventar des Archivs der Stadt Werl

1545 - 1548
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schriftl. Auseinandersetzung mit dem Hause Schafhausen und dem Kloster Scheda wegen Jagdgerechtigkeit.

v.num : 1713




1548
Permalink der Verzeichnungseinheit

Willem von Galen, Propst zu Scheda, an die Stadt Werl wegen Verletzung der Jagdgrenze bei Schaphusen durch Schedaer Kanoniker.

v.num : 1714

Enthält : Mit Abschrift.




1624
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdverletzung durch den Junker Bernhardt von Münster zu Meinhovell und Hilbeck.

v.num : 1715




1650 (?)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anfrage des Drosten von Schüngel durch seinen Leutnant Bertramb Koester, wie weit die Jagdberechtigung Schedas ginge.

v.num : 1716




1654
Permalink der Verzeichnungseinheit

Beilegung von Jagdstreitigkeiten des Hauses Lohe (Caspar v. Wrede-Amecke) und der Stadt Werl.

v.num : 1717




1659
Permalink der Verzeichnungseinheit

Antwort des Propstes Caspar v. d. Hese zu Scheda auf die Anklage der Stadt Werl wegen Verletzung der Jagdgrenze.

v.num : 1718




1660 (?)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Replik der Stadt Werl wegen des Vorwurfs, die Jagdgerechtigkeit im Brandholz verletzt zu haben.

v.num : 1719




1662
Permalink der Verzeichnungseinheit

Zeugenvernehmung wegen Verletzung der Jagdgrenze nach Himmelpforten.

v.num : 1720




1662 - 1663
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdverletzungen der Grenzen der Stadt Werl nach Füchten.

v.num : 1721




1671
Permalink der Verzeichnungseinheit

Teil eines Jagdschnadeprotokolls gegen die Grenze von Büderich und Budberg.

v.num : 1722




1676 (?)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bruchstück eines Protokolls der Jagdschnade.

v.num : 1723




(1562-1644) (1674) 1677 - 1678
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdstreitigkeiten ("im Melster" in der großen Vöhde) zwischen Jörgen Friedrich v. Mengede und Bernhard v. Wiedenbrück, als Vormünder und Erbfolger der Witwe Dietrichs v. Loen, zu Haus Uffeln, gegen die Stadt Werl.

v.num : 1724

Darin: Zeugenverhör einer Jagd des Herrn v. Mengede, dessen Schwiegersohn Dietrich v. Loen zu Uffeln, Jobst Dietrich v. Romberg zu Edelburg, beiden Söhnen v. Mengede, Junker Eickel zu Koeningen, der Richtmann Sponnier von Werl, im Jahr 1674.
Zeugen: Johann Steimen, gebürtig von Bergstraße, über 20 Jahre alt, ledig, hat über 5 Jahre auf Uffeln gedient, jetzt Schmiede(geselle) zu Soest.
Andreas Weber zu Westönnen, 40 Jahre alt, Corporal unterm Hauptmann Stellingwerff Dietrich Bönner, beinahe 60 J. alt, habe über 40 Jahre bei Rittmeister v. Mengede als Reiterknecht gedient, war bei der Jagd 1674 anwesend. Weitere Zeugen: Johann Harde zu Westönnen, über 80 Jahre alt, früher Zimmermann, habe früher auf Haus Uffeln beim vorigen Junker Dietrich v. Loen und auf Haus Lohe beim Junker Wreden als Reiterknecht gedient. Conrad Kempers, ca. 20-21 Jahre alt, gebürtig aus Schapdetten, Stift Münster.
Dabei:
Urkunden- und Briefabschriften: Stadt Werl an Hermann v. Hatzfeld zu Odendahl, 1562; Verkauf des Hauses Uffeln durch Georg v. Neuhoff gen. Ley zu Ermlinghof und Ehefrau Henrica v. Hatzfeld an Liz. jur. Wilhelm v. Loen und Ehefrau Elisabeth v. Westrum, Werl 22.11.1618; Brief des Hermann v. Hatzfeld zu Hunschede an Wilhelm v. Loen zu Uffeln, 4.9.1619; Abschrift aus dem Lagerbuch der v. Loen zu Uffeln (1644).




1678 - 1686
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdstreitigkeiten v. Wiedenbrück zu Haus Uffeln, dann Herr Rittmeister Wulf Christopher v. Schierstett zu Uffeln gegen die Stadt Werl.

v.num : 1725

Enthält : Zeugenverhör 1686. Johan Steimen, etwa 62 J. alt, aus Westönnen von Fritzen Kotten gezogen und geboren, hat an die 36 Jahre in Oberbergstraße gewohnt. Erzählt von einem Streit des Dietrich v. Loen zu Uffeln sen. mit dem Arbeiter Johan in den Beysen, Zeugen dafür: Anton Menchen und Peter in den Beysen.
Stephan Schulte zu Flerich, an die 60 J. alt.
Zander (= Alexander) Keveloh, ungefähr 100 Jahre alt, "wann nicht darüber" alt, aus Westönnen geboren und gezogen, wäre zur Zeit als Herzog Christian v. Braunschweig diese Örter gebranntschatzet, ein Bauknecht gewesen und hätte damals 200 Rthlr. Brandschatzgeld des Dorfes Westönnen nach Lippstadt getragen, habe für Dietrich v. Loen sen. auch Boten- und andere Dienste verrichtet.
Bernhard Loen, Bürger zu Soest, sei von Kindsbeinen an auf Haus Uffeln gewesen, bis er sich mit 30 Jahren verheiratet habe.




1686 - 1687
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdstreitigkeiten v. Wiedenbrück zu Uffeln bzw. den Rittmeister v. Schierstett gegen Stadt Werl.

v.num : 1726

Enthält : Zeugen: Johann Wulff zu Schlückingen und Johann Hüser zu Glüssingen.




1686 - 1687
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stadt Werl gegen Rittmeister v. Schierstett zu Uffeln wegen Jagdstörung.

v.num : 1727

Enthält : Zeugen: Sander (= Alexander) Kefeloh zu Westönnen, ungefähr 100 Jahre alt bzw. "etliche neunzig Jahre alt", auch sein Vater sei vor über 100 Jahren bei den Uffeler Jagden dabei gewesen.
Hermann Dirichs, etwa 50 Jahre alt, wohnhaft im Spieker des Pastors zu Werl, sagt, daß der jetzige Oberkellner Dietrich Gaudenz Dücker, als er 1677 zu Werl die Bürgerschaft gewonnen habe, sich zu seinem Schwager Herrn Wiedenbrück seel. nach Uffeln begeben habe, um am andern Tag mit diesem Jagen zu gehen.




1693
Permalink der Verzeichnungseinheit

Johann Motzfeldt, Jagdrat und Richter zu Hamm an die Stadt Werl wegen Verletzung der Jagdgrenzen.

v.num : 1728




1694 (?)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stadt Werl gegen Rittmeister v. Schierstett wegen Störung der Jagd.

v.num : 1729




1694
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Stadt Werl an die Stadt Hamm wegen Ergreifung einiger Werler durch Hammer Bürger am 13.11.1693.

v.num : 1730




1694
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stadt Hamm an Stadt Werl wegen Verletzung der Jagdgrenzen.

v.num : 1731




1694
Permalink der Verzeichnungseinheit

Protokoll über in Augenscheinnahme der werlischen Jagdgerechtigkeit bei Sönnern.

v.num : 1732




1694
Permalink der Verzeichnungseinheit

Propst v. d. Tinnen zu Scheda an die Stadt Werl wegen Verletzung der Jagdgrenze.

v.num : 1733




1695
Permalink der Verzeichnungseinheit

Steinerhofe zu Werl gegen Westönnen, Waltringen, Blumenthal und die Witwe v. Schierstett zu Uffeln.

v.num : 1734




1695 - 1696
Permalink der Verzeichnungseinheit

v. Lüerwald gegen die Stadt Werl wegen der Jagd.

v.num : 1735

Enthält : Intus: Verwarnung durch die Stadt wegen Schädigung der Kornfrüchte durch die Jagd.




1696
Permalink der Verzeichnungseinheit

BM und Rat zu Werl an den Drosten v. Schüngel wegen Jagdstreitigkeiten mit Kloster Scheda.

v.num : 1736

Enthält : Intus: Notiz über Zeugenaussagen.




1697
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ferdinand v. Fürstenberg und Caspar Dietrich v. Droste wegen Verletzung der Jagdgrenzen durch die Stadt Werl.

v.num : 1737




1680 oder 1686
Permalink der Verzeichnungseinheit

v. Luerwald auf Haus Borg an die Stadt Werl wegen gestörter Jagdgrenzen.

v.num : 1738




1700 (?)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Strittige Jagd auf dem Westenholz zwischen der Stadt Soest und der Stadt Werl.

v.num : 1739




1700 - 1705, 1717
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stadt Werl gegen Kloster Scheda wegen Jagd auf dem Meinartzberg.

v.num : 1740




1703
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stadt Werl gegen Kloster Scheda wegen Jagd.

v.num : 1741

Enthält : Eingabe an den Offizial?




1704
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdstreitigkeit Stadt Werl gegen Kloster Scheda.

v.num : 1742




1704
Permalink der Verzeichnungseinheit

Notiz über die Lage des Osthofes in Scheidingen.

v.num : 1743




1704 - 1705
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdstreitigkeiten Stadt Werl gegen Philip Alhardv. Lüerwaldt zu Haus Borg betr. die Saatkämpe an der Holtumer Vöhde.

v.num : 1744

Enthält : Dabei: Druck: Officialis..., 1704.




1705
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stadt Werl an Philipp Alhardt v. Lüerwaldt auf Haus Borg wegen Jagdgerechtigkeit

v.num : 1745




1706
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdschnade.

v.num : 1746




1717 (?)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufstellung der Plätze, an denen die Jagd zwischen Werl und Scheda strittig ist.

v.num : 1747




1717
Permalink der Verzeichnungseinheit

BM und Rat zu Werl gegen Kloster Scheda wegen gestörter Jagd.

v.num : 1748




1717
Permalink der Verzeichnungseinheit

Grenzbegehung durch BM und Ratsherren von Werl wegen der erneut von Scheda bestrittenen Jagdgrenzen.

v.num : 1749




1720
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einladung zur Jagdschnade in der Soester Börde für den 19. September 1720.

v.num : 1750




1721
Permalink der Verzeichnungseinheit

Beschwerde der Stadt Werl an den Drosten v. Plettenberg als Inhaber des Gerichtes in Bergstraße wegen Übergriffe seiner Bedienten bei Ausübung der Jagd.

v.num : 1751




1725
Permalink der Verzeichnungseinheit

Beschwerde des v. Lüerwaldt auf Haus Borg wegen Verletzung der Jagdgrenzen durch Kapitän v. Papen, Florenz und Adolph v. Brandis, u.a. Übergeben an BM und Rat durch den Vikar Decker.

v.num : 1752

Enthält : Rotes Lacksiegel Lüerwaldts.




1728
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdgrenzstreitigkeiten zwischen den Städten Soest und Werl.

v.num : 1753




1730
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auseinandersetzungen zwischen den Städten Soest und Werl wegen der Jagdgrenzen und eingezogener Gewehre.

v.num : 1754




1730
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einzeichnung von Spenden zur am 18.9.1730 angesetzten Jagdschnade.

v.num : 1755




1730
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdschnadeprotokoll vom 18.9.1730.

v.num : 1756

Enthält : (vgl. auch Sälzerarchiv Sb II Nr. 4, S. 90ff und die Spendenliste B 43b 43).




1743
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdschnadeprotokoll.

v.num : 1757




1748
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schriftwechsel zwischen den Städten Werl und Hamm wegen der Jagdgerechtigkeit bei Sönnern.

v.num : 1758




1748
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auszug aus einem Ratsprotokoll betr. Jagdgerechtigkeit mit der Stadt Hamm.

v.num : 1759




1748
Permalink der Verzeichnungseinheit

Befristetes Jagdverbot an die Werler Bürger.

v.num : 1760

Enthält : Auf der Rückseite: Eidformular für den Lehrer der 3. Schule zu Werl, o. Dat.




1781
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufruf und Spendenliste zur Jagdschnade und Auszug aus dem Schnadeprotokoll.

v.num : 1761




1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufforderung zum Schnadegang für den 2.10.1793.

v.num : 1762




1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Holzschnadeprotokoll.

v.num : 1763




1796, 1799
Permalink der Verzeichnungseinheit

Briefwechsel der Städte Hamm und Werl wegen Jagdschnade 1799.

v.num : 1764

Enthält : Dabei: Vorfall Krippendorf 1796, der Flinten und Hunde wegnahm.




1809
Permalink der Verzeichnungseinheit

Richter Floret an die Stadt Werl. Kundgabe einer Verordnung des Großherzgl. Oberforstkollegs von 1806.

v.num : 1765

Enthält : Nur Begleitschreiben.




1811
Permalink der Verzeichnungseinheit

Spendenliste für die Jagdschnade.

v.num : 1766




1812
Permalink der Verzeichnungseinheit

Genehmigung der Jagdschnade.

v.num : 1767




1834
Permalink der Verzeichnungseinheit

Klage des Schreiners Biewer zu Werl gegen den Windmüller Topp wegen Einbehaltung eines Jagdgewehrs.

v.num : 1768




1834
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anzeige gegen den Förster Schmidt zu Himmelpforten wegen Störung der Werler Jagd.

v.num : 1769



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken