Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.3. Organisationen, Güter, Familien, Personen
1.3.1. Politische Organisationen
NSDAP und NS-Organisationen in Lippe
Zeitgeschichtliches Archiv für das Land Lippe und Parteiarchiv NSDAP Westfalen-Nord, Abt. Lippe
L 113 Schriftgut von NSDAP und NS-Organisationen in Lippe
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1931-1933
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schriftwechsel der Bezirksleitung und der Landesleitung der NSDAP (Dr. M. Fuhrmann, W. Steinecke) mit Gauleitung, SA, SS und NS-Lehrerbund (auch Anordnungen, Rundschreiben und Verfügungen des Bezirks, Verfügungen des Obersten SA-Führers u.a.)


Enthält : Schriftwechsel mit der Gauleitung: Kassenangelegenheiten, v.a. Unregelmäßigkeiten des Bezirks-Propagandaleiters W. Bergemann, „Bericht über die Kassenlage des Kreises Lippe"; Kassenrevision der Ortsgruppen; Finanzierungsplan v.a. für den Landtagswahlkampf; Benennung des G. Busch als Landeshilfswart für Finanzen; Erfahrungen aus den Wahlkämpfen zu den Reichspräsidentenwahlen am 13.3. und 10.4. 1932, Denkschrift Bergemanns; Arbeitsgebiete der lippischen Kreise; Dr. Krappe als Kandidat für die Reichstagswahl im Nov. 1932; Kontakte zu dem Verleger M. Staercke wegen der Übernahme der Lippischen Landeszeitung durch die NSDAP; Stellungnahme Steineckes zum früheren Bezirksleiter Dr. Fuhrmann; Werbung Fördernder Mitglieder durch die SS; finanzielles und organisatorisches Chaos aus der Zeit des Bezirksleiters Dr. Fuhrmann; Stellungnahmen und Verfügungen Steineckes zu Organisationsfragen, Vorbereitung des Landtagswahlkampfes, Neuorganisation der NSDAP auf Zellen-, Block, Ortsgruppen- und Kreisebene, Denkschriften Steineckes zur Organisation auf Ortsgruppen-, Kreis-, Bezirks- und Gauebene; NS-Sammlungen; Verzeichnis der Ortsgruppen- bzw. Stützpunktleiter sowie der Bezirksfachberater; Angelegenheiten der Kommunalpolitik, Tätigkeiten der NSDAP-Abgeordneten in Landtag und Kommunalvertretungen, Enthebung des Rechtsanwaltes Tolle, Detmold, als Stadtverordnetenvorsteher; NS-kritische Äußerungen des Dr. Droegenkamp, Blomberg; Einrichtung einer Sozialen Beratungsstelle für Arbeitnehmer; Stellengesuche; Gesuche um finanzielle Unterstützung; Lebenslauf des Kreisleiters und Geschäftsführers der Lippischen Ziegelei-Vereinigung Herrich; Vorschläge des Kreisschulungsleiters und Landesbankrats Dr. Spelge zur Verbesserung der Schulung; Störung eines Auftritts von J. Flaut im Lippischen Landestheater; Schriftwechsel mit dem NS-Lehrerbund: Organisatorisches; Mitgliederverzeichnis; Verpflichtung zur Befragung des NSLBObmanns vor der NSDAP-Aufnahme von Lehrern; Schriftwechsel zu Angelegenheiten von NSKK (Verzeichnis der Mitglieder und der Kraftfahrzeuge), Kriegsopferversorgung, Beamtenfachberatung, NSBO und HJ bzw. NS-Jugendbewegung (Einsatz von Führern); Untersuchungs- und Schlichtungs-Ausschuß (USchlA), Angelegenheiten in Detmold, betr. u.a. die Parteimitglieder Busch, Grüttemeyer, Ulmke, Keller; interne Auseinandersetzungen innerhalb der Ortsgruppe; Schriftwechsel mit der SA: Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten; Konflikte zwischen SA und PO auf Ortsgruppenebene, u.a. in Horn; Konflikte zwischen SA und SS in Lemgo; Erlaß Nr. l des Obersten SA-Führers vom 3.2.1931 betr. Trennung von Dienst und Privatleben; Rundverfügung desselben vom 24.4.1933 betr. „Übernahme der Mitglieder der Vereinigung der ländlichen Reit- und Fahrvereine Deutschlands"; Kosten des Landtagswahlkampfs im Jan. 1933; Anschriftenverzeichnis der Führer der SA-Standarte 55; Einsätze der SA, u.a. zur Reichstagswahl im Juli 1932; Konflikt des Ortsgruppenleiters von Alverdissen, Hollenberg, mit dem SASturmbannführer Reese; Schriftwechsel mit der SS: Kassenangelegenheiten; „Sauf- und Freßgelage" der SS in Bad Salzuflen; Unvereinbarkeit von Ämtern in SS und PO; Einsatz der Motorstürme für die Landesleitung; Funktionen der SS im Reichstagswahlkampf; Aufteilung des 4. Sturmbanns der SS-Standarte 19 und Zuordnung Lippes zum neugeschaffenen 5. Sturmbann mit Sitz in Detmold; Schriftwechsel betr. Angelegenheiten der Hilfspolizei: Erlaß des Preußischen Ministers des Innern vom 2.8.1933 betr. Auflösung der Hilfspolizei; Verzeichnis der in Lippe verpflichteten Hilfspolizisten; Berichte eines Hilfspolizisten des Amtes Oerlinghausen; Angebot ehrenamtlicher Spitzeltätigkeit durch H. Pfeiffer; Verteidigung des Privilegs zum Sporentragen durch den Polizeimajor a.D. Jaeckel. Darin: NSDAP-Bezirke im Gau Westfalen-Nord (Karte, „Skizze für W. Steinecke"); Bereich des 4. Sturmbanns der SS-Standarte 19 mit Einzeichnung der SS-Standorte in Lippe (Skizze); Verordnungsblatt der Obersten SA-Führung, Jg. 3, Nr. 11 vom 1.2.1933; Hilfspolizeiausweis und -armbinde des Ortsgruppenleiters von Schwalenberg, A. Begemann, Armbinde jetzt: L 113 Nr. 1318; Einteilung von Verteilungsgebieten für Propagandamaterial (Karten); Eintrittskarte des H. Helms für eine NS-Veranstaltung, 1932.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 466
Altsignatur : aus L 113 A IV 4, IV zu 3, zu 36, zu 63, IV 13, Nr. 260


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken