Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.3. Organisationen, Güter, Familien, Personen
1.3.1. Politische Organisationen
NSDAP und NS-Organisationen in Lippe
Zeitgeschichtliches Archiv für das Land Lippe und Parteiarchiv NSDAP Westfalen-Nord, Abt. Lippe
L 113 Schriftgut von NSDAP und NS-Organisationen in Lippe
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1942-1945
Permalink der Verzeichnungseinheit

Luftschutz-Angelegenheiten (u.a. Rundschreiben des Reichsmarschalls und Oberbefehlshabers der Luftwaffe, des Reichsministers des Innern, des Reichsministers der Luftfahrt, des Oberpräsidenten, des Reichsstatthalters, des Leiters der Parteikanzlei, des Gauleiters, des Gaueinsatzstabes und anderer Gaudienststellen, des Höheren SS- und Polizeiführers im Wehrkreis VI sowie Schriftwechsel v.a. mit den Ortsgruppen)


Enthält : Neuordnung des RLB, Dienstanweisung für den RLB; Lehrgänge für örtliche Luftschutz-Leiter in den RLB-Gruppenluftschutzschulen in Bad Godesberg und in Soest; Kennzeichnung der Luftschutzräume; Überprüfung von Luftschutzbunkern; Errichtung gemeinsamer Befehlsstände der örtlichen Luftschutz-Leitungen und des Kreiseinsatzstabes; Stärke und Bewaffnung von Stadt- und Landwacht in Lippe; Schutz der Theater bei Luftangriffen; Luftschutz-Organisation der Ortsgruppen Detmold-Ost und Detmold-Nord; Abwurf eines Fremdkörpers in der Feldmark der Gemeinde Brake; Bau von Splittergräben in Detmold; Leuchtmitteleinsatz der Alliierten; Einsatz des Elektrizitätswerks Wesertal bei der Beseitigung von Leitungsschäden; Selbsthilfe bei der Wiederherstellung von Wohnraum und bei der Erstellung von Notunterkünften; Beteiligung des Handwerks an der Beseitigung von Sachschäden; Bereitstellung von Holz durch die Forstverwaltung; Aktion Ruhr-Selbsthilfe; Kraftstoffbewirtschaftung nach Bombenangriffen auf Großstädte; Behebung der Fliegerschäden in Pottenhausen; Aufstellung einer Alarmbereitschaft des Kreises Paderborn in Paderborn; Einsatztrupps und Alarmbereitschaften in lippischen Städten und Ortsgruppen; Verstärkung der Selbstschutzkräfte in den Betrieben; Luftschutz-Planspiel in Horn; Einsatz von Kreisinspektoren für Tragkraftspritzen-Einheiten; Einsatz von Alarmbereitschaften aus Detmold und Bad Salzuflen in Hamburg-Bergedorf; Einsatz des Einsatztrupps Oerlinghausen in Münster; Rückführung der Freiwilligen Feuerwehren und ihres Geräts bei Feindbesetzungen; Versorgung der Bevölkerung und der Einsatztrupps mit Gasmasken; Meldewesen nach Luftangriffen; Meldewesen der HJ im Rahmen des MOB-Einsatzplans; Meldung über im Kreis Lippe aufgenommene Evakuierte; Raumbeschaffung zur Unterbringung von Möbeln; Einrichtung von Ausweichunterkünften für Behörden in Detmold; Evakuierungen bzw. Unterbringung Evakuierter innerhalb des Gaus Westfalen-Nord; Betreuung von Bombengeschädigten; Umquartierungen innerhalb des Kreisgebietes, Verhalten gegenüber den Betroffenen; Gemeinschaftsverpflegung Bombengeschädigter in lippischen Betrieben; Luftschutz in Krankenanstalten, Einrichtung von Notstromanlagen in Krankenhäusern, Krankenhaus Wolffsehe Stiftung in Lemgo; Einsatz der DAF: Lebensmittelversorgung Bombengeschädigter durch den DAF-Einsatzstab „Rhein-Ruhr"; Gewährleistung der Produktion nach Bombenangriffen, Abhängigkeit der Entschädigungsleistung für Bombengeschädigte vom Nachweis der Arbeitsaufnahme am bisherigen Arbeitsplatz; Bildung von Einsatzstäben in Städten und Ortsgruppen; Verzeichnis der beim Luftangriff auf Lemgo am 21.2.1945 getöteten Personen; Meldung der Schäden des Luftangriffs vom 28.3.1945. Darin: Aufräumarbeiten in Dortmund, Bericht der „Westfälischen Landeszeitung – Rote Erde" vom 7.5.1943; „Merkblatt für Fliegergeschädigte und obdachlos gewordene Volksgenossen", Wuppertal, Aug. 1942.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 1021


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken