Um den Warenkorb zu nutzen, müssen Sie temporäre Cookies zulassen.
Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.3. Organisationen, Güter, Familien, Personen
1.3.1. Politische Organisationen
NSDAP und NS-Organisationen in Lippe
Zeitgeschichtliches Archiv für das Land Lippe und Parteiarchiv NSDAP Westfalen-Nord, Abt. Lippe
L 113 Schriftgut von NSDAP und NS-Organisationen in Lippe

1931-1933
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schriftwechsel der Bezirksleitung und der Landesleitung der NSDAP (Dr. M. Fuhrmann, W. Steinecke) mit Gauleitung, SA, SS und NS-Lehrerbund (auch Anordnungen, Rundschreiben und Verfügungen des Bezirks, Verfügungen des Obersten SA-Führers u.a.)


Enthält : Schriftwechsel mit der Gauleitung: Kassenangelegenheiten, v.a. Unregelmäßigkeiten des Bezirks-Propagandaleiters W. Bergemann, „Bericht über die Kassenlage des Kreises Lippe"; Kassenrevision der Ortsgruppen; Finanzierungsplan v.a. für den Landtagswahlkampf; Benennung des G. Busch als Landeshilfswart für Finanzen; Erfahrungen aus den Wahlkämpfen zu den Reichspräsidentenwahlen am 13.3. und 10.4. 1932, Denkschrift Bergemanns; Arbeitsgebiete der lippischen Kreise; Dr. Krappe als Kandidat für die Reichstagswahl im Nov. 1932; Kontakte zu dem Verleger M. Staercke wegen der Übernahme der Lippischen Landeszeitung durch die NSDAP; Stellungnahme Steineckes zum früheren Bezirksleiter Dr. Fuhrmann; Werbung Fördernder Mitglieder durch die SS; finanzielles und organisatorisches Chaos aus der Zeit des Bezirksleiters Dr. Fuhrmann; Stellungnahmen und Verfügungen Steineckes zu Organisationsfragen, Vorbereitung des Landtagswahlkampfes, Neuorganisation der NSDAP auf Zellen-, Block, Ortsgruppen- und Kreisebene, Denkschriften Steineckes zur Organisation auf Ortsgruppen-, Kreis-, Bezirks- und Gauebene; NS-Sammlungen; Verzeichnis der Ortsgruppen- bzw. Stützpunktleiter sowie der Bezirksfachberater; Angelegenheiten der Kommunalpolitik, Tätigkeiten der NSDAP-Abgeordneten in Landtag und Kommunalvertretungen, Enthebung des Rechtsanwaltes Tolle, Detmold, als Stadtverordnetenvorsteher; NS-kritische Äußerungen des Dr. Droegenkamp, Blomberg; Einrichtung einer Sozialen Beratungsstelle für Arbeitnehmer; Stellengesuche; Gesuche um finanzielle Unterstützung; Lebenslauf des Kreisleiters und Geschäftsführers der Lippischen Ziegelei-Vereinigung Herrich; Vorschläge des Kreisschulungsleiters und Landesbankrats Dr. Spelge zur Verbesserung der Schulung; Störung eines Auftritts von J. Flaut im Lippischen Landestheater; Schriftwechsel mit dem NS-Lehrerbund: Organisatorisches; Mitgliederverzeichnis; Verpflichtung zur Befragung des NSLBObmanns vor der NSDAP-Aufnahme von Lehrern; Schriftwechsel zu Angelegenheiten von NSKK (Verzeichnis der Mitglieder und der Kraftfahrzeuge), Kriegsopferversorgung, Beamtenfachberatung, NSBO und HJ bzw. NS-Jugendbewegung (Einsatz von Führern); Untersuchungs- und Schlichtungs-Ausschuß (USchlA), Angelegenheiten in Detmold, betr. u.a. die Parteimitglieder Busch, Grüttemeyer, Ulmke, Keller; interne Auseinandersetzungen innerhalb der Ortsgruppe; Schriftwechsel mit der SA: Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten; Konflikte zwischen SA und PO auf Ortsgruppenebene, u.a. in Horn; Konflikte zwischen SA und SS in Lemgo; Erlaß Nr. l des Obersten SA-Führers vom 3.2.1931 betr. Trennung von Dienst und Privatleben; Rundverfügung desselben vom 24.4.1933 betr. „Übernahme der Mitglieder der Vereinigung der ländlichen Reit- und Fahrvereine Deutschlands"; Kosten des Landtagswahlkampfs im Jan. 1933; Anschriftenverzeichnis der Führer der SA-Standarte 55; Einsätze der SA, u.a. zur Reichstagswahl im Juli 1932; Konflikt des Ortsgruppenleiters von Alverdissen, Hollenberg, mit dem SASturmbannführer Reese; Schriftwechsel mit der SS: Kassenangelegenheiten; „Sauf- und Freßgelage" der SS in Bad Salzuflen; Unvereinbarkeit von Ämtern in SS und PO; Einsatz der Motorstürme für die Landesleitung; Funktionen der SS im Reichstagswahlkampf; Aufteilung des 4. Sturmbanns der SS-Standarte 19 und Zuordnung Lippes zum neugeschaffenen 5. Sturmbann mit Sitz in Detmold; Schriftwechsel betr. Angelegenheiten der Hilfspolizei: Erlaß des Preußischen Ministers des Innern vom 2.8.1933 betr. Auflösung der Hilfspolizei; Verzeichnis der in Lippe verpflichteten Hilfspolizisten; Berichte eines Hilfspolizisten des Amtes Oerlinghausen; Angebot ehrenamtlicher Spitzeltätigkeit durch H. Pfeiffer; Verteidigung des Privilegs zum Sporentragen durch den Polizeimajor a.D. Jaeckel. Darin: NSDAP-Bezirke im Gau Westfalen-Nord (Karte, „Skizze für W. Steinecke"); Bereich des 4. Sturmbanns der SS-Standarte 19 mit Einzeichnung der SS-Standorte in Lippe (Skizze); Verordnungsblatt der Obersten SA-Führung, Jg. 3, Nr. 11 vom 1.2.1933; Hilfspolizeiausweis und -armbinde des Ortsgruppenleiters von Schwalenberg, A. Begemann, Armbinde jetzt: L 113 Nr. 1318; Einteilung von Verteilungsgebieten für Propagandamaterial (Karten); Eintrittskarte des H. Helms für eine NS-Veranstaltung, 1932.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 466
Altsignatur : aus L 113 A IV 4, IV zu 3, zu 36, zu 63, IV 13, Nr. 260



1933-1934
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): März-Mai 1934


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Kreisumlage der Ortsgruppen; Gehaltsaufbesserung des Ortsvorstehers und Ortsgruppenleiters von Langenholzhausen, Brinkmann; Arbeitsmaßnahmen in Brakelsiek, Detmold, Lothe und Schieder; Konflikt zwischen NSV und Vaterländischem Frauenverein des DRK in Schieder; Ausschluß aus dem NSKK; Anspruch der SA auf Geld- und Sachleistungen der KommunalVerwaltungen; Gebührenforderung der lippischen Kirche bei Auskünften zum Nachweis der arischen Abstammung; Neueinstellungen bei der Badeverwaltung in Bad Meinberg seit dem 1.4.1933; Erfassung der Rundfunkhörer; Denunziation des ehemaligen SPD-Mitglieds und Geschäftsführers der Landkrankenkasse Varenholz; Haus- und Straßensammlung anläßlich der Luftfahrtwerbewoche; Benennung von Beisitzern beim Oberversicherungsamt Detmold; Reichsschulungslager und Verbandstag der Deutschen Wehrschaft; Stellungnahme A. Wewelers zur Wanderausstellung der Freien Künstlergemeinschaft „Schanze", Münster, in lippischen Badeorten; Aufgaben der Sportgemeinschaft in Lippe; Marburger Festspiele; Werbung für NS-Druckschriften („Vom Kommunismus über die Schutzhaft zum Nationalsozialismus", „Deutschlands Erwachen – von einem Ausländer gesehen", Zeitschrift „Rasse"). Enthält auch: Schriftwechsel des Kreisleiters Herrich, 1933: Beschwerden eines Försters aus Berlebeck über SA-Führer; Aufforderung an Dr. Drögenkamp, Blomberg, zur Benennung von Beamten mit dem Ziel ihrer Entfernung aus dem öffentlichen Dienst. Darin: Verzeichnis der bei der Landesbauverwaltung beschäftigten Wegewärter; Preislisten-Nachtrag der Reichszeugmeisterei der NSDAP für Uniform- und Ausrüstungsteile; Fotografien des Hoheitszeichens der NSDAP (Werbebeilage der Fa. Simon, Dresden), jetzt: D 81 Nr. 3196; „Bericht über die Arbeiten der Landesregierung im Gebiete der Finanzen und Wirtschaft seit 1933".
Bestellsignatur : L 113 Nr. 467
Altsignatur : L 113 A Nr. 243



(1928) 1934
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Juni-Dez. 1934


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Vorläufige Richtlinien für die Ausbildung in der PO; Verzeichnis von NSDAPMitgliedern mit Rednerausweisen; USchlA-Verfahren gegen einen Stadtrat in Horn; Benennung Dr. Cammeratts, Haustenbeck, zum Leiter des Kreisamtes für Volksgesundheit; Verzeichnis der Ortsgruppenleiter des Kreises; Beurlaubung von Beamten für den Reichsparteitag; Auseinandersetzungen zwischen Parteimitgliedern, Ärzten und Kommunalverwaltung mit einem Arzt in Lage; Stimmscheine für die Volksabstimmung vom 19.8., Liste der benötigten Abstimmungsscheine; Konflikt eines SS-Mannes mit einer Familie in Bad Salzuflen; Interesse der Stadt Lemgo am Sitz der zusammengelegten NSV-Kreise Lemgo und Detmold; „Brauner Tag" in Schwalenberg; Versammlungsplan für H.-J. Riecke; Zehnjähriges Jubiläum der Eingliederung des Cheruskerbundes (Heimatbund für Lippe) in den „Stahlhelm", Feier am Hermannsdenkmal; Trauerfeiern nach dem Tod des Reichspräsidenten; Ablehnung der politischen Zuverlässigkeit nach Schutzhaft wegen KPD-Aktivität; Neuordnungen im Fremdenheimgewerbe der Nordwestdeutschen Bädergruppe; „Erinnerungstafeln" der Dörentruper Sand- und Thonwerke, Geschäftsbericht der Fa. für 1933; Kontingentierung der Mühlenwerke Altrogge, Lage; Preiserhöhungen für Weizen- und Roggenmehl; Belieferung von RAD-Lagern mit Lebensmitteln; Auftragsvergabe durch das Elektrizitätswerk Wesertal, Hameln; Verbot öffentlicher Auseinandersetzungen im „Evangelischen Kirchenstreit" durch Reichsinnenminister Frick; Offener Brief des Pfarrers i.R. Held, Hiddesen, zur Angliederung der Lippischen Landeskirche an das Bistum Westfalen; Angelegenheiten des Kyffhäuserbundes, Absetzung des Vereinsführers von Billerbeck wegen des Eintretens für den Vikar Hossius; Gebührenregelung für kirchliche Auskünfte zum Nachweis arischer Abstammung; Westfalenfahrt des Deutschen Automobil-Clubs; Beschwerde über die Leitung des Hotels „Fürstenhof" in Bad Salzuflen; Beschwerde über die Einstellung der Montagsausgabe der Lippischen Staatszeitung; Einweihung des Sportplatzes des RSV Waddenhausen. Darin: „Bei Sedan, dort auf der Höhe..." (Text des Marschliedes der PO); Bundesgesetze der Großen National-Mutterloge, 1928 (Auszug).
Bestellsignatur : L 113 Nr. 468
Altsignatur : L 113 A Nr. 244



1934-1935
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Jan.-März 1935


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Befreiung von der Vergnügungssteuer; Treffen der „alten Garde"; Konflikt zwischen preußischer Staatsverwaltung und NS-Fachschaften bzw. NSBO um die Teilnahme von Behörden an NS-Veranstaltungen; bevorzugte Vermittlung von Stellen im öffentlichen Dienst für NSDAP-Amtsleiter und SA-Führer; Ablehnung der Einstellung „alter Kämpfer" durch die Reichswehrwerbestellen; Verzeichnis arbeitsloser SA-, SS- und PO-Mitglieder für eine Einstellung am Flughafen in Detmold; Erfassung von Technikern im NS-Bund Deutscher Technik; Personalangelegenheiten des SA-Brigadeführers Dettmer; Zusammenarbeit zwischen Reichsluftschutzbund und NSDAP; Denunziation durch den Dentisten Zuleger, Lage; Verzeichnis der 1933 und 1934 bei der Stadtverwaltung Detmold neu Eingestellten; Zuständigkeit für die Verhängung von Schutzhaft in Lippe; Verbot der Weitergabe statistischen Materials der NSDAP an Kommunalverwaltungen; Wirken des Landesschulrats Wollenhaupt in der lippischen Lehrerschaft; Diskussionsrunde der Deutschen Glaubensbewegung in Pivitsheide; Veranstaltungen des Deutschen Luftsportverbandes (DLV), Film zum „Detmolder Großflugtag"; Ausstellung „1000 Jahre deutsche Trachten" des Hausfrauenvereins Lemgo; Gründung des Ortsverbandes Detmold der NS-Kulturgemeinde; Zensur öffentlicher Kulturveranstaltungen durch die Kreiskulturwarte; Denkmal im Geburtsort Schlageters; Vorwurf des Handels mit Juden an die Fa. Siekmann, Lage, durch die Staatszeitung; Denunziationen, v.a. Umgang und Handel mit Juden; Beurteilung lippischer Zeitungsverleger (u.a. M. Staercke, E. Münnich jun.) für den Reichsverband der deutschen Zeitungsverleger; mangelnde NS-Bindung des „Lippischen Kalenders"; Vertretung des Mitteleuropäischen Reisebüros durch das Städtische Verkehrsamt Detmold; Einrichtung einer Vollstreckungsstelle der AOK Detmold; Jahreshauptversammlung des Verkehrsvereins Hörste-Stapelage; Angelegenheiten der Kommunalverwaltung in Istrup; Bekenntnis-Gottesdienst in Augustdorf, Auseinandersetzung der NSDAP mit dem Landeskirchenamt; Werbeveranstaltungen des Lippischen Konsumvereins; Vorschlag eines Parteimitglieds aus Pivitsheide zur Bepflanzung von Eisenbahndämmen mit Maulbeerbäumen; 75. Gründungsfeier des Infanterie-Regiments No. 55. Darin: Grundsätze der Deutschen Glaubensbewegung (Flugblatt); Ankündigungen von Veranstaltungen der Ortsgruppe Detmold im DLV (Handzettel).
Bestellsignatur : L 113 Nr. 469
Altsignatur : L 113 A Nr. 245



1934-1935
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): April-Juni 1935


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Aufteilung der NSDAP-Zelle Bentrup-Loßbruch auf die Kreise Detmold und Lemgo; Vermittlung bei der Zulassung zum Getreidegroßhandel; „2.Tagung der Gemeindeleiter des Freistaats Lippe"; Härten bei der Bürgersteuer in Augustdorf; Zwangsräumungssache in Detmold; Auftragsvergabe durch das Heeresbauamt Detmold; Vermittlung von RAD-Aufträgen durch die Schuhmachergenossenschaft; Verpflichtung von Luftschutz-Blockwarten und Fahnenweihe der Ortsgruppe Detmold des Reichsluftschutzbundes; Ankündigung des Udet-Films „Wunder des Fliegens"; Geschwader Boelcke auf dem Flughafen Detmold; 75. Gründungsfeier des Infanterieregiments 55, Anmeldung des Stabschefs der SA; Verzeichnis der vom Amt für Volksgesundheit zugelassenen Ärzte; Ablehnung der Genehmigung für die „Schule des 12. November" in Detmold; Reit- und Fahrturnier der SA-Reiterstandarte 65 in Bad Salzuflen; 60jähriges Bestehen des Lippischen Sängerbundes; Landesverbandstreffen der Vereinigung ehemaliger Grenzschutz- und Freikorpskämpfer („Baltikumkämpfer") in Oerlinghausen; Denunzierung eines Bauern aus Pottenhausen wegen unzureichender NSV-Spenden und Umgangs mit Juden; Verzeichnis von Schlachtern mit Geschäftsverbindungen zu jüdischen Viehhändlern; Auseinandersetzungen mit Kirchenmusikdirektor W. Schramm um den „arischen Charakter" des Künstlers E. Wolf-Ferrari; Aufforderung an Wehrmachtsangehörige zum Boykott des Schuhhauses „Teutonia" in Detmold; Denunziation des Lagerleiters der Verbrauchergenossenschaft Augustdorf durch den Ortsgruppenleiter Heindl; Verfügungsrecht über das Klavier des aufgelösten Arbeiterchors in Bad Salzuflen. Darin: Programm des Reit- und Fahrturniers der SA-Reiterstandarte 65 am 29.-30.6.1935 in Bad Salzuflen, jetzt: L 113 Nr. 1501; Nachrichtenblatt des Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverbandes, Jg. 1935, Folgen 5 und 6, jetzt: L 113 Nr. 1366; Abbildungen von NS-Plaketten (Fa. Pleuger u. Voß, Lüdenscheid); Paßbild des Gauleiters Dr. Meyer vom 19.8.1934 (Fotografie), jetzt: D 75 Nr. 5335.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 470
Altsignatur : L 113 A Nr. 246



1934-1935
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Juli-14. Sept. 1935


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: innerparteiliche Schwierigkeiten des SA-Briegadeführers Dettmer wegen eines früheren Meineidprozesses; Reichsparteitag; Lippische Staatszeitung als amtliches Verkündungsorgan der Gemeinden; Berufung von SA-Fuhren zu Gemeinderäten; Verzeichnis der Bewerber zur Landespolizeischule General Göring; Ablehnung der Nutzung des Kinderheims an den Externsteinen für NS-Schulungszwecke; Rednereinsätze des L. Münchmeyer; Vermittlung bei Mietangelegenheiten sowie bei Problemen von Mitgliedern des Eigenheim-Bundes Niedersachsen; Auftragsvergabe durch RAD-Lager; Konkurrenz zwischen Handwerk und Großbetrieben; Ausbeutung von Tagelöhnern durch einen Bauern in Hörstmar; Verzeichnis der „in den letzten Jahren" vom Landesbauamt mit Aufträgen versehenen Unternehmer; Absatzschwierigkeiten für Fleischkonserven; Konkurrenz zwischen ortsansässigem Handel und Wandergewerbetreibenden in Horn; Aufhebung der Zwangsverwaltung für die Fa. Vereinigte Werkstätten Schaferhenrich, Detmold; Bevorzugung ehemaliger „Marxisten" bei der Bauhütte der Fa. Schnittger im Schüsselgrund bei Horn; Zwangsmitgliedschaften im Reichsverband des Kraftfahrgewerbes; Zusammenlegung der Zeitungsverlage Harzer Kurier und Tageblatt in Thale, Harz; Auseinandersetzungen um die Entlassung eines Schulamtsanwärters aus Blomberg und seinen Austritt aus dem Gesangverein „Harmonie"; Denkschrift von F. Fricke über die Externsteine; Führungen an den Externsteinen; Jagdverpachtung der Gemeinde Trophagen; Benachteiligung Bad Meinbergs gegenüber Bad Salzuflen; GOjähriges Bestehen des Hermannsdenkmals; Überstunden bei der Ortskrankenkasse Blomberg; Verbot von Einzelaktionen gegen Juden durch den Reichs- und Preußischen Minister des Innern; Denunziationen u.a. von jüdischen Angestellten in nichtjüdischen Firmen; Maßnahmen gegen Handel und Verkehr mit Juden, Verzeichnis von mit einem jüdischen Viehhändler in Silixen verkehrenden Einwohnern des Kreises Grafschaft Schaumburg; „Arisierung" der Belegschaft der Fa. Kesting, Detmold; Entzug der Wandergewerbescheine von Juden, Richtlinien des Gauleiters für Kommunalverwaltung und Geschäftsleute zum Umgang mit Juden; Richard-Wagner-Festwoche; Funkausstellung in Berlin. Darin: Nachrichtenblatt des Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverbandes, Jg. 1935, Folgen 5, 7, 8, jetzt: L 113 Nr. 1366; „Wort an die Obrigkeit", Text der 3. Bekenntnissynode der Evangelischen Kirche; Harzer Kurier vom 8.12.1931 betr. Forderungen der NSDAP; Porträt des L. Münchmeyer (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5326 Bild 1; Langemarck-Gedenkstein in Naumburg an der Saale (Fotografie als Postkarte); „Deutsche Volksgesundheit" (Zeitschrift, hrsg. von J. Streicher), 3. Jg., Nr. 14 vom 15.7.1935, jetzt: L 113 Nr. 1339; „Der Arbeitsdank im Gau Westfalen-Nord", hrsg. von H. Gerling, o.O., o.J. (Münster 1935, Druckschrift), jetzt: L 113 Nr. 1443; „Wesen und Wirken des Arbeitsdank. Bericht über seine Tätigkeit im Aufbaujähr 1934/35", o.O., o.J. (Berlin 1935, Druckschrift), jetzt: L 113 Nr. 1402.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 471
Altsignatur : L 113 A Nr. 247



1935
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): 15. Sept.-Dez. 1935


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Aufnahmesperre der NSDAP auch für „bewährte SA-Männer"; „unhaltbare Zustände in der lippischen HJ", Veranstaltungen der HJ, Zustände beim Deutschen Jungvolk in Pivitsheide; Ablehnung der Wiedereinstellung des früheren NSBO-Führers in Lippe, H. Rosteck; Konflikte zwischen NSDAP und NSDFB (Stahlhelm) in Blomberg; Verpflegung im Adolf-Hitler-Heim, Flughafen Oerlinghausen; Besuch des Oberpräsidenten und Gauleiters Kube in Detmold; Gesuch des Kreisarztes um die Übertragung eines Gesundheitsamtes; Wertberechnung des Vermögens der Lippischen Landeszeitung im Zusammenhang der Übernahme durch die NSDAP; Luftschutzschule der Ortsgruppe Lippe-Detmold des Reichsluftschutzbundes; Rekrutenvereidigung in Detmold; Entlassung aus Wehrmachtsdiensten wegen ehemaliger KPD-Aktivität; Einzug einer Batterie des Artillerie-Regiments Nr. 6 in die Klüterkaserne in Detmold; Polizei-Aufklärungswoche; Jagdverpachtung in Trophagen; Konflikt um einen ehemaligen Lehramtsanwärter im Männergesangverein Harmonie, Blomberg; Konflikt zwischen den Gemeinden Pottenhausen und Waddenhausen, v.a. um die Nutzung des Sportplatzes; Zusammenlegung der Allgemeinen Ortskrankenkassen im Bezirk des Versicherungsamtes und Kreises Detmold; Versammlung der Bäcker-Innung Detmold; Auseinandersetzungen am Technikum in Lage; Nichtversetzung eines Handwerkersohnes an der Freiligrathschule in Lage; Aufführung einer Märchenoper durch das Städtische Oberlyzeum in Detmold; Umgründung der Fa. Neugarten u. Eichmann; Beschwerde einer Detmolder Kauffrau gegen das Parteimitglied H. Jasper wegen antisemitischer Aktionen vor ihrem Geschäft; Klage eines Dentisten aus Dörentrup gegen das Land Lippe auf Entschädigung für erlittene Schutzhaft; Beschwerde des Pastors Weege, Horn, nach Veröffentlichungen im „Stürmerkasten"; Beratungsangebot zum Nachweis arischer Abstammung durch den Berufs-Sippenforscher E. Funk, Berlin; Molkereizwang durch den Milchwirtschaftsverband Westfalen-Ost; Schwarzhandel mit Butter und Sahne; Darin: Werbung zur Unterstützung des Obererzgebirges (Aquarell als Postkarte) ; Nachrichtenblatt des Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverbandes, Jg. 1935, Folge 10, jetzt: L 113 Nr. 1366.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 472
Altsignatur : L 113 A Nr. 248



1935-1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Jan.-Febr. 1936


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Vorrang von NS- vor kommerziellen Veranstaltungen; Verzeichnis der Ortsgruppenbzw. Stützpunktkassenleiter; Kreistreffen der NSDAP in Blomberg; Verpflichtung von Bürgermeistern und städtischen Beigeordneten zum Bezug der „NS-Gemeinde"; Versammlungen des L. Münchmeyer; Personalunterlagen eines SASturmführers aus Remmighausen; Adresse der Stapo Bielefeld; Gleichschaltung beim „Gemischten Chor von 1848" in Lage; Befragung des NS-Ärztebundes vor Personalveränderungen in der Ärzteschaft; Adressen des SA-Motorsturms 6/M65; Auflösung von Verbrauchergenossenschaften; Vermittlung bei der Stellensuche; Kartoffelpreise; Bürgschaftsangelegenheit in Blomberg; Anschriften der örtlichen Reichsbahndienststellen; Konkurrenz zwischen Konsumverein und Einzelhändlern in Augustdorf; Auseinandersetzungen im Verein Lippischer Kohlenhändler; Personalveränderungen beim Lippischen Landestheater, Angriffe gegen die Leitung durch den arbeitslosen Schauspieler F. Grib; interne Auseinandersetzungen im RSV Waddenhausen; Intervention des Ortsgruppenleiters Schlichte zuungusten eines Landwirts in Elbrinxen bei dessen Entschuldungsverfahren; Verkehrsdisziplin in Lippe; Ersatz der Straßenbahn durch Omnibusverkehr auf der Strecke Blomberg-Bad Meinberg-Detmold; Personalunterlagen eines Richters in Detmold; Auflösung der Privatschule „Preußische Nationalpolitische Bildungsanstalt" in Detmold; Verpachtung eines städtischen Gartens in Horn an einen jüdischen Pächter; Denunziationen (Handel mit Juden), Anprangerung eines jüdischen Kaufmanns aus Detmold im „Stürmer"; Anerkennung der Fa. Vereinigte Möbelfabriken als „arisches" Unternehmen; Verneinung der politischen Zuverlässigkeit wegen politischer Gegnerschaft und Umgangs mit Juden; Verweigerung von WHW-Spenden durch Pastor Weege, Horn, nach der Anprangerung seiner Frau im „Stürmerkasten"; „Fischtage" zur Steigerung des Fischabsatzes; Ausstellung „Erbgut und Rasse". Darin: „Zahlenmaterial über die Erfolge seit der Machtübernahme" im Kreis Lemgo (Finanz-, Beschäftigungs- und Wirtschaftsverhältnisse, Notstandsmaßnahmen); „Stellung der deutschen Frau in der Gegenwart", Ausführungen eines Nationalsozialisten aus Elbrinxen; Porträt des L. Münchmeyer (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5326 Bild 2; Mahnmal der NSDAP in der Feldherrnhalle in München (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5586; Nachrichtenblatt des Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverbandes, Jg. 1936, Folgen l u. 2, jetzt: L 113 Nr. 1366.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 473
Altsignatur : L 113 A Nr. 249 und Nr. 250



1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): März 1936


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Kosten des HJ-Heims in Pottenhausen; Wiederaufnahme des ehemaligen Bezirks-Propagandaleiters Diehl in die NSDAP; Konflikt zwischen DAF und SA in Sabbenhausen; Ablehnungen von NSV-Beitritten in Bellenberg; Auskunft über den „Arisierungsstand" bei der Fa. Sinalco; Veröffentlichung der Bilanz der Gewerbebank Lage in der Staatszeitung; Benennung des Majors von Donop zum Beisitzer des Kreisverwaltungsgerichts; Personalunterlagen eines Geschwisterpaares aus Hannover zum Nachweis der arischen Abstammung; Reichstagswahl am 29.3.1936: Propaganda-Verteilerplan des NSKK, Auslieferung der Sonderausgabe des Völkischen Beobachters, Konfirmationen am Wahlsonntag, Fehlen des Bürgermeisters von Horn, Ullrich, an einer Wahlveranstaltung trotz Teilnahmepflicht, Propaganda der Wirtschaftsgruppe Einzelhandel, Bezirksgruppe Westfalen; Termine der lippischen Landesregierung; Auslieferung der „NS-Gemeinde"; Heldengedenktag. Darin: Lippische Volkszeitung vom 14.3.1936, Jahresbilanz der Gewerbebank Lage, jetzt: L 113 Nr. 1360; Nachrichtenblatt des Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverbandes Jg. 1936, Folge 3, jetzt: L 113 Nr. 1366; Statistik der Berufswünsche lippischer Volksschüler Ostern, 1936; „Reichsschulungsburg Crössinsee", Pommern (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5582.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 474
Altsignatur : aus L 113 A Nr. 250, 251, 252, 253



1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): April-Mai 1936


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Auslieferung der „NS-Gemeinde"; elfjähriges Bestehen der Ortsgruppe Barntrup; Sorge der Stadt Lage vor der Verlagerung der Sitze von Kreisbauernschaft und Zieglerkrankenkassen; Hausanschlußkosten des Elektrizitätswerks Wesertal für Augustdorf; 1. Mai-Feier in der Fa. Wesertal; Gründung eines Sportvereins in Grevenhagen; Wehrmachtsparade zum 20.4. in Detmold; Beschwerde über das Finanzamt in Detmold; Einheitspreise für Fleisch- und Wurstwaren in Lippe; Übernahme der Verteilstelle der Konsumgenossenschaft in Holzhausen-Externsteine durch ein Parteimitglied; Richard-Wagner-Festwoche; alleinige Zuständigkeit der Arbeitsämter für die Vermittlung von Arbeitskräften an die Wehrmacht; Bürgschaftsangelegenheit in Blomberg; Denunziationen (Handel mit Juden). Darin: Runderlaß des Reichs- und Preußischen Ministers der Justiz vom 27.2.1936 betr. Konsequenzen beim NSDAP-Austritt von Beamten; Auszug aus dem Heeresverordnungsblatt 1935/457 betr. Regelung des Verhältnisses von Wehrmachtsbeschäftigten zu NS-Organisationen; Schloß Nordkirchen (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5585; Nachrichtenblatt des Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverbandes Jg. 1936, Folge 4, jetzt: L 113 Nr. 1366; Waldlager-Sennelager (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5584; Schiffsbild des Marinemalers R. Schmidt (Fotografie als Postkarte); Wehrmachtsfoto 42/4 (Pioniere, Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5587; „Reichsschulungsburg Crössinsee" (Innenaufnahme, Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5583; Westfalen-Lippe, Verband westfälischer Wohnungsunternehmen e.V. auf der Ausstellung Heimat und Heim (Duisburg 1936), o.O., o.J. (Münster 1936, Druckschrift), jetzt: L 113 Nr. 1522.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 475
Altsignatur : aus L 113 A Nr. 251, 252, 253



1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Juni-Juli 1936


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Unterbringung der NSDAP-Kreisleitung im Gebäude der Landesregierung; parteiinterne Auseinandersetzungen in Niese, Stützpunkt Rischenau; Haus- und Straßensammlung für HJ und Jugendherbergswerk; Ablehnung des von der Kreishandwerkerschaft vorgeschlagenen Schlosser-Obermeisters ; Bildung einer NS-Kulturgemeinde in Detmold; KdF-Fahrten; Auflösung der Jugendherberge der Ortsgruppe Detmold im Leopoldinum; NS-Übergriffe in kirchliche Belange in Leopoldshöhe; wirtschaftliche Lage der Fa. Münnich, Detmold; Bestätigung der Fa. Sinalco als „arisch"; Ablehnung des Bauantrags einer Tischlerei in Lage; gegenseitige Denunziation von Gastwirten in Pottenhausen; mangelnde Bereitschaft zur Aufnahme von Ferienkindern unter den Kommunalbeamten in Lage; Richard-Wagner-Festwoche; Weinwerbewoche; Hinweis auf die Druckschrift „Die Zeugen Jehovas. Pioniere für ein jüdisches Weltreich". Darin: „Die Ortskrankenkasse", Zeitschrift des Reichsverbandes der Ortskrankenkassen, 23. Jg., Ausgabe A, Nr. 14 vom 11.5.1936, jetzt: L 113 Nr. 1345; Programm der 900-Jahrfeier der Stadt Warburg; „900 Jahre Stadt Warburg", 1936 (Druckschrift), jetzt: L 113 Nr. 1469.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 476
Altsignatur : L 113 A Nr. 252, 253, 254, 255



1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Aug.-Sept. 1936


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Verzeichnis der Ortsgruppen- und Stützpunktleiter; Wiederaufnahme des ehemaligen Bezirks-Propagandaleiters Diehl; HJ-Angelegenheiten, Betreuung englischer Jugendlicher; Verzeichnis der Verbindungsmänner des Soldatenbundes zu den Gau- und Kreisleitungen der NSDAP; Organisation des Reichskolonialbundes; Aufgaben der Technischen Nothilfe; Vermittlung bei Stellensuche und finanziellen Schwierigkeiten von NSDAPMitgliedern; Ehrenbürgerschaft der Stadt Horn für H. Himmler; Kritik an Berufsschullehrern durch den Ortsgruppenleiter von Blomberg, Frenger; Rechtsstreit Böger ./. Hugenberg um die Errichtung einer Ziegelei auf Gut Rohbraken; Erntedanktag; Weinwerbewoche; Denkschrift über die Umsiedlung jugendlicher Arbeitskräfte aus dem Ruhrgebiet in Agrargebiete; Betriebsbesichtigung der Fa. Sinalco; ungerechte Behandlung kinderreicher Familien in Niese; finanzielle Schwierigkeiten der Familie eines wegen drohender Zwangssterilisation nach Holland Emigrierten in Bad Lippspringe; Denunziationen (kritische Äußerungen; Denunzierung des Pfarrers der Stadtkirche in Detmold (Handel mit Juden); Darin: Polizei und Technische Nothilfe, Sonderdruck aus „Die Räder", Heft 12 vom 16.6.1936, jetzt L 113 Nr. 1477.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 477
Altsignatur : aus L 113 A Nr. 189, 255 und 256



1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Okt.-Dez. 1936


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Vermittlung beim Eigenheimbau; Ausstellung „Erbgut und Rasse" in Lage und Detmold; Gestapo-Verhör eines Bauern nach unzureichender NSV-Abgabe; Einwirkung des Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda auf Theaterspielpläne; fristlose Entlassung eines DAF-Walters aus der Fa. Brandt, Leopoldstal; Vergabe der Arbeiten am Müttererholungsheim der NSV in Bad Meinberg; Anordnung des Reichsstatthalters über Fleisch- und Wurstpreise vom 24.11.1936; Kontrollscheine für den Direktverkauf von Kartoffeln; Milchanfuhr aus Niederschönhagen nach Detmold; Auseinandersetzungen im Reichsluftschutzbund; Tagung des Reichskriegerbundes (Kyffhäuserbund) in Detmold; Vortragsreihe des VDA in Lippe; Einweihung der Jugendherberge auf dem Hiddeser Berg; „Arisierung" der Vereinigten Möbelfabriken. Darin: Verzeichnis von Ernsten Bibelforschern des Kreises Lemgo.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 478
Altsignatur : aus L 113 A Nr. 255 u. 256



1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Jan.-März 1937


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Vermittlung bei Betriebseröffnung und Kontingentszuteilung; Parteigerichtsverfahren gegen ein Parteimitglied aus Detmold nach seinem Ausschluß aus der SS; Zusammenarbeit der NSDAP mit dem VDA, Landesverband Niedersachsen, Bezirk Detmold, Versammlungen mit dem sudetendeutschen Redner E. Reichardt; Ausstellung „Der Bolschewismus" in Dortmund; Ausstellung „Weltfeind Bolschewismus" in Lippe; Kameradschaftsabend der Politischen Leiter des Kreisstabs und der Luftwaffe; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Auseinandersetzungen mit einem Bauern in Heiligenkirchen; Zusammenlegung der Ortskrankenkassen in Lippe; Einsetzung eines Bürgermeisters in Billerbeck; Bemühungen der Stadt Lage um die Ausrichtung einer Tierschau; Störung der Arbeitseinsatzlenkung der Arbeitsämter durch Interventionen von NSStellen; Auseinandersetzungen zwischen einem DAF-Ortswalter und dem Möbelfabrikanten A. Brandt, Leopoldstal; Denunzierung der Fa. Hausmann, Blomberg, wegen „Verschwendung von Volksvermögen". Darin: In Schloß Nordkirchen gehaltener Vortrag des Gauamtsleiters Hulek über das „Amt für Technik" (Text); Stellungnahme Prof. Dr. Momburgs, Bielefeld, zum Pharmazeutikum AO l Bertram; „Allwetteraussichtswagen" (Omnibus der Fa. K. Wegener, Detmold, Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5305.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 479
Altsignatur : L 113 A Nr. 190



1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): April – Juni 1937


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Pflichtbezug der NS-Zeitschrift „Die neue Gemeinschaft" für Stützpunkte, Ortsgruppen und Kreise; 2. Auflage des „Organisationsbuchs" der NSDAP; Beurlaubungen Politischer Leiter für NS-Veranstaltungen; Gautreffen; Unterstützung beim Siedlungsbau; mangelnde Berichterstattung der Staatszeitung" über Blomberg; Unterstützung der Preisüberwachungsstellen durch Hausfrauen; Benennung von Kreisschulräten; SS-Sonnwendfeier an den Externsteinen; Benennung eines Fabrikanten als Beisitzer beim Arbeitsgericht Detmold; Holzabfälle in Gewerbebetrieben; ReichsSammlung für das Jugendherbergswerk; Buchbestellungen der Kreisleitung bei der Meyerschen Hofbuchhandlung in Detmold. Enthält auch: Schreiben der Kreisleitung Bielefeld-Stadt betr. SA-Standarte 55, Detmold. Darin: Handbuch des gesamten Jugendrechts, Nachtrag Nr. 12 vom 31.5.1937, Berlin, jetzt: L 113 Nr. 1451.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 480
Altsignatur : aus L 113 A Nr. 190 und 191



1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Juli-Aug. 1937


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Reichsparteitag; Auseinandersetzungen innerhalb der Ortsgruppen Sabbenhausen und Schwalenberg; Meldungen von Ordensburgenanwärtern; Besuch von Hermannsdenkmal und Externsteinen durch Absolventen der Ordensburg Vogelsang; Denunziationen an den Stürmer (Zusammenarbeit mit Juden), Denunzierung eines Steuersekretärs in Detmold (konfessionelle Bindung an die katholische Kirche); Verpflichtungen des Kreisleiters von Bonn, Eichler, gegenüber der Möbelfirma Tolle, Detmold; Vortrag des Standortältesten Oberstleutnant Sturm vor Partei- und Behördenvertretern; Spannungen zwischen SS und Wehrmacht in Detmold; Überlegungen zur Auflösung der Privatschulen „Schweigers Institut" in Detmold, und (katholische) „Hermannsschule" in Bad Meinberg. Darin: Verzeichnis der Absolventen der Lippischen Bauschule, Detmold; Krause, A.B., „Berufsausbildung und Berufserziehung in der gewerblichen Wirtschaft", Sonderdruck aus der Zeitschrift „Arbeitseinsatz und Arbeitslosenhilfe", Berlin, o.J. (1937), jetzt: L 113 Nr. 1459.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 481
Altsignatur : aus L 113 A Nr. 192, 193 und 194



1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Sept.-Okt. 1937


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Verzeichnis der Ortsgruppen- und Stützpunktleiter des Kreises; WHWAngelegenheiten; Reichsparteitag, Kreistreffen; Grundstücksangebot an die NSDAP in Detmold; Erfassung von Waffen und Heeresgerät; Ausschluß eines HJ-Mitglieds in Lage; interne Auseinandersetzungen im BDM; Preisverstoß eines Viehhändlers aus Hardissen; Errichtung von Betrieben in Schlangen; Ablehnung der Neueröffnung einer Bäckerei in Heiligenkirchen; Folgen der Errichtung einer Viehverteilungsstelle in Detmold; Probleme der Kleinmühlen durch Maßnahmen des Getreidewirtschaftsverbandes auf dem Futtermittelmarkt; Aufenthalt des Sinalco-Direktors Hardorp auf der Schulungsburg Königswinter; Denunziation eines NS-Gegners aus Vahlhausen, Entlassung eines auf dem Flughafen Detmold Beschäftigten nach geheimer Kontrolle seines Wahlverhaltens durch den Bürgermeister Kerkmann; Benennung der Verwaltungsratsmitglieder der Lippischen Landesbrandversicherungsanstalt; Einsetzung des Kreisführers des Lippischen Sängerbundes, Bethke, zum Kreisbeauftragten der Reichsmusikkammer; Antrag auf Neubau eines Kinos in Bad Meinberg. Darin: „Besucht das schöne Lippe-Detmold, Teutoburger Wald" (Werbeaufkleber des Städtischen Verkehrsamtes Detmold), jetzt: D 83 Nr. 353; „Vorschläge für Veranstaltungen zum Tag des deutschen Volkstums (Fest der deutschen Schule)", hrsg. vom Volksbund für das Deutschtum im Ausland, o.O., o.J. (Berlin 1937), jetzt: L 113 Nr. 1520.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 482
Altsignatur : L 113 A Nr. 193, 194, 195 und 196



1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Nov.-Dez. 1937


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Vermittlung bei der Wohnungssuche; Denunziationen Spendenunwilliger beim WHW; Auflösung des DLV, Einrichtung des NSFK-Sturms Lippe, interne Auseinandersetzungen; Vereidigung von SS-Anwärtern an den Externsteinen; finanzielle Lage des früheren Bezirksleiters Dr. Fuhrmann; Mitarbeit von Hausfrauen bei der Preisüberwachung; Einführung sonntäglicher Betriebsruhe für das Friseurhandwerk; Klage des Direktors der Sinalco-AG, Hardorp, über Coca-Cola-Werbung in der NS-Presse; Anfrage des „Stürmers" nach Geschäftsverbindungen der Fa. Elma, Detmold, mit jüdischen Lieferfirmen. Darin: „Schützenwarte", Zeitschrift für Schützen und Jäger, 13. Jg., Nr. 19 vom 1.10.1937, jetzt: L 113 Nr. 1383.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 483
Altsignatur : L 113 A Nr. 196, 197, 198



1937-1938
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): Jan.-Febr. 1938


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Ankündigung einer Adolf-Hitler-Schule in Lage im Zusammenhang der bei Detmold geplanten NS-Bauten; Ausstellung von Dauerausweisen für „Lipper Kämpfer" zur Teilnahme an den Erinnerungstreffen; „Verspießerung" und Langeweile in der NSDAP seit der „Machtübernahme"; Subskriptionsaufforderung für A. Schröders Buch „Hitler geht auf die Dörfer"; interne Auseinandersetzungen in der Ortsgruppe Schwalenberg; Begräbniskosten des Bürgermeisters Münzner in Schwalenberg; Landkäufe um das Gut Maspe bei Blomberg durch einen Generaldirektor aus Essen-Bredeney; Eintragung der Grabbe-Gesellschaft ins Vereinsregister; Uraufführung des Tonfilms „Hermannsland"; Neuerrichtung eines Kinos in Bad Meinberg; Führertagung des Kyffhäuserbundes.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 484
Altsignatur : L 113 A Nr. 198 und 199



1938
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel der Kreisleitung, v.a. des Kreisleiters Wedderwille (auch Rundschreiben und Unterlagen): März-April 1938


Enthält : Organisatorisches, NS-Veranstaltungen, Beschaffung von Waffen und Waffenscheinen für Politische Leiter; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe und finanziellen Schwierigkeiten v.a. von Parteimitgliedern; Einladungen und Programme zu verschiedenen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden u.a.; Glückwunschschreiben; Angebote und Werbematerialien verschiedener Firmen; außerdem: Berechnung der Fernsprechnebenstellen bei Landesregierung und Kreisleitung; mangelnde Berücksichtigung der Fa. Bobe, Sylbach, bei Regierungsaufträgen; Auseinandersetzungen zwischen H. Hilkemeier und dem Direktor der Dörentruper Sand- und Thonwerke, Müller; Arbeitskräftemangel in der Landwirtschaft; überhöhte Brennholzpreise in den Kerßenbrockschen Forsten, Barntrup; Ordnungsstrafbescheide der Preisüberwachungsstelle (u.a. für eine Holzhandlung in Blomberg und einen Viehhändler in Bad Salzuflen); Bemühungen eines ehemaligen Angestellten des Finanzamtes Lemgo um seine Rehabilitierung; Bauvorhaben der Ravensberger Heimstättengesellschaft in Detmold; Empfehlung des „Sennemalers" G. Lukas, Paderborn, für die geplanten NSDAP-Neubauten in Detmold; Auseinandersetzungen in Johannettental bei Detmold; Schulungslager der Bezirksapothekerführer in Bad Meinberg. Darin: Abbildungen von NS-Plaketten (Fa. Assmann, Lüdenscheid).
Bestellsignatur : L 113 Nr. 485
Altsignatur : L 113 A Nr. 198 und 199


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken