Direkt zum Inhalt

Was ist ein Archivbestand?

Ein Bestand bezeichnet eine Gruppe von Unterlagen, die nach logisch nachvollziehbaren Gesichtspunkten wie ihrer Herkunft, ihrem Entstehungszusammenhang (Provenienzprinzip), ihrem Sachinhalt (Pertinenzprinzip), formalen oder materiellen Merkmalen (Sammlungsgut, Selekt) zu einer Einheit zusammengefasst werden...

Ein Bestand bezeichnet eine Gruppe von Unterlagen, die nach logisch nachvollziehbaren Gesichtspunkten wie ihrer Herkunft, ihrem Entstehungszusammenhang (Provenienzprinzip), ihrem Sachinhalt (Pertinenzprinzip), formalen oder materiellen Merkmalen (Sammlungsgut, Selekt) zu einer Einheit zusammengefasst werden. Bestände fungieren als zentrale Gliederungsebene der Tektonik eines Archivs.

Als Gliederungseinheit stellt der Bestand das zentrale Ordnungs- und Strukturelement eines Archivs dar, indem er die logisch nachvollziehbare wechselseitige Abgrenzung von Unterlagengruppen garantiert. Die Bestandsbildung sowie die Transparenz der Prinzipien, die dieser zugrunde liegen, sind Voraussetzung für das Auffinden von Archivalien. Die Orientierung in den Beständen wird gewährleistet durch Erschließung, d.h. Ordnung und Verzeichnung in Beständeübersichten und Findmitteln (Findbuch).

Mehr anzeigen Weniger anzeigen