Direkt zum Inhalt

Familienforschung digital

Das Landesarchiv ist bestrebt, nach und nach seine familiengeschichtlichen Bestände zu digitalisieren. Die bereits digitalisierten Quellen sind in den Lesesälen des Landesarchivs und teilweise auch im Internet einsehbar. Die große Masse der Überlieferung und auch rechtliche Schranken setzen dieser Absicht Grenzen. Eine Übersicht der online einsehbaren Bestände finden Sie unten.  Kirchenbücher, Kirchenbuchduplikate und Zivilstands- und Judenregister veröffentlicht das Landesarchiv NRW seit 2004 in Kooperation mit dem Verlag Patrimonium Transcri...

Das Landesarchiv ist bestrebt, nach und nach seine familiengeschichtlichen Bestände zu digitalisieren. Die bereits digitalisierten Quellen sind in den Lesesälen des Landesarchivs und teilweise auch im Internet einsehbar. Die große Masse der Überlieferung und auch rechtliche Schranken setzen dieser Absicht Grenzen. Eine Übersicht der online einsehbaren Bestände finden Sie unten. 

Kirchenbücher, Kirchenbuchduplikate und Zivilstands- und Judenregister veröffentlicht das Landesarchiv NRW seit 2004 in Kooperation mit dem Verlag Patrimonium Transcriptum auf CD bzw. DVD. Die „Edition Brühl“ mit Schwerpunkt auf Kirchenbüchern deckt dabei geographisch die heutigen Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf ab. In der Edition Detmold werden Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister sowie später Judenregister aus Westfalen-Lippe veröffentlicht. Über den Stand der Editionen Brühl und Detmold können Sie sich auf der Internetseite des PT-Verlags informieren.

Das Landesarchiv hat alle wichtigen Informationen für Familienforscher in einer Handreichung  unter dem Titel Der richtige Weg zu Ihrem „Stammbaum“ zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie auch im Flyer der Personenstandsarchive NRW.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Digitalisate Westfalen-Lippe

Die Digitalisate der Bestände

P 2 Juden- und Dissidentenregister des Regierungsbezirks Detmold

P 5 Juden- und Dissidentenregister des Regierunsgbezirks Arnsberg 

P 8 Juden- und Dissidentenregister des Regierungsbezirks Münster

sind online verfügbar. Die Register werden im Kooperationsprojekt JuWeL – Juden in Westfalen und Lippe mit der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung und dem Verein für Computergenealogie tiefer erschlossen. Zur Projektseite gelangen Sie hier  

 

Digital benutzbar ist außerdem der Bestand

P 7 Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister des Regierungsbezirks Münster

 

Das Landesarchiv hat mit seinem Kooperationspartner FamilySearch begonnen, die Sterbenebenregister des Personenstandsarchivs Westfalen-Lippe 1874 bis 1938 zu digitalisieren und nach und nach mit den Online-Findbüchern zu verknüpfen. Es handelt sich insgesamt um rund 44.000 Bände. Die Sterbenebenregister der Bestände P 6 Regierungsbezirk Arnsberg und P 9 Regierungsbezirk Münster stehen inzwischen vollständig online zur Verfügung (siehe unten). Die Digitalisierung der im Bestand P 3 Regierungsbezirk Detmold verwahrten Sterbenebenregister ist fast abgeschlossen. Die folgende Liste wird fortlaufend aktualisiert. Bereits online sind:

 

 

 


 

Digitalisate Rheinland

Die Digitalisierung des Bestands PA 3103 (Sterberegister 1874/1876 - 1938/I) erfolgt im Rahmen einer Kooperation des Landesarchivs mit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Deutschland (Frankfurt am Main) über die von dieser getragene Organisation FamilySearch. Die derzeit neunzehn HTML-Seiten umfassende vorläufige Präsentation wird nach Zulauf weiterer Chargen erweitert; der Zeitpunkt des Zulaufs ist angesichts pandemiebedingter Einschränkungen jedoch nicht abzuschätzen.

Nähere Angaben zum Bestand und seiner Binnengliederung finden Sie unten in den Downloads unter "Hinweise zum Bestand PA 3103".

Folgende Bände des Bestands Bestand PA 3103 - Sterberegister 1874/1876-1938/I sind bereits digitalisiert und online abrufbar: