Skip to main content

Neubau des Kreisarchivs

Der Kreis Viersen errichtete von Anfang 2020 bis Mitte 2022 einen Neubau für das Kreisarchiv in Viersen-Dülken am Ransberg. Der Bau besteht aus einem massiven, fensterlosen Magazinkubus und einem transparenten, hellen Umringsgebäude.

Das Gebäude wird nach den Prinzipien der zirkulären Wertschöpfung gebaut. Der Klinker des Magazinkubus stammt aus einem Fabrikabbruch aus der Region. Für das Umringsgebäude wird weitgehend der nachwachsende Rohstoff Holz verwendet; es besteht aus einem Holzständerwerk und einer Brettsperrholzdecke. Die Innenwände werden als Lehm-Trockenbau mit einer hervorragenden Klimabilanz errichtet.

Das Gebäude hat weder einen Öltank noch einen Gasanschluss. Energetisch versorgt wird es mit einer Kombination aus Kraftdach, Eisspeicher und Brunnenanlage. 

Der Magazinkubus soll an einen Berfes, einen Wehrturm erinnern. In ihm wird das Archivgut auf vier Etagen sicher und geschützt vor Licht und Klimaschwankungen in neun Magazinen verwahrt werden.

Das Umringsgebäude dagegen ist um so transparenter und betont die Funktion des Kreisarchivs als öffentliches Archiv des Kreises und der kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Den Sonnenschutz gewährleistet ein weit überkragendes Dach. 

Im Umringsgebäude werden sich alle Funktionsbereiche außer dem Magazin befinden. Hierzu zählen der Lesesaal mit dem Freihand-Bestand der Bibliothek, die Büros, eine Restaurierungswerkstatt, ein Akzessionsbereich und ein teilbarer Vortrags- und Gruppenarbeitsraum.

Das Oberflächenwasser wird nicht in die Kanalisation abgeleitet, sondern mit einem Teich auf dem Grundstück reguliert und über Rigolen versickert.

Bauentwicklung

Der offizielle Spatenstich erfolgte am 13. Januar 2020, in den folgenden Wochen wurde die Baugrube ausgehoben. Anfang April 2020 war die Sauberkeitsschicht fertiggestellt, bis in den Mai wurden die Fundamente gegossen. Die offizielle Grundsteinlegung erfolgte am 18. Juni. Zum Jahresende 2020 wurde der Rohbau abgeschlossen.

Mit dem Abbau des Gerüsts und der Verglasung des Umringsgebäudes wurde die Gebäudehülle geschlossen. Es folgte der Innenausbau: Elektrik, Heizungs- und Sanitäranlagen, Bodenbelag, Putz, Türen.

Am Freitag, 12. August 2022, wurde das Gebäude mit einem Festakt eröffnet, am 15. August konnte das Kreisarchiv seine Arbeit in den neuen Räumen aufnehmen.

Parkplätze stehen auf der Südseite des Neubaus zur Verfügung.