Overslaan en naar de inhoud gaan

Weitere Angebote

 

 

Luftbilder

Wie sah Bergisch Gladbach vor fünfzig Jahren aus? Das Stadtarchiv bewahrt zahlreiche Fotos auf, die auf diese Frage Antwort geben können. Zu den aufschlussreichsten Aufnahmen zählen die Bilder, die vom Flugzeug aus gemacht wurden und die Stadt aus der Luft zeigen.

Drei Luftbilder aus den fünfziger Jahren, auf denen das Gladbacher Zentrum, das Bensberger Schloss und die Refrather Kirche zu sehen sind, hat das Stadtarchiv auf Karton in der Größe 30x30 cm drucken lassen. Diese Bilder können für 75 Cent pro Stück während der Öffnungszeiten im Stadtarchiv an der Scheidtbachstraße 23 erworben werden.

Von über 700 historischen Luftaufnahmen, die in der Beständeübersicht unter dem Unterpunkt Luftbilder einzeln beschrieben und mit ihrer Signatur aufgelistet sind, kann das Stadtarchiv Ausdrucke auf Fotopapier zum Preis von 5 Euro anfertigen oder Dateien zum Preis von 4 Euro Grundgebühr und 1 Euro pro Datei bereitstellen.

Zu den Aufnahmen zählen auch 26 Motive aus Engelskirchen, Grünscheid, Ohl, Loope und Ehreshoven.

 

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Das Stadtarchiv Bergisch Gladbach bietet Schülerinnen und Schülern an, dass Archiv zu besuchen und unterstützt sie bei Recherchen zu Themen des jährlich stattfindenden Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten.
Dafür wurde ein Faltblatt erstellt mit Themenvorschlägen, die gut mithilfe von Archivalien recherchierbar sind.

Das diesjährige Thema lautet: "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft".

Archivvitrine

Bergisch Gladbach kommuniziert 

Das Stadtarchiv Bergisch Gladbach präsentiert in zwei Flurvitrinen Archivdokumente zum Thema „Bergisch Gladbach kommuniziert.“ Zu sehen sind Archivdokumente, in denen sich beispielhaft unterschiedliche Kommunikationsformen niedergeschlagen haben. Dazu gehören unter anderem ein Telegramm an das Kadettenhaus in Bensberg aus dem Jahre 1894, das Foto eines in Frankreich telefonierenden Offiziers aus dem Ersten Weltkrieg und ein Zeitungsbericht über eine Wahlkampfrede, die Konrad Adenauer 1965 auf dem später nach ihm benannten Platz gehalten hat.

Vitrine1

   vitrine2