Direkt zum Inhalt

Archiv des Oberbergischen Kreises

Das Kreisarchiv des Oberbergischen Kreises archiviert und dokumentiert die Geschichte des Oberbergischen Kreises und seiner Verwaltung seit der Einrichtung der preußischen Kreisverwaltungen 1816. Durch den Wiener Kongress wurde das Großherzogtum Berg am 31. Mai 1815 Preußen zugesprochen. 1816 wurden die Kreise Waldbröl, Homburg und Gimborn eingerichtet. 1825 wurden die Kreise Homburg und Gimborn zum Kreis Gummersbach zusammengelegt. Die Kreise Waldbröl und Gummersbach bestanden bis zum 1. Oktober 1932 fort und wurden dann im Zuge einer kommunalen Gebietsreform zum Oberbergischen Kreis vereint. Die Gestalt des Oberbergischen Kreises änderte sich dann noch einmal massiv am 1. Januar 1975 als große Teile des ehemaligen Rheinisch-Bergischen Kreises und des aufgelösten Rhein-Wupper Kreises im Rahmen einer weiteren kommunalen Gebietsreform zum Oberbergischen Kreis hinzukamen. So besteht der Oberbergische Kreis heute aus den ehemaligen Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises Lindlar, Engelskirchen und Wipperfürth, aus den ehemaligen Kommunen des Rhein-Wupper Kreises Hückeswagen und Radevormwald sowie aus den Kommunen Marienheide, Gummersbach, Bergneustadt, Wiehl, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl und Morsbach.

Archiv des Oberbergischen Kreises

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

Moltkestraße 45
Manfred Huppertz
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefonnummer
02261-881009
Fax
02261-881118
Öffnungszeiten
Dienstag 7:00 bis 16.00 Uhr sowie Freitag von 7:00 bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Unsere Bestände

Neben den Altbeständen der Landkreise Waldbröl und Gummersbach werden Unterlagen des Oberbergischen Kreises archiviert. Diese Bestände werden durch Sammlungsbestände und Nachlässe ergänzt. Den Benutzern steht eine kleine Handbibliothek mit Literatur zur Verfügung. Zeitungsbestände können in der benachbarten Kreis- und Stadtbücherein eingesehen werden.

Im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen befinden sich ebenfalls Unterlagen der Kreise Waldbröl (BR 0045) und Gummersbach (BR 0026)

Landratsamt Waldbröl BR 0045
Signatur : BR 0045
Laufzeit : 1791-1932
Verwaltung, Hoheitssachen, Statistik, Finanzen 1816-1932; Kommunalwesen 1822-1932; Polizei 1833-1932; Medizinalwesen, Wohlfahrt, Jugendpflege 1818-1932; Landwirtschaft und Forsten 1832-1932; Handel und Gewerbe 1814-1932; Verkehr 1869-1932; Bauwesen 1833-1932; Wasserbau 1851-1932; Kirchen- und Schulwesen, Kulturpflege 1791-1935; Juden 1816-1927; Militärwesen, Besatzungszeit 1816-1925; Schenkungen, Stiftungen 1829-1927
Umfang : 893 Einheiten; 194 Kartons

Landratsamt Gummersbach BR 0026
Signatur : BR 0026
Laufzeit : 1696-1945
Verwaltung, Hoheitssachen, Statistik 1819-1935; Kommunalwesen 1816-1933; Polizei, Unruhen, Parteien 1815-1945; Medizinalwesen 1824-1933 ; Handel und Gewerbe 1817-1936; Verkehr 1828-1933; Landwirtschaft und Forsten 1818-1932; Bauwesen 1835-1933; Wasserbau 1842-1933; Kirchen- und Schulwesen 1696-1936; Berufsschulen 1840-1933; Volksbildung, Denkmalpflege 1889-1935; Juden 1816-1931; Militärwesen, Besatzungszeit 1797-1945
Umfang : 1284 Einheiten; 242 Kartons

 

Unter der Rubrik "Downloads zu unseren Beständen" werden Dokumentationen und Materialien des Kreisarchivs zum download angeboten.

Neuigkeiten

Das Kreisarchiv des Oberbergischen Kreises zu Gast bei der Gesamtschule Reichshof

Das Kreisarchiv des Oberbergischen Kreises war zu Gast in der Gesamtschule Reichshof und hat die Schülerinnen und Schüler bei der Rekonstruktion des Falls eines Eckenhagener NS-Verfolgten unterstützt. Die Berichte über den gemeinsamen Unterricht von Kreisarchiv und Gesamtschule Reichshof finden Sie hier:

https://www.oberberg-aktuell.de/junge-leute/leiter-des-kreisarchivs-des-oberbergischen-kreises-an-der-gesamtschule-reichshof---a-29705

https://gesamtschule-reichshof.de/2020/09/29/schuelerinnen-und-schueler-rekonstruieren-fall-eines-eckenhagener-ns-verfolgten/