Direkt zum Inhalt

Neuigkeiten

Montag, 2. August 2021 - 15:17

Zum Berufseinstieg bei der Kreisverwaltung Herford gehörte viele Jahre lang die sogenannte hausinterne „Schulung der Lehrlinge“ dazu. Eine etwa zweistündige Lehrveranstaltung, die ein bis zweimal im Monat stattfand. Was erfahrene Beamte unterrichteten, musste in einem Protokoll festgehalten werden. Fünf dieser Protokollbände von 1962-1974 werden im Kommunalarchiv Herford aufbewahrt. Die Auszubildenden lernten u.a. die wesentlichen Inhalte der Dienstordnung kennen, sprachen im September 1965 über die Bundestagswahl und besichtigten 1963 die damals moderne Lichtpausanlage, mit der im Katasteramt Kopien großer Karten erstellt wurden.

Besonderen Respekt hatten die jungen Auszubildenden der Kreisverwaltung vor Heinrich Möhlmann, der viele der Schulungstermine leitete. Auf dem Foto drückt er am 14.3.1979 selbst die Berufsschulbank (erste Reihe, zweiter von links) im August-Griese-Berufskolleg in Löhne. Neben ihm weitere prominente Gäste: als vierter von links Landrat Siegfried Moning, daneben Schulleiter Heinz Dresing, Regierungspräsident Walter Stich (neu im Amt und zum „Antrittsbesuch“ im Kreis Herford unterwegs) und Oberkreisdirektor Manfred Ragati.

Abbildung: Kommunalarchiv Herford-K-D-6988 und Kommunalarchiv Herford-K-F-73.13