Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

 

 

 

 

Adresse

Landesarchiv NRW

Abteilung Westfalen

Bohlweg 2

48147 Münster

Tel.: +49 251 4885-0

Fax: +49 251 4885-100

E-Mail: westfalen@lav.nrw.de

 

Kontaktformular

 

 

Öffnungszeiten

 

Mo - Di  08.30 - 16.30 Uhr

Mi - Do  08.30 - 18.00 Uhr

Fr  08.30 - 13.00 Uhr

 

Kommen Sie zum ersten Mal zu uns? Dann hilft Ihnen bestimmt unser Film für Erstbenutzer weiter!

 

Sie erreichen die Abteilung Westfalen fußläufig vom Hauptbahnhof in ca. 15 Minuten

oder mit den Buslinien 4, 17 und R51 (Haltestelle "Hörstertor")

 

Beschränkt barrierefreier Zugang vom Bohlweg: Es gibt zwei reservierte Parkplätze neben dem hinteren Eingang auf dem Besucherparkplatz auf der Rückseite des Gebäudes. - Eine Klingel vor der Treppe zum Haupteingang am Bohlweg ist zur Anmeldung für Rollstuhlfahrer in erreichbarer Höhe angebracht; der Pfortendienst organisiert nach Betätigung Personal für den Zugang. Eine Rampe führt vom Parkplatz an der Rückseite des Gebäudes ins Untergeschoss. Sie kann mit Hilfe von Personal des Landesarchivs genutzt werden. Ein Aufzug sichert die Erreichbarkeit des Lesesaals und den Zugang zu einer barrierefreien Toilette.

 

 

Anfahrtskizze Abteilung Westfalen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu unseren über 700 online-Findbüchern (von ca. 2.000 Findbüchern insgesamt) kommen Sie hier.

 

Zu folgenden online-Findbüchern  können Sie jetzt auch die Archivalien als Digitalisate im Internet einsehen:

Digitalisate zu weiteren online-Findbüchern folgen in Kürze.

 

 

online-Inventare

  • Archivdatenbank Nassau-Oranien: Das "Alte Dillenburger Archiv". Projekt des Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden (Federführung), des Königlichen Hausarchivs in Den Haag und des Landesarchivs NRW Abt. Westfalen. Link zur Archivdatenbank ... Mehr zum Projekt ...
  • Quellen zum Ersten Weltkrieg.
  • Quellen zum Stift Geseke
  • Bin kein Schriftsteller, sondern nur ein einfacher Sohn des Waldes. Inventar der Selbstzeugnisse in den Beständen des Landesarchivs NRW Abteilung Westfalen, im Auftrag des Landesarchivs hg. von Axel Koppetsch (Veröffentlichungen des Landesarchivs NRW 40) Düsseldorf 2011.

 

 

Neuerscheinungen:

 

Ran an die Quellen. Eine Einführung in die studentische Archivarbeit (Veröffentlichungen des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen 58) Duisburg 2015. 148 S., viele farbige Abb., kart. – kostenfrei – ISBN 978-3-932892-35-6, erhältlich über das LAV NRW Abteilung Westfalen.

 

Wieder lieferbar: Peter Oestmann/Wilfried Reininghaus: Die Akten des Reichskammergerichts. Schlüssel zur vormodernen Geschichte. Düsseldorf: Landesarchiv Nordrhein-Westfalen 2012. 111 S., 31 farb und 6 s/w. Abb., kart. – € 5,00 – ISBN 978-3-932892-31-8, erhältlich über das LAV NRW Abteilung Westfalen und über den Buchhandel.

 

Täter - Mitläufer - Opfer. Einblicke in personenbezogene Verwaltungsakten zum Nationalsozialismus, hg. von Ralf Guntermann und Annette Hennigs im Auftrag des Landesarchivs NRW (Veröffentlichungen des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen 59) Duisburg 2015. 64 S., mehrere Abb., broschiert. - ISBN 9783-932892-36-3. 5,- €, erhältlich über das LAV NRW Abteilung Westfalen und über den Buchhandel.

 

 



Wir eröffnen die Ausstellung "schwarz-weiß wird bunt. 70 Jahre NRW 1946-2016" am 20. Januar 2017, 15 Uhr, in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz. Sie wird dort Mo bis Fr 7.30 bis 16 Uhr bis zum 22. Februar 2017 zu sehen sein. mehr ...

 

Vortrag für Familienforscher am Montag, dem 6. Februar 2017, 19 Uhr, Bohlweg 2, Vortragsraum: Dr. Jens Heckl spricht über: "Im Blickwinkel frühneuzeitlicher Obrigkeit – Protokolle der niederen Gerichtsbarkeit als Quelle für genealogische Forschungen".

Eine aufschlussreiche Quelle für Genealogen sind die vielfach überlieferten Protokolle der niederen Gerichtsbarkeit. Streitfälle, Ahndungen gegen Verstöße, Erbschaftsangelegenheiten und Vertragsabschlüsse enthalten oft Informationen über familiäre Verbindungen, Todesdaten, Aussagen zur Mobilität und Profession, zum Wohnort, zu Gebräuchen und zu persönlichen Eigenheiten, geben also Einblick in Leben und Alltag. Zeitlich reichen sie oft über die Kirchenbuchüberlieferung hinaus.

 

Der Reiz des Archivs. 2. Methodenworkshop für historisch interessierte Studierende und Doktoranden 15. - 17. Februar 2017 in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Ort: Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen am Bohlweg 2 zur Ankündigung

 

Ganz neu: Aufschwörungstafeln online

Das Findbuch zum Bestand „Aufschwörungstafeln“ steht online. Die meisten der künstlerisch aufwendigen 2.850 Aufschwörungstafeln sind auch bereits digitalisiert: Sie betreffen die Ritterschaft der Fürstbistümer Münster und Paderborn, des Fürstentums Minden, des Herzogtums Westfalen und des Vests Recklinghausen, außerdem die Domkapitel Münster, Minden, Paderborn und Hildesheim (!) sowie zahlreiche Damenstifte (u. a. Borghorst, Clarenberg, Freckenhorst, Fröndenberg, Geseke, Herdecke, Keppel, Leeden, Metelen, Nottuln, Neuenheerse, Quernheim, Schildesche sowie die Fürstabtei Herford) und die Kommende Mülheim.

 

Aktuell: Das Landesarchiv NRW Abt. Westfalen unterstützt den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Gott und die Welt. Religion macht Geschichte. Einschlägige Bestände und Themen findet Ihr/finden Sie hier.

 

Archivdatenbank Nassau-Oranien: Das "Alte Dillenburger Archiv". Projekt des Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden (Federführung), des Königlichen Hausarchivs in Den Haag und des Landesarchivs NRW Abt. Westfalen. Link zur Archivdatenbank ... Mehr zum Projekt ...