Direkt zum Inhalt

Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Das 1969 gegründete Archiv der sozialen Demokratie (AdsD) der Friedrich-Ebert-Stiftung ist die zentrale Aufbewahrungsstätte für Quellen aller Art zur Geschichte der deutschen und internationalen Arbeiter_innenbewegung und versteht sich als das ungedruckte Gedächtnis von Sozialdemokratie und Gewerkschaften, einzelnen Persönlichkeiten sowie verschiedenen Organisationen und Bewegungen aus dem Umfeld. Mit diesem über die Tradition des historischen SPD-Parteiarchivs weit hinausgehenden Sammlungsprofil verwahrt das AdsD derzeit Unterlagen mit einem Umfang von rund 56 laufenden Kilometer.

Die Bibliothek im AdsD beherbergt eine umfangreiche Sammlung grauer Literatur sowie von Zeitungen und Zeitschriften politischer Parteien und Gewerkschaften. Sie leistet als wissenschaftliche Spezialbibliothek einen wichtigen Beitrag zur Literaturversorgung mit Primär- und Sekundärliteratur zur deutschen und internationalen Arbeiter_innenbewegung mit einem Umfang von mehr als einer Million Bände.

Das AdsD bietet zudem Expertise zu archivischen Fragen sowie zur Public History an. Mit eigenen wissenschaftlichen Beiträgen und Veranstaltungen regt das AdsD die Forschung zur Arbeiter_innenbewegung an und beteiligt sich auf diese Weise an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Geschichte an fachlichen Debatten und öffentlichen Diskussionen über historische Themen, die für die Gegenwart von Bedeutung sind.

Seit 1968 betreibt die Friedrich-Ebert-Stiftung zudem das zum AdsD gehörende Museum Karl-Marx-Haus in dessen Geburtshaus in Trier, das Informationen über das Leben von Karl Marx, seine Ideen und ihre Wirkungsgeschichte bis heute vermittelt.

Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Deutschland

Telefonnummer
0228-8839046
Fax
0228-8839209
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
9.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
9.00 bis 16.00 Uhr

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Besuch des Lesesaals während der Corona-Pandemie auf unserer Website.
Unsere Bestände

Die Bestände des AdsD umfassen die Unterlagen des SPD-Parteivorstands, der Landes- und ausgewählter Bezirksgliederungen sowie der SPD-Fraktionen im Bund und in den Ländern. Darüber hinaus verwahrt das AdsD Archivgut des DGB und von Einzelgewerkschaften sowie von internationalen Dachverbänden. Die Unterlagen von Umfeldorganisationen sowie von Persönlichkeiten der Arbeiter_innenbewegung werden ebenfalls im AdsD vorgehalten. Darüber hinaus verfügt das AdsD über umfangreiches Sammlungsgut in Form u.a. von Fotos, Plakaten, Flugschriften und -blättern, audiovisuellen Objekten und einem bis ins Jahr 1998 zurückreichendes Webarchiv.