Direkt zum Inhalt

Sie möchten Unterlagen an das Kommunalarchiv abgeben?

Relevant ist, was das Leben der Menschen im Kreis Herford dokumentiert, z.B.

  • Privatunterlagen  (Tagebücher, Briefe, usw.)
  • Fotos (Gebäude, Alltagsszenen, Ereignisse oder Persönlichkeiten)
  • Unterlagen von Vereinen, Parteien und Initiativen (Protokolle der Mitgliederversammlungen, Veranstaltungsplanung, Plakate, Fotos usw.)
  • Firmenunterlagen (internen Verwaltung, Werbung, Vertrieb, usw.)
  • lokalgeschichtliche Literatur  (in kleiner Auflage erschienene Festschriften, Firmenbroschüren, usw.)

 

Was passiert mit den Unterlagen im Archiv?

Ziel ist es, die Unterlagen dauerhaft zu erhalten, dafür werden sie speziell verpackt und ggf. gereinigt und restauriert. Archivalien sind unersetzbar, sie werden deshalb nicht verliehen. Im Archiv gibt es jedoch einen eigenen Arbeitsraum für Besucher und über das Onlineportal ArchiveNRW schaffen wir für alle interessierten Bürger weltweit einen Zugang zu unseren Archivbeständen.

 Wie funktioniert eine Abgabe?

In einem gemeinsamen Gespräch klären wir, ob Ihre Unterlagen bei uns richtig aufgehoben sind.

Mit der Übergabe der Unterlagen verpflichten wir uns, sie sicher aufzubewahren und sie dauerhaft für alle interessierten Bürger zur Verfügung zu stellen. Damit dies möglich ist, erlauben Sie uns im Gegenzug Ihre Unterlage für Archivzwecke zu nutzen (z.B. für Forschungsprojekte oder Veröffentlichungen).

Beides wird in einem knappen Vertrag festgehalten, von dem Sie eine Ausfertigung erhalten. Gängig sind Schenkungsverträge, aber auch Dauerleihgaben sind möglich.