Direkt zum Inhalt

Kreisarchiv Heinsberg

Das Gebiet des heutigen Kreises gehörte um 1789 zu den Herzogtümern Jülich, Geldern und Limburg sowie zu der Reichsherrschaft Wickrath.

Nachdem das napoleonische Frankreich auch das Gebiet des heutigen Kreises Heinsberg annektiert hatte (1794-1814), wurden gemäß der in Frankreich übliche Verwaltungsgliederung Departements und Kantone gebildet. Die hier bestehenden Kantone waren zumeist Teil des Roerdepartements, nur die Kantone Niederkrüchten und Rolduc gehörten zum Departement Niedermaas.

Nach dem Wiener Kongress wurden im Jahr 1816 die drei Kreise Erkelenz, Geilenkirchen und Heinsberg gebildet, die im Regierungsbezirk Aachen lagen. Die Ämter Hilfarth (ohne Porselen), Myhl und Ratheim aus dem Kreis Heinsberg gingen 1932 an den Kreis Erkelenz über, während der restliche Kreis Heinsberg mit dem Kreis Geilenkirchen vereinigt wurde. Da der Selfkant von 1949 bis 1963 unter niederländischer Auftragsverwaltung stand, wurde der Kreis Geilenkirchen-Heinsberg 1951 in Selfkantkreis Geilenkichen-Heinsberg umbenannt.

1972 schließlich wurden die Kreise Geilenkirchen-Heinsberg und Erkelenz mit Kuckum und Rimburg zu dem neuen Kreis Heinsberg im Regierungsbezirk Köln zusammengeschlossen. Baesweiler wurde dem Kreis Aachen, Niederkrüchten 1975 dem Kreis Viersen angegliedert.

Kreisarchiv Heinsberg

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg
Deutschland

Telefonnummer
02452 13-1066
Fax
02452 13-1100
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
8.30 - 12.30 Uhr

Montag und Mittwoch
14.00 - 16.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
14.00 - 17.00 Uhr

Freitag
8.30 - 13.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung
Unsere Bestände
Das Kreisarchiv verwaltet in erster Linie das Schriftgut der Kreisverwaltung. Darüber hinaus befinden sich hier Fotos, ortsgeschichtliche Literatur, ein umfangreiches Zeitungsarchiv und viele andere Informationen, die außerhalb der Behörde entstanden sind. So ergibt sich ein vielschichtiges Bild der heimatlichen Geschichte. Die Benutzung ist für alle möglich und kostenlos, wobei auch gerne eine individuelle Beratung erfolg...

Das Kreisarchiv verwaltet in erster Linie das Schriftgut der Kreisverwaltung. Darüber hinaus befinden sich hier Fotos, ortsgeschichtliche Literatur, ein umfangreiches Zeitungsarchiv und viele andere Informationen, die außerhalb der Behörde entstanden sind. So ergibt sich ein vielschichtiges Bild der heimatlichen Geschichte.

Die Benutzung ist für alle möglich und kostenlos, wobei auch gerne eine individuelle Beratung erfolgt.

Die Bestände des Kreisarchivs:

I. Verwaltungsakten

- Landratsamt Erkelenz 1816-1949

- Kreis Erkelenz 1946-1971

- Selfkantkreis Geilenkirchen-Heinsberg 1946-1971

- Kreis Heinsberg ab 1972

- Kreistagsprotokolle Landratsamt Erkelenz 1908-1933

- Kreistagsprotokolle (Erkelenz, Selfkantkreis Geilenkirchen-Heinsberg, Heinsberg) ab 1946

II. Sammlungen

- Urkundensammlung ab 1365

- Archivaliensammlung (heimatgeschichtliche Quellen) seit dem 16. Jhd.

- Fotosammlung

- Kartensammlung

- Plakatsammlung

- Zeitgeschichtliche Sammlung

- Audio-Visuelle Sammlung

III. Zeitungsarchiv

-Erkelenzer Kreisblatt 1854-1942

-Erkelenzer Volkszeitung ab 1946

-Heinsberger Volkszeitung ab 1882

-Geilenkirchener Volkszeitung ab 1948

-Rur-Wurm-Nachrichten 1967-1973, 1980ff.

-Erkelenzer Nachrichten ab 1946

-Rheinische Post ab 1968

-Westdeutsche Zeitung 1950-1997

Zum Teil liegen die Zeitungen mikroverfilmt vor.

IV. Nachlässe und Deposita

-Depositum Hubert Berens, Kirchhoven

-Nachlass Peter Bliersbach, Ratheim

-Nachlass H.H. Deussen, Heinsberg

-Nachlass August Dorst, Heinsberg

-Depositum Wilhelm Frenken, Heinsberg

-Nachlass Propst Josef Gaspers, Heinsberg

-Sammlung Anton Heinen

-Dia-Sammlung Edmund Knorr, Erkelenz

-Depositum Werner Krüger, Geilenkirchen

-Sammlung August Lentz, Heinsberg

-Depositum und Familienarchiv Merckens, Hünshoven

-Sammlung Randerath, Karken

-Nachlass Pfarrer Schiffers, Braunsrath

-Familiennachlass Thönnessen, Schafhausen

-Nachlass Otto Zimmermann, Geilenkirchen

V. Heimatkundliche Bibliothek (ca. 6000 Bände)

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Ansprechpartner

Archivleitung

Anja Mülders 02452 / 13 - 1066

 

Mitarbeiter

Andreas Nachtigal 02452 / 13 - 1069

Karina Bock 02452 / 13 - 1067