Direkt zum Inhalt
Wartungsarbeiten am 05.10.2022

Am 05.10.2022 wird in der Zeit von 13 - 15 Uhr ein neues Release für das Archivportal installiert. In dieser Zeit kann es zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung des Portals kommen.

Die teilnehmenden Archive können sich hier über das neue Release informieren: https://www.archive.nrw.de/mitmachen-beim-archivportal-informationen-fuer-mandanten 

Stadtarchiv Dinslaken

Das Stadtarchiv sammelt alle Unterlagen in Schrift, Ton und Bild, die für die Verwaltung oder den Rechtsstatus der Stadt, die für Bürger zur Erforschung der lokalen oder regionalen Geschichte von Bedeutung sein können. Die Abteilungen des Archivs beinhalten ca. 200 original Pergament Urkunden von 1342 bis ins 18. Jahrhundert, sowie Akten seit dem 17. Jahrhundert. Die schriftlichen Überlieferung wird fortgesetzt durch die Nachkriegsbestände und die jüngeren Aktenablieferungen der Stadtverwaltung. Zum Stadtarchiv gehört eine umfangreiche Bildsammlung von mehr als 7000 Fotos, beginnend um 1860 bis in die aktuelle Zeit; sie geben einen Eindruck vom Aussehen der Stadt im Laufe der Zeit. Tageszeitungen gibt es von 1939 bis 1945 und nach Ende des Zweiten Weltkrieges bis hin zu den aktuellen Tageszeitungen. Historische Pläne, Dinslakener Plakate, Materialsammlungen zu Straßen und Gebäuden, zu Baudenkmälern und Kunstwerken, zu Industriebetrieben, Persönlichkeiten und besonderen Ereignissen ergänzen und bereichern die Bestände. Wichtige Ergänzungen sind außerdem die dem Stadtarchiv übergebenen privaten Sammlungen Wilhelm Möllleken, Willi Dittgen oder Karl Tenhagen.Umfangreiche Literatur und Hilfsmittel zur Erforschung der lokalen und regionalen Geschichte, historischer Themen und nicht zuletzt der Familiengeschichte finden sich im Präsenzbestand der Archivbibliothek.

Bei der Suche nach den geeigneten Quellen für Ihre Fragestellung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Stadtarchivs zur Seite. Diese beraten Sie gern und geben Ihnen eine Orientierung bei der Arbeit mit den verschiedenen Findhilfsmittel wie die Bestandsübersicht, die Findbucher und diverse Karteien. Das Stadtarchiv existiert als Einrichtung seit 1950. Bereits seit dem späten Mittelalter hatte die Stadt Dinslaken eine "stadtskyste", in der besonders wichtige und kostbare Dokumente und Urkunden aufbewahrt wurden. Heute werden die zur Zeit vorhandenen etwa 800 Meter Archivalien im Rathaus und an einigen Außenstellen gelagert. Für die Besucher des Stadtarchivs steht ein spezieller Raum zur Verfügung, der durch seine Lage und Atmosphäre den Besuchern ein angenehmes Arbeiten ermöglicht. Hier finden auch gelegentlich Diavorträge oder Führungen durch das Stadtarchiv statt, bei denen die Kostbarkeiten des Archivs oder Themen der Stadtgeschichte vorgestellt werden.Das Stadtarchiv bietet Firmen und Vereinen sowie Personengruppen Hilfe bei Archivierungsfragen an. In Gesprächskreisen, mit eigenen Publikationen, bei Ausstellungen und Führungen vermittelt das Stadtarchiv Historische Bildung aus erster Hand.

Das Stadtarchiv ist in einem 2016 bezogenen Archivzweckbau am Elmar-Sierp-Platz untergebracht. Hier kann jeder interessierte Bürger vom Schüler bis zum Senioren seinen persönlichen Interessen zur Dinslakener Geschichte oder seiner Familiengeschichte nachspüren, sofern die Unterlagen nicht gesetzlichen Auflagen unterliegen, wie Persönlichkeitsrechte Dritter oder Sperrfristen.

Stadtarchiv Dinslaken

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

100540
46535 Dinslaken
Deutschland

Telefonnummer
02064-4789475
Fax
02064-6611629
Öffnungszeiten
Dienstag und Mittwoch
8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Unsere Bestände

Die Bestände des Archivs sind vielfältige Gruppen von Unterlagen, die nach logisch nachvollziehbaren Gesichtspunkten wie ihrer Herkunft, ihrem Entstehungszusammenhang und ihrem Sachinhalt nach formalen Merkmalen zu Einheiten zusammengefasst wurden. Darunter fallen Beispielweise die Akten von Stadt- und Kreisverwaltungen, aber genauso auch Foto- und Zeitungsausschnittsammlungen. Nahezu alle Unterlagen in einem Archiv sind Beständen zugeordnet, die das Archiv gliedern. Die Bestände des Archivs stehen in diesem Portal online zur Verfügung und können recherchiert werden.