Direkt zum Inhalt

Stadtarchiv Aachen

Das Stadtarchiv Aachen ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Geschichte der Stadt Aachen. Es ist sozusagen das “Gedächtnis der Stadt”. Hier werden stadtgeschichtlich wichtige Unterlagen aufbewahrt, von der mittelalterlichen Quelle bis zur tagesaktuellen Zeitung.

Das Stadtarchiv Aachen kann von der Öffentlichkeit genutzt werden, ob aus wissenschaftlichem oder privatem Interesse heraus. Zur Unterstützung bei der Auswertung der Akten, Urkunden, Fotos, Karten, Pläne uvm. steht eine wissenschaftliche Bibliothek mit regionalgeschichtlichem Schwerpunkt zur Verfügung.

Stadtarchiv Aachen

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

Reichsweg 30 (Nadelfabrik)
52068 Aachen
Deutschland

Telefonnummer
0241-4324972
Fax
0241-4324979
Öffnungszeiten
Momentan ist der Lesesaal des Stadtarchivs Aachen geschlossen.

Das Stadtarchiv verfügt nicht über einen eigenen Parkplatz. Es gibt Parkmöglichkeiten an der Straße und im Parkhaus der Aachen-Arkaden.
Unsere Bestände

Im Stadtarchiv Aachen findet sich Archivgut (Urkunden, Akten, Karten, Pläne, Fotos, Graphiken, in Zukunft auch elektronische Daten und Medienprodukte etc.) aus den Dienststellen, Ämtern, Fachbereichen, Betrieben und Beteiligungsgesellschaften der Verwaltung der kreisfreien Stadt Aachen, soweit die Unterlagen für die laufende Verwaltung nicht mehr benötigt werden und für archivwürdig erachtet wurden.
Außerdem bewahrt das Stadtarchiv die Überlieferungen der Rechtsvorgänger der heutigen Stadt Aachen, also der ehemaligen Reichsstadt Aachen (incl. des Aachener Reiches), der französischen Munizipalität, der preußischen Oberbürgermeisterei und der ehemals selbständigen Gemeinden Burtscheid, Forst, Brand, Eilendorf, Haaren, Kornelimünster-Walheim, Laurensberg und Richterich.
Ergänzt werden diese originären Bestände durch Archiv- und Sammlungsgut anderer Herkunft mit stadtgeschichtlicher Bedeutung, z.B. Nachlässe, Familienarchive, Firmenarchive, Vereinsarchive, Zeitungen und Druckschriften.

Insgesamt beläuft sich die Sammlung des Stadtarchivs derzeit auf rund 20.000 Urkunden, über 100.000 Fotos, 30.000 Karten und Pläne und ca. 11 km Akten.

Neuigkeiten

Archivale des Monats März 2021

Stadtarchiv Aachen. Am 25. März 1931 wurde dann Joseph Vogt zum ersten Bischof des neuen Bistums Aachen geweiht.

Einladung des Domkapitels an den Oberbürgermeister der Stadt Aachen

Das Archivale des Monats zeigt die Einladung des Domkapitels an den Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Dr. Wilhelm Rombach, zu den Feierlichkeiten anlässlich der Inthronisation von Bischof Joseph Vogt „in der Kathedrale zu Aachen“ am 25. März 1931.

Lesesaal des Stadtarchivs Aachen weiterhin geschlossen!

Auf Grundlage der aktuellen Corona-Schutzverordnung bleibt der Lesesaal im Stadtarchiv bis zum 07. März geschlossen. Er öffnet voraussichtlich ab dem 09. März wieder wie gewohnt jeweils dienstags von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 9 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 13 Uhr. Eine schriftliche Voranmeldung zwei Werktage vor dem geplanten Besuch per Brief oder Mail unter stadtarchiv@mail.aachen.de sowie eine Vorbestellung der gewünschten Archivalien und Bücher ist dabei zwingend notwendig.