Direkt zum Inhalt

Stadtarchiv Gelsenkirchen

Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der Stadt Gelsenkirchen, das die amtliche Überlieferung der Stadt und der ehemals selbständigen Gemeinden sicher verwahrt. Gemäß seiner gesetzlichen Bestimmung hat es die Aufgabe, Archivgut zu übernehmen, zu bewerten, zu erschließen, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und zu erhalten. Es werden nur solche Unterlagen aus der Verwaltung dauerhaft gesichert, die aus Gründen der Rechtssicherheit oder wegen ihrer Bedeutung für die historische Forschung als archivwürdig einzuschätzen sind. 

Außer den Unterlagen der Stadtverwaltung werden zur Dokumentation der Stadtgeschichte auch Nachlässe und Sammlungen von Privatpersonen und Vereinen archiviert, die für das städtische Leben von großer Bedeutung sind. Das Archiv berät zudem die städtischen Einrichtungen bei der Schriftgutverwaltung, damit auch eine vollständige Überlieferung der modernen analogen und digitalen Akten gewährleistet ist.

Begeben Sie sich im Archiv auf eine spannende Reise durch die Gelsenkirchener Stadtgeschichte!

Stadtarchiv Gelsenkirchen

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

Wissenschaftspark - Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Deutschland

Telefonnummer
0209/169-8551
Fax
0209/169-8553
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
Dienstag und Mittwoch
9:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Donnerstag
9:30 bis 18:00 Uhr
Freitag
9:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Anfahrt
ÖPNV:
Straßenbahnlinie 302, Haltestelle Wissenschaftspark
PKW:
Hinweisschilder Wissenschaftspark im Stadtgebiet
Zu Fuß:
vom Hauptbahnhof durch den Ausgang Neustadt in Richtung Ückendorf (10 Min.)
Unsere Bestände
Das Archiv verwahrt etwa 5.000 Regalmeter Akten, Filme, Karten, Pläne und Zeitungen aus der städtischen Verwaltung seit der frühen Neuzeit, schwerpunktmäßig jedoch erst seit dem 19. Jahrhundert. Die Bestände des Stadtarchivs lassen sich in zwei große Gruppen unterteilen: Schriftgut und andere Materialien aus der städtischen Verwaltung sowie Sammlungsgut privater Herkunft. Eine Bibliothek mit ca. 8.000 Bänden zur Geschichte Gelsenkirchens, des Ruhrgebietes und Westfalens steht als Präsenzbestan...

Das Archiv verwahrt etwa 5.000 Regalmeter Akten, Filme, Karten, Pläne und Zeitungen aus der städtischen Verwaltung seit der frühen Neuzeit, schwerpunktmäßig jedoch erst seit dem 19. Jahrhundert. Die Bestände des Stadtarchivs lassen sich in zwei große Gruppen unterteilen:

Schriftgut und andere Materialien aus der städtischen Verwaltung sowie Sammlungsgut privater Herkunft.

Eine Bibliothek mit ca. 8.000 Bänden zur Geschichte Gelsenkirchens, des Ruhrgebietes und Westfalens steht als Präsenzbestand ebenfalls für Sie bereit. Wir verfügen daneben über einen umfassenden Zeitungsbestand sämtlicher lokaler Tageszeitungen seit 1903. 

Es befinden sich zudem die von 1951 bis 1996 vom Presseamt erstellten Stadtfilme in unseren Archivbeständen. Diese sind beeindruckende Dokumente der Zeitgeschichte, die den Alltag, die Freuden und Sorgen der Menschen in Gelsenkirchen zeigen.

Auch Familienforschern bietet das Stadtarchiv wichtige Quellen. Bei schriftlichen Anfragen erhalten Sie Informationen sowohl aus den Adressbüchern ab 1888 als auch aus den Einwohnermeldekarteien der Stadt Gelsenkirchen und ihrer Vorläufergemeinden.

Das Archiv berät zudem die städtischen Behörden und Einrichtungen bei der Schriftgutverwaltung, damit auch eine vollständige Überlieferung der modernen analogen und digitalen Akten gewährleistet ist.

Einen Überblick über die vorhandenen Bestände finden Sie in der Beständeübersicht.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Teilen
Neuigkeiten