Direkt zum Inhalt

Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland

Seit Gründung des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen zum 1. Januar 2004 ist das ehemalige Hauptstaatsarchiv Düsseldorf eine Abteilung des Landesarchivs. Gemeinsam mit dem ehemaligen Personenstandsarchiv Brühl bildet es die Abteilung Rheinland am Standort Duisburg.

Die Abteilung Rheinland verwahrt die Urkunden und Akten der ehemaligen Territorien und Herrschaften sowie der Klöster und Stifte des nördlichen Teils der preußischen Rheinprovinz. Auch nahm sie die Akten der Mittel- und Unterbehörden dieses Sprengels auf. Seit 1952 ist sie darüber hinaus zuständig für die Ministerien und Oberbehörden des 1946 gegründeten Landes Nordrhein-Westfalen und betreibt eine aktive Dokumentation zur Geschichte des Landes. Zur Ergänzung der staatlichen Überlieferung verwahrt die Abteilung Rheinland Schriftgut von Parteien und Verbänden ebenso wie Nachlässe bedeutender Persönlichkeiten der Landesgeschichte, Bild-, Film- und Tondokumente und das größte öffentlich zugängliche Luftbildarchiv der Bundesrepublik Deutschland.

Außerdem verwahrt sie den staatlichen Anteil der Personenstandsüberlieferung, also Kirchenbücher, Zivil- und Personenstandsregister aus den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln.

Mehr zur Geschichte der Abteilung Rheinland finden Sie hier, weiterführende Informationen zu unseren Beständen bekommen Sie hier.
 

Ausschnitt Außenansicht mit Kran, (c) kundn.de
kundn.de

Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland

Öffnungszeiten & Kontakt

Ihr Kontakt

Schifferstraße 30
47059 Duisburg
Deutschland

Telefonnummer
+49 203 98721-0
Fax
+49 203 98721-111
Öffnungszeiten
Mo + Di 08:30–19:00 Uhr
Mi + Do 08:30–16:00 Uhr
Freitag 08:30–12:30 Uhr

Bestellung von Archivalien im Lesesaal:
Mo + Di bis 9.30, bis 11.30, bis 13.30 und bis 15.30 Uhr
Mi + Do bis 9.30, bis 11.30 und bis 13.30 Uhr
Fr bis 10 Uhr
Sie können auch bereits vor Ihrem Besuch Archivalien bestellen, um Wartezeiten zu vermeiden: rheinland.lesesaal@lav.nrw.de
Archivalien, die online über das Archivportal recherchierbar sind, können auch direkt über die Warenkorbfunktion bestellt werden.
Aus organisatorischen Gründen möchten wir Sie bitten, die Archivalien mindestens zwei Werktage vor ihrem Lesesaalbesuch zu bestellen!

So finden Sie zu uns:
Nahverkehrsverbindungen: Mit der Straßenbahnlinie 901 (Richtung Scholtenhofstraße/ Obermarxloh) ab Hauptbahnhof bis Haltestelle „Landesarchiv NRW“; der Eingang befindet sich auf der Hafenseite. Fußweg ca. 3 Minuten.
Kostenlose Parkplätze für Besucher des Landesarchivs stehen im Parkhaus Schifferstraße 52 zur Verfügung.

Der Zugang zum Lesesaal in Duisburg ist barrierefrei.

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage durch die Infektionskrankheit COVID-19 (Corona) ist der Betrieb der Lesesäle weiterhin eingeschränkt und unterliegt besonderen Nutzungsbedingungen. Nähere Informationen finden Sie auf der Startseite des Landesarchivs.
Unsere Bestände
Insgesamt füllen die Archivbestände der Abteilung Rheinland ca. 90 Regalkilometer. Sie teilen sich auf in: ca. 70.000 Urkunden vor 1800 ca. 82 Regalkilometer Akten und Amtsbücher über 250.000 Karten und Pläne ca. 5.000 Kirchenbücher ca. 310.000 Zivil- und Personenstandsregister und Belegakten ca. 1.200 Tondokumente ca. 4.100 Filme und Videos ca. 1.900.000 Fotos und Luftbilder ca. 11.000 Mikrofilme ca. 85.000 Druckschriften ca. 150.000 Bücher und Zeitschriftenbände...

Insgesamt füllen die Archivbestände der Abteilung Rheinland ca. 90 Regalkilometer. Sie teilen sich auf in:

  • ca. 70.000 Urkunden vor 1800
  • ca. 82 Regalkilometer Akten und Amtsbücher
  • über 250.000 Karten und Pläne
  • ca. 5.000 Kirchenbücher
  • ca. 310.000 Zivil- und Personenstandsregister und Belegakten
  • ca. 1.200 Tondokumente
  • ca. 4.100 Filme und Videos
  • ca. 1.900.000 Fotos und Luftbilder
  • ca. 11.000 Mikrofilme
  • ca. 85.000 Druckschriften
  • ca. 150.000 Bücher und Zeitschriftenbände

 

Zeitlich umfassen die Bestände annähernd 1200 Jahre rheinische Geschichte, einen Zeitraum vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart.

Bei den Beständen aus der Zeit vor 1816 handelt es sich um die ehemals eigenständigen Archive der Landesherrschaften Kurköln, Jülich-Berg, Kleve-Mark, Moers und Geldern, um die Akten des Reichskammergerichts, Bestände der in der Franzosenzeit säkularisierten Klöster und Stifte sowie umfangreiche Registraturen der französischen Verwaltung in den Jahren 1794 bis 1813. Hinzu kommen bedeutende Handschriften, historische Karten und Siegelsammlungen. Die Zuständigkeit liegt beim Dezernat R 2.  

Die archivwürdigen Akten der Mittel- und Unterbehörden in den Regierungsbezirken Aachen (bis 1972), Düsseldorf und Köln vom Beginn der preußischen Herrschaft (1815) bis zur Gegenwart werden vom Dezernat R 3 betreut. Dazu gehören die entsprechenden Bezirksregierungen und deren nachgeordnete Behörden, die Landratsämter sowie die Polizeibehörden. Zu deren Unterlagen zählen auch die Personenakten der Gestapostelle Düsseldorf, die zugleich den größten in Deutschland erhaltenen Bestand an Gestapoakten darstellen. Zudem gehören zu dieser Überlieferungsgruppe die Behörden der Arbeits-, Berg-, Siedlungs-, Wirtschafts-, Kultus- und Sozialverwaltung sowie der ehemaligen Bahn- und Postverwaltung. Schließlich finden sich hier umfangreiche Bestände an Katasterkarten und Personalakten. Einen großen Teil der vom Dezernat R 3 betreuten Unterlagen macht die Überlieferung der Justiz- und Finanzbehörden aus.

Der Schwerpunkt der Bestände des Dezernates R4 der Abteilung Rheinland liegt in den Kirchenbüchern und Kirchenbuchduplikaten, Zivilstandsregistern (Zweitbücher, Aufgebotsregister, Beiakten), Personenstandsregistern sowie Namensverzeichnissen und genealogischen Auswertungen.

Nichtstaatliches und nichtschriftliches Archivgut, wie Unterlagen von Parteien, Vereinen und Verbänden, von juristischen Personen des öffentlichen Rechts, sowie Nachlässe, Privatarchive, zeitgeschichtliche Sammlungen, Fotos (u. a. mit dem größten öffentlich zugänglichen Luftbildarchiv Deutschlands), Film- und Tonaufnahmen gehören ebenso zu den Beständen der Abteilung Rheinland. Zuständig ist das Dezernat R 2.  

Das Schriftgut der Obersten Landesbehörden, aber auch der auf Landesebene tätigen Organe der Rechtspflege, der Landesoberbehörden sowie der Einrichtungen des Landes werden vom Dezernat R 5 betreut. Hierzu zählen Unterlagen der Landesregierung (Kabinettsakten), der Staatskanzlei, der Ministerien, des Landesrechnungshofs, des Verfassungsgerichtshofs, des Oberverwaltungsgerichts, des Landessozialgerichts, aber auch der Landesbetriebe und Einrichtungen des Landes. Von besonderer Bedeutung ist der umfangreiche Bestand an Entnazifizierungsakten aus allen Teilen des Landes Nordrhein-Westfalen.
 

Hier gelangen Sie direkt zur Suche in den Beständen der Abteilung Rheinland. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Teilen
Neuigkeiten

Vom Register zum Portal

AA 0098 Nr. 2

Die Abteilung Rheinland des Landesarchivs NRW stellt ein Kopiar mit integriertem Register aus dem Jahr 1775 vor, welches von dem Karmeliterorden anfertigt wurde. Hierin wurden unter anderem Privilegien und Besitztümer festgehalten. Die Archivalie ist außerdem digitalisiert, über das Archivportal recherchierbar und vollständig über den DFG-Viewer einsehbar.

"Freiheit, Gerechtigkeit und Wohlstand für alle?"

Ausstellung zu 70 Jahren Verfassung für das Land Nordrhein-Westfalen

Die Landesverfassung von NRW von 1950 war das Ergebnis einer langen und schwierigen Diskussion zwischen den damaligen gesellschaftlichen Kräften und politischen Parteien. Von den Anfängen des Landes Nordrhein-Westfalen im Herbst 1946 bis zur Unterzeichnung der Verfassung am 28. Juni 1950 durch den Minister der Regierung Arnold (CDU) vergingen fast vier Jahre. Die drängenden Probleme der unmittelbaren Nachkriegszeit verzögerten den Fortgang der Verfassungsberatungen, ebenso die Arbeit am Bonner Grundgesetz, das am 8. Mai 1949 verabschiedet wurde.