Direkt zum Inhalt

Veranstaltungen

Im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen finden im Laufe eines Jahres an allen Standorten verschiedene Veranstaltungen statt. Dabei werden oft mehrere Veranstaltungsformate (z. B. Ausstellungen, Vortragsreihen, Workshops, Archivpädagogische Angebote) unter einem Schwerpunktthema miteinander kombiniert. So können Synergieeffekte in den vorbereitenden Arbeiten erzielt und verschiedene Zielgruppen gleichzeitig angesprochen werden. Sämtliche Angebote des Landesarchivs sind kostenlos.

Bitte informieren Sie sich bei der jeweils ausrichtenden Abteilung darüber, ob eine Anmeldung erforderlich ist.

 

Tag der Archive

Der Tag der Archive wird seit 2001 alle zwei Jahre von den Archiven in der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz durchgeführt. Er gibt den Archiven eine Möglichkeit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Initiator diese...

Der Tag der Archive wird seit 2001 alle zwei Jahre von den Archiven in der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz durchgeführt. Er gibt den Archiven eine Möglichkeit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Initiator dieser dezentralen Veranstaltungsform ist der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. (VdA), der auch jeweils ein Motto für den Tag entwickelt. Der Tag der Archive rückt archivische Themen und Anliegen stärker in das öffentliche Bewusstsein und verbessert die gesellschaftliche Akzeptanz der Archive. So präsentieren sich die Archive als bürgernahe Dienstleister; mögliche Schwellenängste vor dem Besuch eines Archivs können an diesem „Tag der offenen Tür“ überwunden werden. Die konkrete Programmgestaltung und Durchführung vor Ort liegt bei den Archiven selbst; in der Regel kooperieren verschiedene lokale Archivsparten miteinander. Die Veranstaltungsangebote reichen von thematischen Ausstellungen zum Schwerpunktthema, über Archivführungen, bis hin zu Workshops und individuellen Beratungsgesprächen. Das Landesarchiv beteiligt sich mit seinen drei Regionalabteilungen in Duisburg, Münster und Detmold regelmäßig an der Veranstaltung.


 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Nordrhein-Westfalen Tag

Der Nordrhein-Westfalen-Tag ist ein im zweijährigen Turnus stattfindendes Landesfest anlässlich der Gründung des Bundeslandes am 23. August 1946. Dabei erhalten die verschiedenen Regionen Gelegenheit, sich einem landesweiten Publikum vorzustellen. ...

Der Nordrhein-Westfalen-Tag ist ein im zweijährigen Turnus stattfindendes Landesfest anlässlich der Gründung des Bundeslandes am 23. August 1946. Dabei erhalten die verschiedenen Regionen Gelegenheit, sich einem landesweiten Publikum vorzustellen. Fester Bestandteil ist ein großes Bürgerfest, das kulturelle, sportliche und andere Veranstaltungen bietet. Auch die Landesbehörden, von den Ministerien bis hin zu landeseigenen Einrichtungen präsentieren sich auf einer speziellen Landesmeile den Bürgerinnen und Bürgern. Dabei soll ein Einblick in die Aufgaben vermittelt, aber auch der Aspekt der Unterhaltung nicht vernachlässigt werden. Das Landesarchiv beteiligt sich regelmäßig an der Veranstaltung mit einem eigenen Pavillon. Den Besucherinnen und Besuchern werden dabei zum Beispiel Informationen über die Luftbildsammlung, die Möglichkeiten der Familienforschung oder das archivpädagogische Angebot geboten. Auch der Mitmach-Aspekt kommt nicht zu kurz: Die Angebote aus dem Bereich der Bestandserhaltung wie das Siegel gießen oder die Herstellung eigenen Papiers erfreuen sich jedes Mal größter Beliebtheit. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen