Direkt zum Inhalt

Neuigkeiten

Dienstag, 6. April 2021 - 12:54

Sonntagsstaat auf dem Lande

Wie andere Berufsgruppen auch verfügten zumindest besser gestellte Bäuerinnen und Bauern neben der Alltagskleidung über eine Garnitur repräsentativer Tracht, die für den sonntäglichen Kirchgang oder andere festliche Anlässe wie Hochzeiten oder Erntedank angelegt wurde.

Die dafür gebräuchliche Bezeichnung (Sonntags-) Staat hat keinerlei verfassungsrechtlichen Bezug, sondern knüpft an die alte Bedeutungsvariante Aus­stattung an. In diesem Sinn bedeutet etwa mittel­niederdeutsch stāt auch Aufwand oder frühneu­hochdeutsch Stat u.a. Pracht. Alle Varianten wurzeln im lateinischen status.

LAV NRW W, V 602/Brau und Brunnen AG, Dortmund (Dep.), Nr. 84 und 85.

WEITERE NEUIGKEITEN IM SCHNELLÜBERBLICK
Übersicht öffnen Übersicht schließen